Kater.Ka Koryphäe

  • Mitglied seit 22. Februar 2015
Letzte Aktivität
, Betrachtet die Startseite des Forums

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Olimiz -

    Hi Kater.Ka,
    da du mir so sehr geholfen hast, wollte ich dich zu einer brennenden Frage nochmal belästigen :) Ich hoffe das ist Ok für dich! Und zwar geht es um Netto-Policen bzw. der Vergleich mit einem eigenen ETF-Depot. Auf der Finanztip-Seite zur Netto-Police steht, dass man bei 30-40 Jahren Anlagedauer evtl. mehr bei Netto-Policen rausholen kann, als bei einem einfachen ETF-Depot, da man Steuern im Laufe der Ansparphase spart. Stimmt das so? Ich habe noch ca. 40 Jahre bis zu Rente und würde mir mit der ETF-Anlage gerne eine zusätzliche Altersvorsorge aufbauen. Sollte ich jetzt doch überlegen zu einer Netto-Rente zu greifen und nicht selbst anzulegen?
    Ich würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen!

    Besten Dank und viele Grüße
    Oli

    • Kater.Ka -

      Einfacher ist die Kommunikation über den Punkt "Konversationen" ganz oben. Ich stell Dir einen Nachricht ein

  • berndla82 -

    Hi Kater,

    ich bin auf der Suche nach einem Telekom for friends Code, kann aber den Punkt „Konversationen“ nicht finden.
    Kannst du mir helfen?

    VG
    Bernd

  • JPH -

    Nein das stimmt so nicht. Es gibt Massen von Fonds mit sehr guter Performance für unter 0,75% Fee. Richtig ist das die Fonds an die Banken Provisionen zahlen. Z.B. die Commerzbank hat ein All-IN Flat Depot in der keine Kosten für Kauf/Verkauf/Ausgabeaufschlag/Rücknahme anfällt. Das einzige was anfällt sind 1% auf den Depotwert. Mit den Kickbacks refinanzieren die das Modell