Letzte Aktivitäten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • chris2702 -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Der Cost Average Effekt ist ein Mythos, ein Verkausargument der Finanzindustrie. Siehe hier: boerse.ard.de/anlagestrategie/…effekt-ein-mythos100.html Was man gelten lassen kann ist der psychologische Effekt, nicht all-in am Markt zu sein. All-in wäre…
  • Mudvayne -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Damit ich dich richtig verstehe: Dein Realistic Case wäre es 300k in den ETF zu geben (Sofort ohne den cost average effect zu nutzen?) und nach "Verbrauch" des Cash, Teile des ETF zu verkaufen. Der Satz "ein kurzfristiger Rücksetzer um 25% und 5%…
  • physiotherapynearme -

    Hat einen Kommentar an die Pinnwand von physiotherapynearme geschrieben.

    Pinnwand-Kommentar
    Find the right physiotherapist in india, for you, in just a click. PhysiotherapyNearMe is a trusted, exclusive physiotherapy portal in India which offers non surgical treatment for nearly all kinds of joint pains, stiffness, weakness or any other…
  • chris2702 -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Ich würde mir Szenarien entwickeln, um die richtige Allokation festzulegen. Best Case, Realistic Case, Worst Case. Den wiederum mit Jahreswerten belegen. Beispiel Best Case: Du nimmst 40.000 Euro Cash und legst 420.000 Euro in ETF an. Rendite 7%. Nach…
  • Referat Janders -

    Hat eine Antwort im Thema Muss ich in GKV? verfasst.

    Beitrag
    Hallo. Wäre Selbständigkeit eine Option?
  • tobiasweiss -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe der Crash kommt... (bald?) verfasst.

    Beitrag
    Ich warte auch sehnsüchtig auf den Crash. Möchte dazu demnächst was veröffentlichen unter dem Begriff "Chicken Money" (Angsthasen-Geld). :) Das ist das Geld, das an der Seitenlinie steht und zuschaut, während das restlichen Geld investiert ist. Bei…
  • tobiasweiss -

    Hat eine Antwort im Thema Depotwechsel mit VL-Sperrfrist verfasst.

    Beitrag
    Die Aussage der alten Bank wundert mich auch, denn im Gesetz lese ich was anderes: "(5) Unschädlich ist auch, wenn in die Rechte und Pflichten des Kreditinstituts oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft aus dem Sparvertrag an seine Stelle ein anderes…
  • tobiasweiss -

    Hat eine Antwort im Thema Briefkurs - Was ist besser: hoch oder niedrig? verfasst.

    Beitrag
    Als Ergänzung: Die angegebenen Volumina sind auch interessant, also die Info, wieviele Stücke des Wertpapiers gerade angeboten/nachgefragt werden, wie viele es diesen Tag schon waren, und wie viele in den letzten Tagen. Bei einem üblichen Wertpapier…
  • fredo47 -

    Hat eine Antwort im Thema Titel mit Quellensteuer in ein Depot ohne Freistellungsauftrag verfasst.

    Beitrag
    Hallo @Sara, aber wo soll nun der Vorteil getrennter Depots sein? Wenn ich es richtig verstehe, läuft es doch so ab: 1) Alles in einem Depot: Alle Erträge werden von Anfang an freigestellt, bis man die 801 EUR erreicht. Bis zu diesem Zeitpunkt wird…
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von Altsachse im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Hallo @Mudvayne, willkommen hier. Mir ist nun nicht klar wie lange die 2 Fonds im Portfolio sind, Deshalb kann ich mir keine Meinung dazu bilden. Das letzte Jahr hat ca.+ 30 % bei internationalen Aktienfonds gebracht. Das Jahr 2018 war leider negativ.…
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von Ben42 im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Hallo Mudvayne, zu allererst viel Erfolg, Durchhaltevermögen aber auch Spaß in deinem sozialen Engagement in Vietnam und Kambotscha. Ich bin mir nicht sicher, welche Antworten bzw. Anregungen du in diesem Forum erhalten möchtest. Prinzipiell scheint…
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von chris2702 im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Hallo @Mudvayne Einen Punkt von @Ben42 möchte ich unterstreichen: Du musst dich mit deinem Handeln wohlfühlen. Dafür sprechen deine Worte vollständig. Daher machst du hier viel richtig. Du scheinst hier nach Bestätigung für ein Handeln zu suchen,…
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von chris2702 im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Ich denke, du machst alles richtig. Jetzt noch kluge Ausgabeentscheidungen treffen und du lebst in materieller Sorgenfreiheit.
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von tobiasweiss im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Achtung, wenn Du langfristig planst, darfst Du die Inflation nicht vergessen. Bei z.B. 2% Inflation haben 3.000 € nach 20 Jahren nur noch eine Kaufkaft wie heute 2.000 €. Deine 40k pro Jahr könnten also irgendwann nicht mehr reichen. Hast Du an die…
  • Mudvayne -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Zitat von tobiasweiss: „Achtung, wenn Du langfristig planst, darfst Du die Inflation nicht vergessen. Bei z.B. 2% Inflation haben 3.000 € nach 20 Jahren nur noch eine Kaufkaft wie heute 2.000 €. Deine 40k pro Jahr könnten also irgendwann nicht…
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von Kater.Ka im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Die Älteren wie ich haben gelernt wenn die Aktien fallen steigen die Renditen und umgekehrt. Insofern gab es dann eine ausgleichende Wirkung. Dank der Zentralbanken, nicht nur die EZB, gibt es aber keine / kaum Zinsen selbst wenn die Aktien fallen. Wenn…
  • Mudvayne -

    Mag den Beitrag von Kater.Ka im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€.

    Like (Beitrag)
    Im Grunde hast Du alles selbst beantwortet. Der Festgeld-Anteil definiert den Zeitraum. in dem Du sicher von Deinem Vermögen leben kannst. Alles andere ist Statistik. Unter finanztip.de/geldanlage/#c23366 gibt es Auswertungen über den Verlauf…
  • tobiasweiss -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Achtung, wenn Du langfristig planst, darfst Du die Inflation nicht vergessen. Bei z.B. 2% Inflation haben 3.000 € nach 20 Jahren nur noch eine Kaufkaft wie heute 2.000 €. Deine 40k pro Jahr könnten also irgendwann nicht mehr reichen. Hast Du an die…
  • Mudvayne -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Okay, das habe ich soweit verstanden. Das ganze ist natürlich immer sehr Glaskugel-lastig aber viel mehr als die Vergangenheit ansehen und in die Zukunft hinein raten bleibt uns wohl nicht. Ich denke ich werde einen Ansatz wählen, in dem ich erstmal…
  • Kater.Ka -

    Hat eine Antwort im Thema Frage zur Veranlagung von ca. 400.000€ verfasst.

    Beitrag
    Die Älteren wie ich haben gelernt wenn die Aktien fallen steigen die Renditen und umgekehrt. Insofern gab es dann eine ausgleichende Wirkung. Dank der Zentralbanken, nicht nur die EZB, gibt es aber keine / kaum Zinsen selbst wenn die Aktien fallen. Wenn…