Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 267.

  • Nein - ich sagte, dass man die konkreten Tarife, die in Frage kommen auch konkret benennt und damit auch konkret anfragt. Sie wollen eine allgemeine frage stellen, die sich an bestimmten Leistungsmerkmalen orientiert ohne zu Wissen, ob es das überhaupt so gibt. Tarife haben Namen - sie sind heute in xyz01 versichert und man fragt xyz02 und xyz03 und abc04 und fgh47 an. Unabhängig davon können Sie sich ja ggf. auch auf die Tarifwechsel-Richtlinie ausgewählter PKV-Versicherer berufen. Sie werden d…

  • Und das war ein VersicherungsBERATER, der für die Beratung Honorar genommen hat oder ein Versicherungsvermittler, der sich aus Ersparnis bezahlen lässt? Der Zweite ist nicht unabhängig! Der erste darf kein Erfolgshonorar nehmen! Bei Versicherer fragt man die konkret möglichen Tarife in diversen Varianten an und stellt das gegen Entgelt gegenüber und schreibt, was die Beitragsunterschiede möglicherweise möglich macht und was da kurz-, mittel- und langfristig bedeuten kann!

  • Die Frage wäre ja, ob man die Mehrleistungen, für die man bezahlt, auch bekommt, oder? Die Frage ist, was einem eingie bessere Leistungsinhalte konkret bringen, wenn man dafür andere wesentliche Rechte oder Chancen verliert! Das ganze Thema ist so komplex, dass man sich um unabhängige Beratung bemühen sollte!

  • Was interessant ist, isst das Ergebnis einer Beratung. Zur Beratung berechtigt sind die, die eine Zulassung haben. Die frage was interessant ist, ist keine frage der Welt 8hier Unisex), sondern des Versicherers, des Ausgangstarifs und der konkreten individuellen Rahmenbedingungen! Wer behauptet, dass nur ein Wechsel in unisex interessant ist, hat keinerlei Marktkenntnisse!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Das nennt man Schwarmintelligenz! Absurdistan wäre treffender!

  • Man könnte jemanden beauftragen, das Problem zu lösen und zu klären! Wie man solche Fragen - ohne die Einsicht in die konkreten Unterlagen und die gegebenen Rahmenbedingungen der Person - klären soll, ist mir rätselhaft! Nehmen Sie Geld in die Hand und beauftragen sie jemanden ihre Rechte zu prüfen und wahrzunehmen .... alles Andere ist Unfug!

  • Wenn man immer in der GKV und nie in der PKV war, was bringt uns dann diese Information? ACHTUNG: und ohne exakte Akten zum Curriculum Vitae sowieso nichts! Wieso wird ständig Information gegeben, die nicht relevant ist, nicht gefragt wurde und vor allem niemals geprüft wurde?

  • Wenn BEIDES bei der Allianz besteht, dann war das ja auch alles bekannt und dem Versicherer und seinem Vertreter bewusst. Wie man eine Berufsunfähigkeit versichert ist einzig und alleine eine frage, die man mit qualifizierten Vermittlern klären sollte! Ansonsten verstehe ich die Frage nicht: Wie soll irgendwer auf der Basis der bislang bekannten Fakten irgendetwas sagen können? Suchen sie sich einen Versicherungsmakler und beauftragen sie diesen mit dem Job - gut ist es, denn entweder macht er e…

  • Aber erst einmal einen raus hauen - gell? Wenn man doch keine Ahnung hat, wieso sagt man dann etwas? Wer immer GKV war, der ist auch als Rentner Mitglied der KVdR! Nur wenn man in der zweiten Hälfte des Erwerbslebens in der PKV war, muss man etwas prüfen - das tut entweder ein Profi oder die DRV auf der Basis von AKTEN und FAKTEN - aber nicht die >Schwarmintelligenz< - DANKE!

  • Nein, außer in form einer Krankenhaustagegeld- oder Pflegetagegeldversicherung. Ggf. auch in Entlastung einer Zusatzversicherung. Bitte die Versicherungsfähigkeit beachten und die AVB lesen!

  • Nein, man kann ggf. Anwartschaften erhalten. Beitragsentlastung lässt sich als Krankenhaustagegeld oder Pflegezusatzversicherung fortführen. Vollversicherung ggf. als Zusatzversicherung. Dabei ist aber wieder die Versicherungsfähigkeit zu beachten. Die Frage ist aber, ob sie das überhaupt verändern können und wenn ja, wie? Sie leben nicht in Deutschland und sie sind hier auch nicht erwerbstätig. Jetzt muss man schauen, wie und wo man Versicherungspflicht erzeugt.

  • Beim Gesamteinkommen werden die Sparerfreibeträge NICHT berücksichtigt!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Zu wenig Informationen für eine vernünftige Antwort. Sie stochern überall etwas herum ohne konkret zu werden! Wenn sie nach Deutschland zurück kommen und versicherungspflichtig werden, werden sie Mitglied der GKV! Kommen sie nach Deutschland zurück und sind versicherungsfrei, dann müssen sie sich eine PKV suchen. Machen Sie einen Zwischenschritt über Holland, müssen sie die Gesetze beachten, die dann gelten!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Es wandert nichts und es gibt Gesetze. Krankenkassen prüfen und sie müssen dann auch handeln! Beratung täte Ihnen sicher gut!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    § 10 SGB V a) Ist der Partner Elternteil? b) Ist der Partner der Ehepartner (oder als eingetragene Lebenspartnerschaft gleichgestellt)? c) Wie hoch ist das Einkommen? Über unter JAEG? Es gibt keine einfachen Fragen, die man einfach so beantworten kann, wenn man die Konstellation nicht wirklich kennt! a) und b) ja und c) unter, dann besteht Anspruch auf Familienversicherung! Das ist die Gesetzeslage! Anspruch auf Familienversicherung bedeutet, dass Familienversicherung besteht!

  • Haftpflicht vs. Vollkasko

    Lange Oog - - Kfz-Versicherung

    Beitrag

    Und deswegen werden ja auch Brillen und Handy versichert!! Sollen die doch für 160 Euro mehr die 3.000 Euro absichern ...... das ist ja eigentlich keine Frage, die man ernsthaft diskutieren sollte. Mir fehlt auch die Frage Haftpflicht mit gesetzlichen Summen oder oder oder, jeweils mit oder ohne Teilkasko und mit oder ohne Vollkasko und das ist allen TARIFVARIATIONEN über den Markt analysiert. Wenn die Menschen keine Hobbies haben, dann macht man sich über so etwas einen Kopf. So etwas entscheid…

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    1. Familienversicherung wird nicht ausgesucht oder gewählt - die tritt per Gesetz ein und besteht dann auch per Gesetz und endet auch so! 2. Wann die Familienversicherung eintreten wird, wird die Krankenkasse gerne prüfen und Dir mitteilen! 3. In der PKV bleiben ist grundsätzlich möglich, aber man muss dann auch den Sachverhalt mit der PKV klären - das ist eine vertragliche Obliegenheit´mir Rechtsfolgen, wenn man das nicht macht. An sonsten ist es wie immer: lasst Euch doch bitte qualifiziert be…

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    a) Ist der Partner Elternteil? b) Ist der Partner der Ehepartner (oder als eingetragene Lebenspartnerschaft gleichgestellt)? c) Wie hoch ist das Einkommen? Über unter JAEG? Es gibt keine einfachen Fragen, die man einfach so beantworten kann, wenn man die Konstellation nicht wirklich kennt! a) und b) ja und c) unter, dann besteht Anspruch auf Familienversicherung!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    1. irgendeine GKV 2.wo Sie wollen Die GKV die Sie wählen und die Krankenkassen von Ihnen und Ihrer Frau würden Sie auch beraten, wenn Sie dort anfragen!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Und von wem erwarten sie jetzt die korrekte Antwort, wenn anscheinend entweder die Sozialversicherungsträger oder Finanztip sich irren? Es gibt ein BSG Urteil (BSG, Urteil vom 25. Mai 2011) und Protokolle der Fachkonferenzen der Spitzenverbände und Rundschreiben! In dem Sinne würde ich mich daran orientieren. Wenn sie also die Realität Ihres Lebens so verändern wollen, dass Krankenversicherungspflicht (nachhaltig und nicht nichtig) eintritt, dann machen Sie es richtig. Ggf. muss man dafür Geld i…

  • Der Versicherungs-Ombudsmann ist für PKV nicht zuständig und der PKV-Ombudsmann sitzt beim PKV-Verband (Tür an Tür) und läuft sogar über die Telefonanlage des PKV-Verbandes. Entscheiden darf er auch nichts, Die Zeit und Mühe können Sie sich sparen!

  • Private Pflegepflichtversicherung

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Sie werden keine PKV zu einer besseren oder verständlicheren Erklärung bewegen! Sie können die aktuelle BGH-Rechtsprechung nehmen und erkennen, dass es nicht einfach ist! Entweder nehmen Sie Geld in die Hand, falls sie keine Rechtsschutz haben die Deckung bietet, oder Sie nehmen es hin!! Bei der Pflegepflichtversicherung sidn Sie ja aber sowieso bereits falsch abgebogen! Warum? Das ist kein Produkt im Wettbewerb, es ist gepoolt und alle Versicherer sind daran beteiligt. Und das ist ja erst der A…

  • Welches "Schiedsgericht" meinen Sie bitte?

  • Private Pflegepflichtversicherung

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Steht da SGB XI? Betriebsgeheimnis ist ein Urteil, dass die Kalkulation betrifft, und das es wirklich gibt. Sie können sich an einen Anwalt wenden, Klage erheben und dann wird das Gericht einen Sachverständigen beauftragen, dass zu prüfen. Die Zahlen gibt es dann dennoch nicht, weil es ein Betriebsgeheimnis ist. Sie können auch klagen, weil sich die Frage stellt, wie die Kalkulation einer Pflege-Pflichtversicherung nach SGB XI, das ja konkurrenzlos ist und nicht im Wettbewerb steht, ein Betriebs…

  • Private Pflegepflichtversicherung

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Die Pflegepflichtversicherung ist ein gemeinschaftliches Produkt aller Versicherer zusammen!' Rechtsgrundlage ist das SGB XI. Klagen sind vor dem Sozialgerichten zu führen!! Wenn Sie etwas wissen wollen, dann fragen sie Ihren Versicherer, einen unabhängigen Experten oder klagen vor Gericht auf Auskunft!.

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Warum beauftragen Sie nicht einen qualifizierten Dienstleister!' Der Erhalt der erworbenen Rechte und bAnwartschaften ist entweder im geltenden Vertrag geregelt oder nicht! Bitte die Versicherungsbedingungen lesen! Wenn die Teilzeit vor der Vollendung des 55. Lebensjahres beginnt, dann rieicht das. Voraussetzung ist, dass die Teilzeit wirkt? Da werden so viele Fehler gemacht, die dann zur Nichtigkeit des Verwaltungsaktes führen!

  • Vielleicht sollte man den konkreten Einzelfall mit einem Profi, den Sie bezahlen (Versicherungsberater) prüfen lassen, der für seine Empfehlung dann auch haftet?! Gesundheitszustand? BU-Bedingungsqaulität? Steuerliche Aspekte? etc. Man kann auch das tun, was eine Stimme in einem Forum sagt!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    PKV Beitragsanpassung und die frage, wenn es wann betrifft? Sorry, aber das bringt ja nichts! Gesetze lesen hilft bei der obligatorischen Anschlussversicherung! Fragen schriftlich stellen und um einen widerspruchsfähigen Bescheid bitten! Dann wird der kompetente Barmer Mitarbeiter doch sicher korrekte rechtliche Aussagen treffen!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Wann die letzte Anpassung war und ob man in die KVdR kommt, sind als pauschale Aussagen völlig ungeeignet. Aussagen von Mitarbeitern der Barmer sind regelmäßig falsch - die würde ich nicht einmal nach der Uhrzeit fragen. Ein paarWochen reichen regelmäßig nicht, das ist aber auch abhängig vom konkreten Einzelfall. Es soll Menschen geben, die anderen menschen das erklären - aber eben gegen Entgelt. Die Beurteilung eines Beitrages, des zukünftigen Anpassungsbedarfs und der nachhaltigen Finanzierung…

  • Die Fristen für die Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht sind bei mehr als 25 Jahre auch seit mehr als 15 Jahren abgelaufen. Wenn man etwas nicht versucht, dann weiß man nicht, wie das Ergebnis ist!

  • Dann sollte man mit der Krankenkasse sprechen und die werden dann eine Entscheidung treffen, wie das gehandhabt wird.

  • Was ist Ausland? Es gibt Menschen, die sagen Ausland und waren in der EU, den EWR Staaten, der Schweiz, Tunesien oder der Türkei - das ist aber im weitesten Sinn kein Ausland! Was hast Du dort gemacht? Wo warst du die 20 Jahre versichert (der Reihe nach)? Wo warst du zuletzt in Deutschland versichert?

  • Es geht nach ESt-Bescheid!

  • Lohnsteuernachteile in PKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Für PKV Beiträge gibt es keinen Höchstbetrag der steuerlich abzugsfähig ist! Fehler 1 ist aber wohl erfüllt!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Es gibt Berater die das auch digital machen .....

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Dazu beraten VersicherungsBERATER .... gegen Honorar! Zu 1. NEIN Zu 2. ist damit irrelevant Zu 3. ja Zu 4. nein Zu 5. wäre dann ja obsolet.

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Alles was regelmäßig ist. Es gibt dazu Rundschreiben der Spitzenverbände und die GKV wird Sie doch sicherlich umfassend und ausführlich beraten! Das Personalbüro sollte so etwas auch wissen! Firmenwagen ist regelmäßig und ist zu berücksichtigen! Was davon "erwarteter Jahresbonus, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld" regelmäßig ist,ergibt sich aus den Definitionen der Rundschreiben! Sicher? Garantiert (z.B. Betriebsvereinbarung, Tarifvertrag, etc.)? Betriebliche Praxis? Jählich neu definiert? Im letzten …

  • Sie sollten Tarifwechsel in der Bisex-Welt durchführen und nicht in Unisex wechseln. Hintergrund ist der ungehinderte Zugang in den Standardtarif,der deutlich günstiger ist,als der Basistarif. Ansonsten sollten Sie sich qualifiziert beraten lassen.

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Hier erklärt deutsche-rentenversicherung.de…mulare/DE/_pdf/R0815.html Das ist eben individuell und hängt davon ab, was man wann genau wie getan hatte!

  • Krankenvers. b. Rentner im Ausland

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Schweden ist EU - es gelten die Regelungen zu Freizügigkeit und zu den sozialen Sicherungssystemen! Sie sind und bleiben in der deutschen GKV. Bitte klären sie alles weitere mit Ihrer Krankenkasse!