Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 67.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Die Gebührenerhöhung hat Flatex mit folgendem unfreundlichen Text angekündigt: Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im Anhang finden Sie das ab dem 01. März 2020 für Kunden der Marke flatex geltende Preis- und Leistungsverzeichnis der flatex Bank AG. Wie in Ziffer 13 Absatz 5 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereits mit Ihnen vereinbart, gilt Ihre Zustimmung zu den Änderungen als erteilt, wenn Sie uns Ihre Ablehnung nicht vor dem 01. März 2020 anzeigen. Sollten Sie die Änderungen ni…

  • Weltsparen - nur Ärger

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Das mit dem Grund meinen Sie doch nicht ernst, oder? Hatte das für eine Falschmeldung gehalten! Soll ich da angeben, daß ich waffenfähiges Plutonium, Drogen oder ein Auto kaufen möchte oder reicht es, wenn ich angebe, das Geld für einen Puffbesuch zu brauchen?

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    In diesem Interview spricht der Flatexchef von einem VIP Club ohne Depotgebühren. Vielleicht hätte man etwas zu den Eintrittsvoraussetzungen sagen sollen. So wird das nichts. boerse-online.de/nachrichten/a…-beider-broker-1028825494

  • Zitat von winter: „Zitat von Fruchtfliege: „Hier tauchen auch wieder die ominösen "Kosten während der Haltedauer" auf. “ Ich finde diese Aufstellung im Generellen nicht sinnvoll. Es sind bis auf den Wertpapierkauf m.W. keine Kosten, die wirklich entstehen (sondern sich nur auf die Rendite auswirken). “ Die Kosten entstehen schon, nur mit dem sehen klappt es nicht so gut. Es ist doch egal, ob die Kosten vom Verrechnungskonto oder aus dem Bestand des ETFs gebucht werden. Beide Male entstehen Koste…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Der Aktienhandel spielt nun mal in den USA. Deutsche Aktien sind für mich meist uninteressant und recht hoch bewertet. Der DAX besteht nur aus 30 Werten. Schaut mal die Kaufkosten an, die die Deutsche Börse kassiert und was in den USA gezahlt werden muß. In D versauen die Gebühren schon die Rendite außerhalb von Xetra. Wenn man von einem Crash ausgeht, hilft nur eine nennenswerte Cashposition. Meine Prognose ist, daß wir bei Ende Mai eine kleinere Korrektur sehen werden. Aber bis dahin ist das h…

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Sicherlich wird Flatex 50% des Depotvolumes verlieren. Zurückrudern bringt da dann auch nichts, denn zurück kommt keiner. Warum auch. Ich hoffe ja nur, daß sich dieses Verhalten nicht auf Degiro überträgt.

  • Hast Recht. Ich liege da falsch. Man muß nur in der Kasse sein, egal ob pflicht-, freiwillig oder familienversichert.

  • Nein. Keine KVdR. Gesetzlich krankenversichert zu sein, ist kein Kriterium. Man darf auch nicht freiwillig versichert sein. Also zweite Erwerbslebenshälfte (20 + 65+x)/2 zu 90% pflichtversichert (nicht freiwillig!). Das Erwerbsleben beginn mit der ersten Arbeitsaufnahme und endet am Tag der Rentenantragsstellung. Kinder "bringen" neuerdings 3 Jahre für die KVdR. deutsche-rentenversicherung.de…_blob=publicationFile&v=1

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Im Gegensatz zu den Kaufnebenkosten sind Depotgebühren steuerlich nicht absetzbar. Hat da irgendeiner gedacht bei Flatex?

  • Die Bank hieß mal Meinl Bank. Da klingelt es ganz laut sogar bei Nicht-Österreichern. de.wikipedia.org/wiki/Julius_Meinl_V. Gier frisst eben Hirn. Kannst eigentlich nur warten. Bis 100 TEUR ist das Geld versichert.

  • Rückkehr in die GKV

    johannesD - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Wobei da dieses merkwürdige Jahr 2011 zwischen war, wo man die BBG nicht aufgerundet sondern mal korrigiert hat. Der Beitragssatz von 15,3% stieg auf 14,6 + Zusatz (etwa 1,1%) + 3,05% PV + 0,25 PV Zuschlag = 19% Wenn das so weiter geht, betragen die Abzüge bald 100% und Lohn wird nicht mehr ausgezahlt.

  • Dachfonds sind m.E. die größten Gebührenschneider die es gibt. Nein, ein Dachfond im Versicherungsmantel dürfte noch teurer sein.

  • Rückkehr in die GKV

    johannesD - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Beitragsbemessungsgrenze steigt in der GKV ja schon jährlich um fast 3%. Dazu kommen dann die alljährlichen Beitragserhöhungen KV und PV.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Zitat von Arminius: „Nach Ankündigung der Depotgebühr stehe ich auch vor der Entscheidung, ob flatex weiterhin mein Hauptbroker für Haltepositionen bleiben sollte. Die aktuellen Barprämien der Consorsbank für einen Depotübertrag sind gerade bei hohen Depotvolumina einen Blick wert. Vermutlich wird es mich da hinziehen. “ Dann gehe doch gleich zu Smartbroker, denn da steckt auch BNP=Consors drin, nur mit viel besseren Konditionen.

  • Ich war lange Jahre bei der Post, als es noch die Post war. Spätestens als die Kontoführungsgebühren eingeführt wurden, hat das Konto die Existenzberechtigung verloren. Einzig die SparCard ist noch ein brauchbares Produkt von denen. Das funktionierende Onlinebanking haben die zur PostbankID umgestaltet, mit der Folge, daß Bankingprogramme nicht mehr zugreifen können. Gute Nacht Postbank.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Ich bin im Leben sehr gut damit gefahren, Prinzipien zu haben. Einem günstigen [....], dem ich nicht vertraue, meide ich, nach dem Motto "Wer einmal lügt ..." ETF-Bruchstücke, Auslandsdividenengebühren, ATC-Gebühren, Intranzparenz bei Transaktionssteuern, negative Zinsen, ... haben mich schon vor einem Jahr bewogen Flatex zu verlassen. Für Flatex wird diese Depotgebühr-Aktion im totalen Desaster enden, weil die guten Kunden alle gehen werden und mit Smartbroker ein interessanter Mitbewerber am S…

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Die DKB nimmt m.E. 0,50 EUR. M.E. ist die Deutsche Bank noch unverläßlicher als Flatex, gerade weil sie immer noch oder schon immer ums Überleben kämpft. Die letzten Kapitalerhöhungen wurden fast komplett als Boni an die Manager gezahlt. Nice. focus.de/finanzen/boerse/die-d…uer-boni_id_10830946.html Kauf doch Aktien von der Deutschen Bank, wenn du von denen überzeugt bist.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Wenn man bei der Deutschen Bank keinen natürlichen Ekel bezüglich der Ehrlichkeit verspürt ... warum nicht. Orderänderungen kosten 2,50 EUR! Ein Aktienkauf kostet zwischen 10 und 70 EUR. Dann fallen noch irgendwelche Kommisionsentgelte an... wofür? Naja.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Mich trifft es erst in der Erklärung 2019, also in etwa einem Jahr. Wenn man Einspruch einlegt und der Sachbearbeiter will dem nicht stattgeben, ist der Sachbearbeiter verpflichtet den Fall an einen höheren Beamten zu übergeben. Läuft das Einspruchsverfahren schon? Was sagt Degiro dazu? Die müßten das Problem ja kennen, oder?

  • Aktualität justETF

    johannesD - - Bank & Konto

    Beitrag

    smartbroker fehlt bei just ETF. Auch ein Hinweis auf die Depotgebühren bei Flatex fehlt. Aktuell ist das nicht.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Smartbroker ist nagelneu auf dem Markt. Mit der BNP und wallstreet online im Hintergrund macht es durchaus einen kompetenten Eindruck, auch im internationalen Handel.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Es kommt bei der Brokerwahl natürlich ganz auf Volumen, Komfortbedürfnis (Sparplan) und Kenntnis an. IB ist nichts für Anfänger und Fortgeschrittene Degiro ist nichts für die, die es steuereinfach und/oder komfortabel haben möchte Flatex ist nicht mehr für die, die 6-stellige Summen im Depot haben Den neuen "Gratis-"brokern traue ich nicht. Bleiben nur die 0,25% Broker, wobei bei etwas größeren Summen Onvista sehr teuer ist. Bei kleinen Summen halte ich Onvista für attraktiv. Bin allerdings nich…

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Onvista/finanzen ist extrem teuer bei größeren Positionen, weil die irgendwelche Börsengebühren bis 89,96 EUR "umlegen". Die übrigen deutschen Broker sind alle 0,25% Broker.

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Zitat von simbla: „ Zweite Frage zu Degiro - die will ich am besten auch loswerden - das Finanzamt hat mir verweigert die Quellensteuer anzurechnen, somit musste ich die deutsche Abgeltungssteuer doppelt zahlen: Begründung: "Die Bescheinigung der Degriokonnte nicht anerkannt werden, da diese gesetzlichen nicht denFormerfordernissen entspricht (§ 45a Einkommensteuergesetz, BMF-Schreiben vom15.12.2017, 1 Tz. 1). " “ Ich denke, da muß die Finanzverwaltung noch "lernen". Es kann ja nicht sein, daß e…

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Habe meine Positionen dort schon lange abgebaut, wegen der vielen verdeckten Gebühren. Meinen die Flatexer wirklich, daß Anleger der oberen Mittelschicht dort mehrere hundert Euro an Depotgebühren zahlen? Leider übernehmen die Degiro, mit denen ich sehr zufrieden bin. Also doch IB, Captrader, und Co?

  • Risikoklasse für MSCI World ETF

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Zu behaupten, man sei weltweit aufgestellt, weil man Dollar-Aktien von Unternehmen hat, die weltweit aktiv sind, halte ich für nicht haltbar. Da kann man auch nur eine Microsoft oder Apple kaufen. Aber: Die Börsenparty spielte und spielt ganz klar in den USA.

  • Betriebliche Altersvorsorge lohnend?!

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Ob das soziale Gewissen Rendite bringt ... Es handelt sich ja nur um eine kleine Summe, die man auch spekulativer anlegen kann. China oder Vietnam fände ich interessant. Einfach immer das machen, was alle machen, ist irgendwie doof.

  • Betriebliche Altersvorsorge lohnend?!

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Dann ist das keine "VL" Bei einer so lang laufende Altersvorsorge ist das Anlageprodukt entscheidend für die Rendite. Taugt das Anlageprodukt? Wie hoch sind die Kosten? Da meist fixe Vertragskosten anfallen, ist das ganze mit Kleinbeträgen meist nicht empfehlenswert.

  • Betriebliche Altersvorsorge lohnend?!

    johannesD - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Die VL würde ich in einem VL-Aktiensparplan anlegen und keine Entgeltumwandlung machen. Nach 7 Jahren Sperrzeit kann man dann ans (kleine) Geld. Wenn man ein niedriges Einkommen hat, gibt es auch noch die AN-Sparzulage. 22 TEUR über rund 30 Jahren anzusparen ist gaga und macht nur die Gebührenschneider glücklich.

  • ETF-Invest mit 200K

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Rendite und geringes Risiko gibt es derzeit nicht. Entweder Tages-/Termingeld und die Inflation das Geld wegfressen lassen oder Risiko. Wenn "alle" in diesen ETF MSCI World investieren, führt das zwangsweise dazu, dass die großen amerikanischen Werte massenhaft gekauft werden. Und wenn es fällt, passiert was? Dazu sollte einem bewusst sein, dass man ein Fremdwährungsrisiko hat.

  • Mietkautionskonto für den Vermieter

    johannesD - - Bank & Konto

    Beitrag

    Die Verwalterplattform der DKB ist wirklich gut. Es sollten aber schon mehr als ein Objekt sein, welches man vermietet.

  • Onvista oder Flatex

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Der Beitrag beim Finanzwesir ist veraltete. Diese Übersicht scheint neuer zu sein: justetf.com/de/etf-sparplan/sparplan-vergleich.html Man beachte bei allen "kostenlosen" Angeboten (u.a. Trade Republic) so etwas wie ATC Gebühren und Spread. War jahrelang bei Flatex. Flatex glänzt mit einer Intransparenz bei den Steuern und Gebühren (gerade ATC) Bin inzwischen bei Degiro und sehr zufrieden. Kostenlose ETFs gibt es da, allerdings nicht als Sparplan.

  • Lohnsteuernachteile in PKV

    johannesD - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Ich sehe da den Fehler für die PKV mehr zu zahlen, als für die GKV, bei steigenden Beiträgen in Zukunft. Der hälftige Zuschuß ist geringer als der Eigenanteil. Die Prämie ist wohl eine knackige "Seniorenprämie". Wie die Abrechnung wohl im nächsten Jahr aussieht, wenn die Prämie mal wieder 10% rauf geht und der AN die voll leisten darf. Ach ja: so eine Erhöhung ist natürlich von der Steuer absetzbar.

  • Wenn man später davon "doppelte" GKV zahlen muß, ist das sehr unvorteilhaft.

  • Crowdinvesting in Immobilien

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Wieso Färbung? So etwas wie Exporo, ist etwas für finanzbildungsferne Anleger. Gier frisst eben Hirn.

  • Teuren Fonds "los werden"

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Versteuern wird man das sowieso müssen. Im Moment sind die Kurse natürlich Spitze.

  • Teuren Fonds "los werden"

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Einfach pro Jahr soviel verkaufen, daß man den Freibetrag voll ausnutzt. Oder ist es so viel?

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Seit wann wird vom Crash geredet? Matthias Weik und Marc Friedrich sind sicher schon 7 Jahre mit dieser Prognose unterwegs. Wenn die biblischen 7 Jahre stimmen, müßte es nun wirklich bald. Mal den Papst fragen ... Weiter so, heißt das Motto. Lediglich der Dax wird fallen, denn die Konjunkturaussichten passen so gar nicht zu den Aktienkursen...

  • Kenne sehr viele in der Altergruppe 75+. Allerdings ist da kein aktiver Trader drunter. Und Lebensversicherungen hat man in dem Alter logischerweise auch nicht mehr. Schon mal gut, daß die verlogene Bertelsmann Stiftung das nicht rausgefunden hat.

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    johannesD - - Geldanlage

    Beitrag

    Ich finde es erstaunlich, wie viele Aktienanleger keine Bilanzen lesen können. Sie wissen nicht, was passive latente Steuern sind und kennen nicht die aktuell gängigen Bilanzierungsstandards u.a. auf der Aktivseite. Und wenn dann nur 30 verschiedene Aktien (DAX) gekauft werden oder nur EM / MSCI World ETFs, dann sind wir in Deutschland. M.E. gibt es nicht den Crash. Ich bin aktuell weltweit und deutschlandfrei unterwegs. Es werden fast nur "Value-Aktien" gekauft und auch recht kurzfristig wieder…