Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 660.

  • Widerruf Lebensversicherungen

    Vers.BeraterGamper - - Vorsorge

    Beitrag

    Hallo greatinstef, nun, schauen Sie sich im Markt der sog. Legal Tech-Industrie um. Die Facto Financial Services AG ist insolvent. Das Geschäftsmodell von wenigermiete.de war für einige Zeit in Frage gestellt (bis der BGH im Sinne der Mietright GmbH geurteilt hatte). Die Facto AG war zu dem Zweck gegründet worden, um Ansprüche von Verbrauchern, die bei der Rückabwicklung von Lebensversicherungsverträgen verursacht worden waren, zu verfolgen. Die Insolvenz der Facto AG war - neben vielen weiteren…

  • Hallo Andreas Radke, ich gehe mal von einem Widerspruch / Widerruf der LV aus und nicht von einer Kündigung / Rückkauf. Wie macht man dem Versicherer Druck wegen der Auszahlung? Man reicht eine Petition bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ein. Es ist die Aufsichtsbehörde der Versicherer. Dann dürfte die Auszahlung in kurzer Zeit erfolgen. Wie prüft man die Berechnung (der Vertrag wandelt sich ja in ein sogenanntes Rückabwicklungsschuldverhältnis um)? Man beauftragt ei…

  • Hallo darwin, unter Berücksichtigung der Systematik bei der Übertragung von Vermögen in einen Wohnriester geht das m.E. nur einmal. Ehrlicherweise hatte ich so einen Fall aber noch nie in der Beratung. Ich würde daher empfehlen, diesen Punkt final mit der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen klären. In dem FAQ-Dokument „Förderung von selbst genutzten Wohnimmobilien“ zfa.deutsche-rentenversicherun…_301_FAQ_WohnRiester.html steht dazu nichts drin. Vielleicht schreibst Du etwas zu dem Thema, …

  • Hallo Markus42, zur Thematik von Kombiverträgen (Basisrentenversicherung + BUZ + Todesfallabsicherung) hatte ich am 10.01.2020 zwei Beiträge geschrieben. Den wohl relevanten Beitrag findest Du hier: community.finanztip.de/thema/6…ng?postID=56414#post56414 Ggf. sind damit einige Fragen bereits beantwortet. Aussteigen im Sinne von Kündigen / Rückkaufen wird wahrscheinlich vertraglich ausgeschlossen sein (wäre zu prüfen). Der Gesetzgeber hat es so gewollt. Grundsätzliche Beobachtungen: Die FREELAX-…

  • Sehr geehrter Herr Dr. Schlemann, versuchen Sie bitte nicht mir die "Worte im Mund zu verdrehen". 1.) Es ich habe Ihnen keinen Persilschein für irgendetwas ausgestellt. Ich habe lediglich zu Ihren Gunsten unterstellt, dass es sich nicht um Fake-Bewertungen handelt. Ich weiß es schlichtweg nicht. 2.) Zu Ihrer Begriffsverwendung "die meisten (...) sind nicht sehr aktiv" möchte ich anfügen, dass 84,6% der hier abgegebenen Bewertungen von Community-Mitgliedern stammen, die nur 1 Beitrag veröffentlic…

  • Hallo DeSa, danke für die Informationen. Zu Thematik von Kombiverträgen (Basisrentenversicherung + BUZ + Todesfallabsicherung bzw. Sicht 1-Kombivertrag) habe ich heute einen Beitrag geschrieben. Den findest Du hier: Kündigung: Rürup mit BU als Kombiversicherung - Vorsorge - Finanztip Community Zur Berufsunfähigkeitsversicherung als Zusatzversicherung „BUZ“ wiederhole ich mich: Was die BUZ wirklich wert ist (gemeint ist hier der Leistungsumfang im Marktvergleich und die Zugangskriterien für den V…

  • Hallo DeSa, könntest Du bitte noch Angaben zu den Kombiverträgen machen. Handelt es sich um Basisrentenverträge mit BUZ, private Rentenversicherungen mit BUZ oder Versicherungsanlageprodukte mit BUZ? Das Produkt "BU-Start-Police" der Allianz ist ja eine SBU (selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung). Dann würde ich heute oder morgen dazu etwas schreiben. Mit besten Grüßen

  • Hallo in die Runde, ich teile bei dem Thema Altersvorsorge(-beratung) die Argumentation von Saidi, habe aber einen praktischen Vorschlag zum den Themen "Fake-Empfehlungen" und "Kundenbewertungen allgemein" (ich sage damit ausdrücklich nicht, dass die hier veröffentlichten Kundenbewertungen für den Makler Dr. Schlemann Fake-Empfehlungen / Fake-Kundenbewertungen sind) zu machen: die Community-Mitglieder stören sich ja u.a. daran, dass hier neue Mitglieder Empfehlungen abgeben und danach nie wieder…

  • Hallo Culeyka bzw. Anna, versuche die verschiedenen Themen zu ordnen und Dir einige sinnvolle Hilfestellungen zu geben. Und ja, solche Kombiverträge von Kunden liegen häufiger zur Bewertung auf meinen Tisch. Insofern kann ich auf Erfahrungen aufbauen. Vorab: In dem Kombivertrag steckt wahrscheinlich auch eine Todesfallabsicherung (Todesfallleistung), auch wenn diese wahrscheinlich summenmäßig zu vernachlässigen ist Zur Berufsunfähigkeitsversicherung („BUZ“): Was die BUZ wirklich wert ist (gemein…

  • Hallo Pumphut, danke für die Ergänzung. Die Pressemitteilung hatte ich noch nicht gelesen. Ja, das ist merkwürdig. 15 Jahre lang einen solch gravierenden Fehler nicht bemerkt. Das spricht m.E. weder für die (verantwortliche) operative Führung des Vereins noch für die Risikomanagementsysteme bei der Verbraucherzentrale Bremen. Da bleibt zu hoffen, dass das in der Beratung von Verbrauchern besser funktioniert. Aber selbstredend hat da Referat Janders einen Punkt: ein direkter Zusammenhang zwischen…

  • Hallo Songuel, in einem Punkt kann ich Sie etwas beruhigen: die von Sparkassen vermittelten Verträge weisen in aller Regel dieselben oder sehr ähnliche Strukturen auf wie Verträge anderer Anbieter. Sie gelten im Allgemeinen als teuer, d.h. beinhalten (im Marktvergleich) hohe Abschluss- und Vertriebskosten. Es bedarf also keines Experten für „Sparkassenverträge“ in der Beratung. Wenn es Sie natürlich beruhigt, können Sie bei jedem Berater ausdrücklich nach den Erfahrungen mit Verträgen der Sparka…

  • Hallo zusammen, ohne Schadenfreude von meiner Seite: Verbraucherzentrale Bremen hat offiziell Insolvenz beantragt (siehe butenunbinnen.de/nachrichten/g…rzentrale-bremen-102.html). Vorankündigung ja schon vom Februar 2019: faz.net/aktuell/finanzen/meine…nsolvenz-an-16050589.html Ja, auch das ist die Realität: Nicht nur Honorar-Finanzanlagenberater und Versicherungsberater können als Gewerbetreibende und Unternehmer insolvent sein, sondern auch eine Verbraucherzentrale. Das freut einige Interesse…

  • Hallo chris2702 und Referat Janders, Sie beiden werden nicht schlecht staunen wie stabil das Geschäft mit diesen "super" Produkten weiterhin läuft. Ich zitiere aus der Willis Towers Watson Vertriebswege-Studie 2018 (vom 12. Dezember 2018 - hier eine Zusammenfassung: :willistowerswatson.com/de-DE/p…-der-Lebensversicherung): "Das Neugeschäftsvolumen nach APE1 in der Lebensversicherung ist um fast drei Prozent auf 7,6 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahr gesunken. Während jedoch die Einmalbeiträge mit 2…

  • Bewertung kapitalbildender Lebensversicherungen („KLV“) – Tücken, Lücken & Lösungen Hallo zusammen, heute schreibe ich etwas zu den wesentlichen Bewertungspunkten bei einer KLV. In Mittelpunkt der Bewertung steht natürlich eine Renditeberechnung. Die KLV ist ja (in der Regel) eine Risikolebensversicherung und ein Wertpapiersparvertrag auf Anleihen oder Aktien. Der Großteil der Beiträge fließt in den Sparvorgang, d.h. in den Wertpapiersparvertrag. Der viel geringere Beitrag fließt hingegen in den…

  • Bewertung kapitalbildender Lebensversicherungen – Tücken, Lücken & Lösungen Hallo zusammen, die Fragen von DonVandalo hier in der Community (siehe finanztip.de/community/thema/6…en?postID=51236#post51236) geben mir den Anlass etwas mehr und strukturierter zur Bewertung dieser Versicherungsanlageprodukte zu schreiben. Dafür habe ich die kapitalbildende Lebensversicherung ausgewählt, da bei der Bewertung einer kapitalbildenden Lebensversicherung in aller Regel auf eine ergebnisbedeutende Annahme v…

  • Bewertung Riestervertrag

    Vers.BeraterGamper - - Altersvorsorge

    Beitrag

    Hallo Candu, ja, ich habe den Artikel von Prof. Dr. Beenken gestern gelesen. Hier meine Anmerkungen: 1.) Honorarvermittlung ist keine Honorarberatung Der kenntnisreiche Leser wird schnell feststellen, dass Herr Prof. Dr. Beenken über Honorarvermittler (bzw. Honorarvermittlung) spricht und nicht über Honorarberater (bzw. Honorarberatung). Das ist ein großer Unterschied. Versicherungsberater und Honorar-Finanzanlagenberater sind qua Gesetz Honorarberater. 2.) Annahme: Beanspruchung einer marktübli…

  • Hallo DonVandalo, zu den weiteren Fragen: 1.) Beitragsfreistellung Prima. Besser wäre es, die Daten per 01.04.2019 abzufragen. Aber rechnen kann man auch mit den Daten von 2018. 2.) Dynamisierung der Beiträge Praktisch berücksichtigen Sie in einem Modell alle tatsächlichen Ein- und Auszahlungen, sozusagen in einer Cash-Flow-Betrachtung. Damit wird jede Beitragsdynamisierung erfasst. Auf dieser Grundlage wird dann der interne Zinsfuß berechnet. Das geben natürlich keine kostenlosen Rechentools he…

  • Bewertung Riestervertrag

    Vers.BeraterGamper - - Altersvorsorge

    Beitrag

    Ich habe das Thema Nettoarife mit Prof. Dr. Matthias Beenken vor längerer Zeit einmal "offline" diskutiert. Seine Argumente erschienen mit seinerzeit nicht überzeugend. Vor allem in finanzmathematischer Hinsicht. Den Artikel aus der ZfV werde ich lesen und ggf. nochmals hier in dem Thread diskutieren. Danke für den Hinweis auf den Artikel. Angehangen habe ich ein vollständiges und transparentes Berechnungsbeispiel für einen Nettotarif (hier als Honorartarif bezeichnet) zum Nachrechnen. Gerechnet…

  • Hallo DonVandalo, zu den Fragen: 1.) Beitragsfreistellung Die Debeka ist nach § 155 VVG verpflichtet die Auskunft in der sog. jährlichen Standmitteilung zu geben. Hier zu Nachlesen: gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__155.html. Sollte die Information nicht vorliegen, würde ich Ihnen empfehlen diese mit Verweis auf § 155 VVG anzufragen. Und ja, die Beitragsfreistellung ist eine wichtige Option, die bewertet werden sollte. 2.) Dynamisierung der Beiträge In diesem Fall gehören die in der Vergangenhei…

  • Der Artikel enthält eine wirklich gute Zusammenfassung aller derzeit diskutierter Reformansätze und Ansatzpunkte! Mein Beitrag: eine Stellungnahme des GDV vom Januar 2019 zum Thema: gdv.de/de/themen/politische-po…ffektiver-zu-machen-43318

  • Hallo Woerterwald, ein Gedankengang von mir: In Ihrem Fall sollte man zwei Begrifflichkeiten auseinanderhalten. 1.) vertraglich eingeräumte / verhandelte Beitragspause / Beitragsferien und 2.) gesetzlich verankerte Beitragsfreistellung (korrekt: prämienfreie Versicherung). Zu 1.) Beitragspause / Beitragsferien Zu dieser Option gibt es normalerweise Regelungen in den Vertragsbedingungen. Meistens ist keine separate Beitragspause für die BUZ möglich, sondern nur für den gesamten Vertrag. Bitte Bed…

  • Hallo DonVandalo, meinerseits auch noch einige Anmerkungen und Hinweise (Hinweis: ich bin kein Mitarbeiter von Finanztip): 1.) Verwendung des kostenlosen Rechentools von Finanztip Das kostenlose Rechentool von Finanztip ist für kapitalbildende Lebensversicherung ausgelegt und soll nur eine Frage beantworten: Lohnt sich eine Kündigung meiner Kapitallebensversicherung? Das Tool rechnet (soweit ich erkennen kann) eine Rückkaufswertrendite („schlimmster Fall“), eine IRR-Rendite auf Basis des garanti…

  • Bewertung Riestervertrag

    Vers.BeraterGamper - - Altersvorsorge

    Beitrag

    Hallo zusammen, zum Beitrag von #Candu möchte ich folgendes ergänzen und nachfragen: 1.) Nettoisierte Tarife den Vorrang geben Besser wäre es, man beschafft sich direkt nettoisierte Tarife (d.h. Tarife ohne Abschluss- und Vertriebskosten) über einen Versicherungsberater oder einen Honorar-Finanzanlagenberater. 2.) Übertragung auf anderen Anbieter Ein weiterer, aus meiner Sicht wichtiger Aspekt, wäre ein umfänglicher Kostenvergleich, d.h. ein Soll-/Ist-Vergleich der Kosten beim neuen Anbieter im …

  • Hallo Spartoto , bitte, alles was ich hier schreibe sind Empfehlungen. Als erstes würde ich (wenn ich an Ihrer Stelle wäre) mir die notwendigen Daten und Informationen von Standard Life beschaffen. Das sind (u.a.) die Kosten des Vertrages, die eingezahlten Beiträge, Rückkaufswert, beitragsfreie Summe usw. Dann würde ich mir einen finanzmathematischen Status, z.B. per April 2019, verschaffen, indem ich den internen Zinsfuß (de.wikipedia.org/wiki/Interner_Zinsfu%C3%9F) aller Zahlungsströme (Ein- u…

  • Hallo Vanatic, die Betriebskostenart „Versicherungskosten“ sollte „gebenchmarkt“ werden, d.h. mit einem objektiven Vergleichsmaßstab verglichen werden. Für den Wohnbereich gibt es den Betriebskostenspiegel vom Dt. Mieterbund (siehe: mieterbund.de/service/betriebskostenspiegel.html; auch für einzelne Bundesländer erhältlich) und für den Gewerbebereich z.B. Büro-Nebenkosten, die OSCAR-Analyse von JonesLangLasalle (können Sie im Internet recherchieren – wenn Sie die OSCAR-Analyse nicht finden, mir …

  • Guten Morgen Regulus, ich kann Ihren Frust und Ihre Verbitterung in Bezug auf den Riestersparvertrag gut verstehen. Kritisch sehe ich zudem, dass es sich bei allen Riestervertragsformen um wahre „Bürokratiemonster“ handelt. Damit meine ich, dass der Aufwand, die Kontrollkosten und die Komplexität für den Sparer viel zu hoch sind und keiner wirklich weiß was das alles den Staat (und damit letztendlich die Steuerzahler) kostet (hiermit meine ich auch die verwaltungsmäßige Abwicklung der Zulagen us…

  • Deutsche und österreichische Bestände können auf die Standard Life International DAC in Dublin übertragen werden. Standard Life hat die letzte notwendige Genehmigung erhalten, um die deutschen und österreichischen Kundenbestände - unabhängig von den noch ausstehenden politischen Entscheidungen zum Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union – zu übertragen. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Ass…

  • Hallo Blaszczyk, wenn ich an Ihrer Stelle bzw. der Stelle Ihrer Partnerin wäre, würde ich mir per Januar 2019 einen Status verschaffen, indem ich zuerst den internen Zinsfuß (de.wikipedia.org/wiki/Interner_Zinsfu%C3%9F) aller Zahlungsströme (Ein- und Auszahlungen) berechnen würde. Unter der Annahme, dass über zirka 15 Jahre 600,-- € p.a., d.h. über 9.000,-- € in dieses Versicherungsanlageprodukt eingezahlt wurde, klafft da eine große Lücke zwischen den Einzahlungen und den Rückkaufswert in Höhe …

  • Hier die Fortsetzung der Beitragsserie zum neuen Regulierungsrahmen bei der Beratung, Beschaffung und Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten. Das Ganze aus der Perspektive eines Versicherungsberaters, der Versicherungsanlageprodukte weder beschafft, noch verkauft oder vermittelt. Heute beschäftigen wir uns mit der VERORDNUNG (EU) Nr. 1286/2014 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. November 2014 über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Vers…

  • Hier die Fortsetzung der Beitragsserie zum neuen Regulierungsrahmen bei der Beratung, Beschaffung und Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten. Das Ganze aus der Perspektive eines Versicherungsberaters, der Versicherungsanlageprodukte weder beschafft, noch verkauft oder vermittelt. Heute beschäftigen wir uns mit der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 über Märkte für Finanzinstrumente sowie zur Änderung der Richtlinien 2002/92/EG und 2011/61/EU („…

  • Hallo Terc, Ihnen kann wahrscheinlich ein Versicherungsberater bzw. eine Versicherungsberaterin weiterhelfen. Theoretisch auch eine Verbraucherzentrale, aber m.E. ist das Thema zu speziell für eine Verbraucherzentrale. Hier können Sie nach Versicherungsberatern suchen (bvvb.de/beratersuche/). Versicherungsberater dürfen Sie in rechtlicher Hinsicht beraten und gegenüber dem Versicherer außergerichtlich vertreten. Bitte achten Sie auf ein angemessenes Kosten-Nutzen-Verhältnis, d.h. bei einem poten…

  • Hallo LichtLanterne, die Renditerechner sind m.E. nur für eine erste grobe Einschätzung geeignet. Die im Internet frei zugänglichen Renditerechner erlauben es meistens nur eine mehr oder minder geringe Auswahl der vorhandenen Optionen zu bewerten. In der Entscheidungsfindung kann man Sie nach meiner Einschätzung daher nur bedingt einsetzen. Ich habe das Thema hier bereits angerissen: finanztip.de/community/thema/3…=renditerechner#post33622 Die Entscheidungsfindung muss m.E. sowieso auf eine brei…

  • Hallo ChrisRein, ja, das ist leider kein Einzelfall. Die Verrechnung der Abschluss- und Vertriebskosten erfolgt anhand des Zillmer-Verfahrens (de.wikipedia.org/wiki/Zillmer-Verfahren). In den ersten Jahren erfolgt eine überproportionale Belastung des Vertrages mit Abschluss- und Vertriebskosten. Erst dann werden ein Teil der Beiträge als Sparbeiträge in den Vermögensbildungsfonds investiert. Es wäre zu prüfen, ob (und wenn ja), welche Garantien bestehen und wie die sich auswirken. Es handelt sic…

  • Guten Morgen zusammen, ich komme heute zu einem Thema, was viele gar nicht „auf Ihren persönlichen Radar haben“. Die Einführung der Unisex-Tarife und die Auswirkungen hierdurch. Doch zuerst einige einleitende Worte: Bei der klassischen Riester-Rentenversicherung handelt es sich um einen Versicherungsvertrag, in den regelmäßig Beiträge eingezahlt werden und aus dem zu Beginn der Rentenphase eine lebenslange Rente gewährt wird. Die Rente wird versicherungsmathematisch so kalkuliert, dass der Barwe…

  • Hallo Pia94, ich versuche mich in einer strukturierten ersten Einschätzung (leider mit einigen schlechten Nachrichten): 1.) Die Kündigung einer Basisrente („Rürup-Vertrag) ist nach Ablauf einer Frist von 30 Tagen gesetzlich ausgeschlossen. 2.) Es gibt weitere Optionen, z.B. die Umwandlung in eine prämienfreie Versicherung oder der Anbieterwechsel (Übertragung des Vermögens). Diese Optionen müssten geprüft und bewertet werden. 3.) Durch die gesetzlichen Vorgaben und die Anwendung des Zillmer-Verf…

  • Hallo Pia94. das Beraterthema wurde hier ganz gut andiskutiert: Licht ins Dunkel bei LV, FRV, PRV etc? - Vorsorge - Finanztip Community Viel Glück! Mit besten Grüßen

  • Hallo sirfangar bzw. Christian, was Referat Janders geschrieben hat ist korrekt. Verbraucherzentralen bieten solche Beratungsleistungen an. Ggf. sollten Sie auch Versicherungsberater(innen) in Erwägung ziehen. Eine ganz brauchbare Definition und Beschreibung, was Versicherungsberater machen, finden Sie hier de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsberater. Mir missfällt hier nur der Begriff „spezialisierte Rechtsberater“, da dieser Beratungsanteil in der tagtäglichen Arbeit bei vielen meiner Kolleginn…

  • Hallo echnaton, es entspricht auch unserer Erfahrung, dass Policenaufkäufer selten höhere Zuschläge auf den Rückkaufswert anbieten. Der Grund ist einfach: das Geschäftsmodell der Policenaufkäufer basiert darauf, Profite mit den erworbenen Policen zu generieren, d.h. einer lässt die Profite liegen (der VN / Verkäufer) und der andere (Policenaufkäufer) sammelt Zusatzprofite ein. Häufig wird vergessen, dass gegenüber den gesetzlichen Optionen (Umwandlung in prämienfreie Versicherung und Kündigung /…

  • Hallo mpollers, ich darf vorausschicken, dass ich kein großer Fan vom Bund der Versicherten bin und hier natürlich nicht für diesen Verein sprechen kann und will. Trotzdem einige Kommentierungen: Zu 1: In der Ansparhase sind alle Produkte reine Sparprodukte. In der Rentenphase sind spätestens ab dem Alter 85 alle Produkte Rentenversicherungen. Zu 2: In der Rentenphase kommt der Versicherungszweck der Rentenversicherung zum Tragen, die Versicherung des Langlebigkeitsrisikos. Für eine Analyse sind…

  • Hallo Maxim, das freut mich aufrichtig, dass Sie einen solchen Vertrag abgeschlossen haben. Ich gehe mit Ihnen, dass dieser Vertrag keine Abschluss- und Vertriebskosten enthalten könnte, also nettoisiert ist (siehe hier eine brauchbare Definition: de.wikipedia.org/wiki/Nettopolice). Das der Vertrag keine Verwaltungskosten enthält ist hingegen unvorstellbar. Warum? Klassische Riester-Rentenversicherungen enthalten folgende Kostenkategorien: 1.) Abschluss- und Vertriebskosten 2.) Laufende Verwaltu…