Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • Super, DANKE - jetzt bin ich beruhigt und werde den doppelten Betrag nutzen. > Und, JA: Ich werde mir einen neuen Steuerberater suchen!

  • Ich hatte schon Angst, dass keine Antwort kommt ... und bin mir bewusst, wie knifflig die Frage ist. Denn ja: Mein Mann hat die Regelaltersgrenze schon lang erreicht und dürfte eine solche Einzahlung an die Rentenkasse gar nicht leisten. Und da es bei meiner Einzahlung um die Vermeidung von Rentenabschlägen geht, sind hier auch nicht die "sonstigen Vorsorgeaufwendungen" gemeint, sondern SGB VI § 187 a. Mein Steuerberater war ratlos und die Servicestelle des Finanzamts, die ich daraufhin extra au…

  • Ich bin 57, verheiratet, und möchte eine freiwillige Rentenkassen-Einzahlung als Altervorsorgebeitrag leisten, damit ich abschlagfrei früher in Rente gehen kann. Welcher Höchstbetrag gilt für Altersvorsorgeaufwendungen bei Zusammenveranlagung, wenn einer der beiden Eheleute bereits Rentner ist? Normalerweise gilt: "Ehepaare profitieren davon, dass für sie in der gemeinsamen Steuererklärung der doppelte Höchstbetrag gilt. Dabei kommt es nicht darauf an, wer von beiden die Altersvorsorgebeiträge b…