Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 254.

  • Falls jemand Interesse an einer Kopie des Urteils des AG Koblenz ( DEBEKA ) hat, kurze Info und eMailadresse.

  • Falls jemand Interesse an einer Kopie des Urteils des AG Koblenz ( DEBEKA ) hat, kurze Info und eMailadresse.

  • Das AG Koblenz entscheidet nicht pro Darlehensnehmer hinsichtlich der Bearbeitungsgebühr für Bauspardarlehen. Die Koblenzer Richter haben am 01.04.2015 mit dem AZ.: 151 C 3747/14 für die Debeka entschieden. Sie sind der Meinung, das die Darlehensgebühr rechtens sei und kein Vergleich zum BGH Urteil bestehe.

  • Ich melde mich auch mal wieder in die Runde. Das AG Koblenz entscheidet nicht pro Darlehensnehmer hinsichtlich der Bearbeitungsgebühr für Bauspardarlehen. Die Koblenzer Richter haben am 01.04.2015 mit dem AZ.: 151 C 3747/14 für die Debeka entschieden. Sie sind der Meinung, das die Darlehensgebühr rechtens sei und kein Vergleich zum BGH Urteil bestehe.

  • Zitat von Sylvi62: „Lasst uns doch ein Buch veröffentlichen. Erster Teil (bis Seite 500), Titel: "Kampf den Banken", ab Seite 500 dann "Sieg den Banken". Material ist genug da. Wird bestimmt ein Bestseller Der Gewinn aus den Büchern wird geteilt :thumbup:“ Ich übernehme gern das Management

  • Zitat von nelli: „habe gerade mit meiner Hausbank telefoniert und bei denen haben wir nicht den vollen Freistellungsbetrag für die Zinsen von Ehegatten in Höhe von 1602,- ausgeschöpft. Schicke heute gleich noch einen Freistellungsauftrag für 2015 an die Creditplus Bank. Und was @locke gestern geschrieben hat ist ja sehr interessant. Hat die Norisbank glatt den Vertrag neu berechnet und auch die zu viel gezahlten Zinsen auf die BG erstattet. Da werde ich mich doch jetzt glatt am Wochenende dran s…

  • Zitat von locke: „Bin schon ewig an Stöbern und suche eigentlich einen link oder ein Mustertext um die Bank zur Zinsbezahlung aufzufordern. Die BG ist ja bezahlt worden nur die Zinsen und der Rest nicht. Kann aber bei den fast 570 Seiten nicht mehr durchblicken wo der Text stand. Vielleicht hat den ja jemand noch in petto“ Nimm doch einfach den hier finanztip.de/kreditgebuehren/musterbrief/ feil ein wenig daran rum und du hast dein Schreiben für die Zinsen

  • Zitat von frohe weihnachten: „Was sollen die da anders machen ? Kredit kündigen ? Ja wohl kaum.“ Genau, das meinte ich in meinem Post auch

  • Zitat von Uffi74: „Aber bei der Bank die mein Eigenheim finanziert hat würde ich persönlich etwas vorsichtiger agieren.“ Wenn du damt meinst, ohne Kavallerie (Anwalt) , dann gebe ich dir Recht, aber in allen anderen Dingen bitte keine Eingeständnisse oder Rückzieher, nur weil das die Bank ist, die das Häusken finanziert. Die verdienen ihr Geld damit.

  • Zitat von pierrespnn: „hallo, ich platze einfach mal rein falls ich hier falsch bin schonmal Verzeihung ,wir haben 2006 ein Haus gekauft,und Bearbeitunggebühren von 845 Euro bezahlt. Nachdem wir Einschreiben soweit versendet haben und die Sache auch nicht verjährt ist ruft uns heute die Bank an und sagt das dies mit ihren AGbs rechtens ist und sie ein Gespräch wünschen.Die Volksbank ist es.Meine frage ist es rechtens? Soll ich zu dem Gespräch gehen oder einen Anwalt nehmen?Werden die Bearbeitung…

  • Psssst....gibts eigentlich was Neues von der Deutschen Bank zu berichten? Ich trau mich schon gar nicht mehr den Banknamen groß zu schreiben, damit ich die nicht aus dem Dornröschenschlaf erwecke

  • Zitat von Sascha100977: „Habe ich eine Chanche auf die Neuberchnung oder nur auf die Summe im MB (Klage ist noch nicht eingereicht)“ Du musst doch eh eine Klageschrift erstellen. Dann pack diese Forderung als weiteren Punkt da rein.

  • Zitat von Uffi74: „Hm,grübel..... meine bisher erstatteten BG`s habe ich bisher alle nach meiner Berechnung erhalten. Da muss ich mich wohl echt nochmal näher mit auseinandersetzen.“ Bei mir macht das ein Plus von knapp 180€ in drei Jahren aus und die Summe war nicht hoch und der Zins nur 2,99%

  • Zitat von tengel07: „Das stimmt doch nicht - man zahlt doch mehr als die BG, man kreditiert diese mit Zinsen!!! In meinem Beispiel sind 72Montate Laufzeit, die BG= 1470€ Rate mit BG=705€ Rate ohne BG=680€ macht 25€*72 Montate = 1800€ gezahlt - das sind 3 Monate Überzahlung.... Die 1800€ muss man von der Bank fordern zzgl. Verzugszins. Oder soll man die knapp 400€ Zinsen zurecht auf die zu Unrecht gezahlte BG zahlen?!?“ Zitat von Uffi74: „Das ist falsch,es hat Dich doch niemand gezwungen die Gebü…

  • Zitat von niciname: „Hallo, ich bin neu hier auf dieser Seite. Leider habe ich erst in diesem Jahr von der Möglichkeit der Rückforderung der Bearbeitungsgebühren erfahren. Habe ich noch eine Chance, meine Ansprüche geltend zu machen, oder war der Stichtag 31.12.2014 tatsächlich der Letzte?“ Es gilt jetzt die normale 3-jährige Verjährungsfrist lt. BGB. Soll heissen, das du noch Ansprüche ab 2012 geltend machen kannst.

  • Zitat von Sylvi62: „Na Prost Mahlzeit Ich sehe mich über den nächsten Jahreswechsel hinaus noch immer hier im Forum“ Prima, werde bestimmt auch da sein

  • Zitat von nelli: „Neues zu Creditplus, habe heute eine Mail erhalten, dass bisher Zinsen von Darlehensabschluss bis Ablösung des Vertrages ein Jahr später erstattet wurden. Die Bank erkennt meine Nachforderung der Zinsen bis zur Auszahlung der BG am 12.12.14 ausdrücklich an und wird auch diese erstatten.“ nelli, ich verstehe inhaltlich den ersten Satz von dir nicht so recht. Erklär ihn mir mal bitte.

  • Zitat von IanAnderson2: „hohen Anzahl von Klagen(mehrere Tausend)“ Dann haben wir 990 stille Mitleser, die sich hier nicht geoutet haben....

  • Zitat von Lady62: „"uschimaus" hat mit ihrer Frage zur Berechnung BG und Zinsen (Seite 557) eine Lawine ausgelöst, Köpfe rauchten, es wurde gerechnet. Aus den Kommentaren habe ich entnommen , dass jetzt einige zu den bereits geforderten BG und Zinsen nochmal Horrorsummen (Differenz der monatlichen Rate zwischen mit und ohne BG X Anzahl der Raten) fordern wollen. Ihr könnt doch nicht die ganze Differenz als Basis nehmen ! In dieser Differenz steckt die BG ja bereits drin. Was man tatsächlich nach…

  • Zitat von Hardcore: „da ich aber leider keine Telefonnummer habe von dieser würde ich mich freuen wenn da jemand mal ne nr für mich hätte wo ich mich mal melden könnte.“ Nimm irgend eine Nummer von der Internetseite der DB. Egal welche, du landest immer im selben Callcenter. Ich habe immer die mit Frankfurter Vorwahl genommen. Lass dich aber nicht erschrecken, die Mitarbeiter der DB sind nicht gerade die freundlichsten

  • Zitat von nelli: „Danke, dann werde ich das mal versuchen.“ Nicht versuchen.....machen

  • Zitat von nelli: „Jetzt werde ich wirklich ganz kirre. Das bedeutet, dass die Banken nicht nur die BG`s und die Zinsen zu erstatten haben, sondern für die ganzen Kredite, auch wenn diese bereits abgelöst wurden oder zurückgezahlt wurden, eine Neuberechnung durchführen müssen. Weil man ja auf den ganzen Betrag, einschließlich der BG, auch die Zinsen gezahlt hat? Habe ich das so richtig verstanden?“ Ja, hast du. Zitat von nelli: „Das heißt jetzt für mich im Umkehrschluss, dass sämtliche Banken dur…

  • Zitat von locke: „11,4 % und 13,1 Effektiver Jahreszins . Meine Rate war angesetzt mit 193,89“ Steig ich jetzt nicht durch. Wo ist der Wurm.....finde den Wurm

  • Zitat von kqp: „@m2015 (S. 559) Fordern Sie von Ihrer Bank eine Kopie des VB an, denn Ihre Bank beruft sich ja auf den VB. Darin - bzw. im Mahnbescheid - steht genau, welche Forderung damit geltend gemacht wurde.“ Wenn die Bank einen VB hat, dann wirds sie doch bestimmt den Schuldener schon mit diesem konfrontiert haben. Auch Banken werden sich einem Gerichtsvollzieher bedienen. Meine VB für säumige Mieter hat der GV bekommen und denen vorgelegt.

  • Zitat von locke: „Zitat von Immer mit der Ruhe: „Zitat von locke: „Zitat von locke: „Zitat von Immer mit der Ruhe: „Zitat von locke: „noch mal die grauen Zellen .... also gedankenspiel Nettosumme +RSV+ Bearbeitungsgebühr gleich Summe +8,621 % bei 84 Monate = Gesamtbetrag Beispiel 60000 von den 60000 Euro minus Bearbeitungsgebühr 1500 =58500 geteilt durch 84 Monate = 696,42 dieses wäre dann die Monatliche Belastung ohne Bearbeitungsgebühr . Gezahlt wurden aber mit Bearbeitungsgebühr 730 Euro , da…

  • Zitat von locke: „Zitat von locke: „Zitat von Immer mit der Ruhe: „Zitat von locke: „noch mal die grauen Zellen .... also gedankenspiel Nettosumme +RSV+ Bearbeitungsgebühr gleich Summe +8,621 % bei 84 Monate = Gesamtbetrag Beispiel 60000 von den 60000 Euro minus Bearbeitungsgebühr 1500 =58500 geteilt durch 84 Monate = 696,42 dieses wäre dann die Monatliche Belastung ohne Bearbeitungsgebühr . Gezahlt wurden aber mit Bearbeitungsgebühr 730 Euro , das wäre eine Differenz von 33,58 Euro pro Monat ma…

  • Zitat von DNMOH: „Könnte mir vielleicht jemand behilflich sein? Habe ich noch Aussicht auf Erfolg mit meiner Forderung? Ich habe leider erst jetzt festgestellt, dass im damaligen Kreditantrag von 2010 bei der SWK Bank, Bearbeitungsgebühren fällig waren. Folgender Sachverhalt: Autokredit über 36 Monate aus dem Jahre 2010. Erste Rate am 15.12.2010, letzte Rate am 15.11.2013 Gebühren in Höhe von 255,-EUR, diese waren mit einberechnet in dem Gesamtkreditbetrag und wurden nach und nach mit den Raten …

  • Zitat von locke: „noch mal die grauen Zellen .... also gedankenspiel Nettosumme +RSV+ Bearbeitungsgebühr gleich Summe +8,621 % bei 84 Monate = Gesamtbetrag Beispiel 60000 von den 60000 Euro minus Bearbeitungsgebühr 1500 =58500 geteilt durch 84 Monate = 696,42 dieses wäre dann die Monatliche Belastung ohne Bearbeitungsgebühr . Gezahlt wurden aber mit Bearbeitungsgebühr 730 Euro , das wäre eine Differenz von 33,58 Euro pro Monat mal 84 Monate eine Summe von 2820,72 Euro die der Vertrag zu viel Dif…

  • Zitat von m2015: „Anspruch auf die Bearbeitungsgebühr trotz Vollstreckungsbescheid? Der Kredit wurde am 08.06.2011 aufgestockt! Doch wegen Arbeitslosigkeit kam es zu Verzug und der Kredit wurde gekündigt. Habe wieder eine Arbeit und der Kredit/Schulden wird/werden jeden Monat pünktlich zurückgezahlt. Aber wie gesagt es gibt ein Vollstreckungsbescheid der in der Arbeitslosigkeit entstand und zwar am 06.11.2012. Habe am 20.12.2014 per Einschreiben die Bearbeitungsgebühr gefordert und es kam vorges…

  • Zitat von scorpiX: „Würde eine Mahnschreiben an die Deutsche Bank die Erstattung beschleunigen oder sind diese von der Masse so überfordert das es einfach dauert?“ Nein, das Verfahren beschleunigt sich seitens der DB nicht. Habe eigene Erfahrung diesbezügl.gehabt. Die sind nicht überfordert.....die spielen mit deinen Nerven. Ich unterstelle mal, dass das Absicht ist.

  • Zitat von nelli: „Soll ich jetzt einfach mal bis Ende Februar abwarten, ob tatsächlich Zahlung kommt? Reicht eine solche Anerkenntnis der Bank per eMail aus?“ Hallo nelli, mit der Erstattung der Gebühr hat die Bank schon ein Schuldanerkenntnis abgegeben. Bei meinem Schwager, auch CreditPlus, verhält sich der Sachverhalt genau wie bei dir. Die Zinsen werden dir nicht weglaufen.....nur die Zeit. Scheinbar packen die jeden Vorgang mehrmals an, um die ganze Abwicklung hinzibekommen. Für dich und all…

  • Zitat von uschimaus: „in meinem hohen Alter dazugelernt“ Komm du erst mal an meins dran.....dann darfste auch mal mit nem Bier Prost sagen

  • Zitat von uschimaus: „@ Lady62 Sorry auch an Dich, aber ich konnte mir wirklich nicht vorstellen, dass meine Berechnung stimmt. Wo "Immer mit der Ruhe" den Betrag von 344,16 € herzaubert, weiß ich jedenfalls nicht. Ich muß der Bank gegenüber ja auch eine Erklärung abliefern können, wie sich meine Forderung zusammensetzt. Bin jetzt also wieder Standpunkt 0 angelangt und werde nach einem Musterbrief Zinsen suchen.“ HAb ich dir doch auf Seite 557 ausführlich und einfach dargestellt, wo die 344,16€ …

  • Zitat von uschimaus: „Jetzt jedoch verstehe ich nur noch Bahnhof, und weiß nicht, wo Du den Betrag von 344,16 € her bekommst.“ Also: Du ziehst von deinem Darlehen die Bearbeitungsgebühr ab. Dieser BEtrag wird dann monatlich mit dem nom. Zins von 8,49 berechnet. Das ergibt eine monatl. Tilgungsrate von 159,98€. Du hast aber monatlich 164,67€ gezahlt. Differenz zum andern BEtrag x 72 Monate ergibt die o. a. Summe

  • Zitat von Lady62: „30.12.2004 - 02.02.2015: 3687 Tage Zinsen: 161,5982 € Ausgangsforderung: + 269,8800 € Gesamtforderung: = 431,4782 € Jeder Tag ab 03.02.2015: 4.17 % = 0,0308 €“ Dazu kommen noch 344,16€ an zuviel gezahlten Reten durch den eff. Zins von 9,99% in dem die Bearbeitungsgebühr versteckt war

  • Zitat von uschimaus: „1.) Wer kann mir bitte den mir zustehenden Zinsbetrag ausrechnen? Bitte keinen Link zu einem Zinsrechner, weil ich da einfach nicht durchblicke, sondern den €-Betrag nennen.“ Hallo uschimaus, du erwartest von der Bank ein schönes Sümmchen Geld. In diesem Forum ist dir bestimmt jeder gern behilflich, aber ich finde es nicht gut, hier ein Rundumsorglospaket zu erwarten. Setz dich doch bitte ein wenig mit der Materie auseinander und versuche zuerst mal dein Glück mit etwas Mat…

  • Zitat von Benji: „die LBS hat bereits vor einigen Tagen den geforderten Betrag, Gebühr und Zinsen,überwiesen.“ Was hattest du bei der LBS für ein Darlehen? Stand dieses in VErbindung mit einem Bausparvertrag?

  • Zitat von ananstem: „Zitat von Immer mit der Ruhe: „Zitat von ananstem: „Zitat von Immer mit der Ruhe: „Zitat von ananstem: „Hallo liebes FT-Team, Wir haben im Januar 2013 einen Kredit (Immobilienfinanzierung) bei der VR Bank/ Westerwaldbank aufgenommen. Wir haben eine 10jährige Zinsbindung bei 2,45% vereinbart. Nun haben wir im Zuge der Bekanntgabe der Unzulässigkeit der Kreditbearbeitungsgebühren unsere Verträge geprüft. Bei og Kredit sind wir auf eine Gebühr gestoßen die uns stutzig macht und…

  • Zitat von ananstem: „Zitat von Immer mit der Ruhe: „Zitat von ananstem: „Hallo liebes FT-Team, Wir haben im Januar 2013 einen Kredit (Immobilienfinanzierung) bei der VR Bank/ Westerwaldbank aufgenommen. Wir haben eine 10jährige Zinsbindung bei 2,45% vereinbart. Nun haben wir im Zuge der Bekanntgabe der Unzulässigkeit der Kreditbearbeitungsgebühren unsere Verträge geprüft. Bei og Kredit sind wir auf eine Gebühr gestoßen die uns stutzig macht und zwar eine monatliche Bereitstellungsgebühr von 0,25…

  • Zitat von zetti2014: „Auszahlung Deutsche Bank: 3 x BG incl. Zinsen ausgezahlt. Immokredite aus 2010 + 2013 + 2013! Ablauf bei mir: 28.10.14 per Einschreiben BG für drei noch laufende Kredite angefordert. 6 Wochen später Eingangsbestätigung mit Verzicht auf Verjährung. Sonst keine weiteren Maßnahmen meinerseits.... Auszahlung 30.01.2015.... Hier machen sich viele verrückt! Die brauchen halt ihre Zeit... Wahrscheinlich hätte ich mein Geld schon im Dezember bekommen, wenn nicht hunderte alle fünf …