Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-31 von insgesamt 31.

  • Danke für die Rückmeldung. Kann ich machen, aber vielleicht hat ja hier im Forum jemand sowas schon mal gemacht und kann berichten. Mal schauen, ich melde mich.

  • Hallo Community, meine Frau und ich sparen seit vielen Jahren jeweils in einen Riester-Fondsparplan (Union-Investment und DWS) und überlegen derzeit in einen Wohnriester umzulegen, weil wir mit dem Gedanken spielen, irgendwann doch ein Haus zu kaufen oder zu bauen. Da das Aktienjahr gut gelaufen ist, wäre es gerade günstig und wir könnten so ein ordentliche Summe in den Wohnriester umschichten. So ganz sicher sind wir aber nicht mit dem Haus usw. und da kam die Frage auf, ob wir dann eigentlich …

  • Danke Euch für die Hinweise und Erklärungen. Ich finde es nach wie vor nur halblogisch, aber ist ja auch nicht zu ändern.

  • Mal eine Verständnisfrage: Ich habe bei der Huk24 meinen ersten Wagen kürzlich mit der SF 23 versichert, alles gut soweit. Jetzt habe ich den Zweitwagen dort auch versichert, aber nur mit einer SF 4. Wieso wird meine SF 23 dort nicht auch genommen, ich bin doch dieselbe Person mit derselben Versicherungs- und Unfallhistorie. Sie schrieben da noch von einem Sonderbonus usw. ich finde das ziemlich unlogisch. Ich nehme mal an, dass ist bei anderen KFZ-Versicherern auch so, aber ist das richtig?

  • Bei Dellen oder größeren Schäden müsste natürlich repariert werden, und dass sollte dann von der Vollkasko bezahlt werden. Die Frage wäre dann wohl, wie stark das den Schlusswert und damit die Schlussrate beeinflusst.

  • Ja, klar, aber der Reiz ist ja, dass man die Schlussrate, die teilweise 20.000 Euro betragen kann, eben nicht zahlt, sondern den Wagen zurückgibt. Vorteil: man hat eine erträgliche Anzahlung (vielleicht 5000€) zahlt über vier Jahre lang eine gut bezahlbare Monatsrate und zahlt eben nicht die sehr hohe Schlussrate, sondern eine deutlich kleinere Anzahlung für den nächsten, neuen (bzw. Jahreswagen). Dass Ratenkredite zu insgesamt höheren Preisen führen ist ja immer so. Rabatt gibt der VW-Händler ü…

  • Ein neuer Wagen steht an und wir würden dieses Mal gerne den Kaufpreis finanzieren, haben damit aber keine Erfahrung. Bei VW machte uns der Verkäufer das Angebot eines Ratenkredits mit Rückgabegarantie. Man leistet eine Anzahlung, zahlt dann 48 Monate die Raten und entscheidet dann, ob man den Wagen behält (mit entsprechend hoher Schlussrate) oder ob man den Wagen zurückgibt und das ganze Spiel mit einem neuen Wagen von vorne beginnt. Das klingt erstmal verlockend, weil man einen neuen Wagen (bz…

  • Gesucht: ETF Sparplan fürs Kind

    darwin - - Geldanlage

    Beitrag

    Wenn ich das richtig sehe bildet der XTRACKERS MSCI AC WORLD UCITS ETF nicht den MSCI World nach, weil noch ein paar Schwellenländer dabei sind. Warum hast Du den genommen?

  • Gesucht: ETF Sparplan fürs Kind

    darwin - - Geldanlage

    Beitrag

    Danke für den konkreten Hinweis. Welche Bedeutung hat der Hinweis, dass sie schweineteuer sind (TER)?

  • Gesucht: ETF Sparplan fürs Kind

    darwin - - Geldanlage

    Beitrag

    Liebe Community, kennt jemand gute Angebote für einen Sparplan für mein Kind, monatl. 25€, thesaurierender ETF MSC World? Möglichst keine Kosten. Bisher kenne ich nur das Juniordepot von der Comdirect. comdirect.de/depot/junior-depot.html?eCRMLink=S#Vorteile

  • Das ist ja cool, danke für die Antwort.

  • Dass die Versicherung durch 25 bis 30 % des angesparten Gesamtbetrages abgedeckt wird, fände ich ja schon heftig. Ist das bei allen so? Hättest Du einen Beleg für deine Aussage?

  • Liebe Community, Kann man eigentlich sämtlich Angespartes aus einem Riesterfondssparplan durch Umwandlung in einen Wohnriester zur Finanzierung eines Eigenheims nutzen? Konkret: Wir sparen seit vielen Jahren in zwei Riester Fondssparpläne, haben etwa jeweils 20.000€ eingezahlt inkl. Zulagen usw. und jeweils etwa einen Stand von 30.000€, zusammen also rund 60.000 €. Können wir diesen Betrag eigentlich auch komplett nutzen als Startkapital für ein Eigenheim im Rahmen eines Wohnriesters. Wir hatten…

  • Habe ich jetzt mal gemacht: Das ist bei mir wie bei Dir: Ab 85 greift eine Rentenversicherung. Bedeutet also: von 67 Jahren bis 85 wird ausgezahlt basierend auf dem Gesamtkapital, sagen wir 60.000. Wenn ich das oben in das Tool eingebe, keine Dynamik und mal für 1% und 2% Zinsen rechne, komme ich auf monatlich zw. 300 und 320 Euro. Das klingt eigentlich ganz okay. Danke an alle

  • Die Frage wäre ja auch, ob der Dienstleister mit einer zeitlichen Beschränkung (Rente mit Kapitalverzehr) rechnet oder einer "Ewige Rente" (Rente ohne Kapitalverzehr). Kann man das rausfinden? Oder gibts Erfahrungswerte?

  • ah, okay. Dynamisierung nehme ich mal raus.

  • Das bedeutet aber doch in deinem Beispiel: ich bekomme deutlich weniger im Monat (dein Beispiel 102€) als ich über fast drei Jahrzehnte monatlich eingezahlt hätte (167€, die ersten Jahre weniger). Und das, obwohl ich ja eine Rendite erwirtschaftet habe (wahrscheinlich) und Zulagen usw. bekommen habe. Oder verstehe ich was falsch? (Wahrscheinlich)

  • Kann man eigentlich in etwa sagen, wie hoch die Riester-Rente ausfallen wird, auf Grundlage der Menge des angesparten Geldes? Ich wüsste gerne, was bei mir hinten rauskommt. Das ist natürlich schwierig, wenn man wie ich einen Riesterfondsparplan verfolgt, weil man nicht weiß wie hoch die Rendite usw. sein wird über die Zeit. Aber es müsste doch als Anhaltspunkt möglich sein auf Basis der angesparten Menge auszurechnen, wie hoch die monatliche Riester-Rente ausfällt, oder? Beispiel: Wenn ich mit …

  • Upps, jetzt sehe ich erst, dass das missverständlich war. Die StiWa steht hinter Finanztest, muss es heißen. Finanztip.de hinter Finanztip.de. Klar.

  • Sparplan bei Flatex

    darwin - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von chris2702: „Aktuell wäre für Comstage ETF die DKB eine Alternative. “ Warum?

  • ETF110 demnächst ausschüttend -- Was tun?

    darwin - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von Samuel: „ auch bei der Stiftung Warentest (die hinter finanztip.de steht) “ Die StiWa steht nicht hinter Finanztip.de, sondern Finanztest. Tenhagen war Cheferedakteur bei Finanztest bevor er mit anderen den Finanztip gegründet hat.

  • Der Artikel aus dem März ist genau, das was weiterhilft, danke für den Link. finanztip.de/blog/mehr-aktien-…am-riester-fondssparplan/ Ich werde nichts machen, also bei Version 1 bleiben. Mein Verhältnis von aktuellem Gesamtwert zu eingezahlten Beiträgen beträgt 1,9, also deutlich über 1,5.

  • Ich habe seit vielen Jahren den Riestervertrag UniProfiRente und hatte 2015 den Änderungen widersprochen, weil er sich gut entwickelt hatte (Finanztip hatte ja ausführlich dazu berichtet und erklärt und einen Rechner zur Verfügung gestellt. Heute kam jetzt ein Schreiben, dass UI zum 1. Juli die Bedingungen anpassen will. Zunächst müsste aber mein Widerspruch zu 2015 zurückgenommen werden, damit ich von den Neuerungen profitieren könne. Die Vorteile werden mir nicht ganz ersichtlich, denn es heiß…

  • Riester

    darwin - - Versicherung & Vorsorge

    Beitrag

    Zitat von 5551008: „Hallo ich habe noch einen Tipp an alle welche die DWS Top Rente als Riester-Rente Nutzen. “ Sie meinen, das kann man machen, wenn der Vertrag schon läuft? Wie soll das gehen?

  • Okay, wenn ich das hier bei Finanztip lese, scheint mir der Finanztest-Vorschlag ehrlich gesagt ziemlich ärgerlich: "Rentenfonds eignen sich normalerweise als Grundbaustein für gemischte Anlageportfolios. Wegen der extrem niedrigen Zinsen erscheint ein Einstieg derzeit aber nicht attraktiv. [*]Außerdem müssen Anleger mit Verlusten rechnen, falls die Zinsen wieder steigen. [*]Im Moment sind die Renditeaussichten von Rentenfonds eher schlechter als die von Festgeld"

  • Finanztest stellt einen zweigleisigen ETF-Sparplan vor, 100 Euro im Monat für einen ETF mit Aktien und 100 Euro für Renten-ETF, das dann in drei Varianten mit Umschichtung, Sparrate umlenken und "nichts tun", und jeweils für unterschiedliche Gewichtung von Aktien und Renten-ETF im Paket (also statt 100/100€ 50/150 oder umgekehrt). test.de/ETF-Sparplan-Aus-monat…rmoegen-machen-5015866-0/ Durchgerechnet ist das Ganze nur für einen Zeitraum: 15 Jahre 2001 bis 2016. Als ETFs werden die empfohlen, di…

  • Zitat von chris2702: „Für Ihren Fall kann Ihnen das verlässlich nur Ihre Versicherung hochrechnen. Sie sollten es aber auch in der jährlichen Erträgnisaufstellung ablesen können. Bei mir steht dort "xxx Euro monatliche Rente pro 10.000 Euro Fondsvermögen garantiert". An anderer Stelle steht "bei gleichbleibenden Einzahlung yyyyy Euro Fondsvermögen im Jahr 2050 garantiert". Somit kommen Sie zu Ihrer garantierten Rentenanwartschaft. An dritter Stelle müsste wiederum stehen, was Sie bei 3,6,9% Rend…

  • Hallo liebes Forum, ich spare seit rund zehn Jahren in den Riester der Union Investment ein (bin auch noch in der alten Version). Hier bei Finanztip wird ja immer mal wieder ausgerechnet, wie viel da im Laufe der Zeit zusammenkommt, Beispiel hier nach 30 Jahren und einer durchschnittlichen Verzinsung von 5% (finanztip.de/riester/riester-union-investment/). Meine Frage: Wie viel Euro bekommt man denn dann eigentlich wenn man tatsächlich 100.000 Euro angespart hat, letztlich hinten raus pro Monat?…

  • Danke für die Hinweise mit dem Gleichbehandlungsgesetz und den Materialien und die Einschätzung.

  • Richtig überzeugt bin ich nicht.Sie können aber auch statt Geburtsdatum durch Geschlecht und Religion ersetzen und die Argumentation funktioniert immer noch. Sie sind nicht gleich. Ob ich jetzt diskriminiere aufgrund von Geschlecht, Religion oder Alter erscheint mir doch gleich. Und dass etwas okay ist,"nur" weil es ein gewähltes Parlament beschlossen hat, finde ich nicht hinreichend, da es Beispiele gibt, in denen so etwas schon einkassiert wurde, oder nicht? Und was ist mit der Grenze, die gez…

  • Ist es eigenltich gerecht, dass Riestersparer für Kinder, die nach 2008 geboren sind, 300 € Kinderzulage bekommen, Riestersparer, deren Kinder bis 2008 geboren wurden, nur 185 €. Gibt es nicht so etwas wie den Gleichheitsgrundsatz, ich finde das unfair. Kann man dagegen etwas machen? Wie wird denn so etwas begründet? Wenn ich 25 Jahre in den Riester einzahle, macht das ja schon einen Unterschied, vor allem, wenn ich zum Beispiel einen fondsgebunden nutze. Oder sehe ich da was falsch?