Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • @RalphM ist dir klar, wie Ehegattensplitting funktioniert? Das gemeinsame Einkommen der Eheleute wird summiert und darauf der Steuersatz angewendet, der für die Häfte gelten würde. Beispiel. Du verdienst 50.000, darauf würden 40% Steuern gezahlt. Deine Frau verdient 20.000, darauf würden 20% Steuern gezahlt. Jetzt wird geschaut, wieviel Steuern auf die Hälfte von 70.000, also 35.000 gezahlt werden müssten. Sagen wir 30%. --> Natürlich ist es besser 30% auf 70.000 Euro zu zahlen, also 40% auf 50.…

  • NASDAQ vs. MSCI World

    chris2702 - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Es scheint zwei Bewegungen zu geben: Jemand wie du kann gar nicht genug USA haben, vielen anderen sind aber 60% USA schon viel zu viel. Im Sinne einer großen Streuung sollte man sich nicht von einem Land abhängig machen. Man sollte weder DAX noch Nasdaq kaufen. Das ist die reine buy&hold Lehre à la Kommer und Finanztip und die funktioniert für die meisten Anleger, die ja im Zweifelsfall sonst in Tagesgeld/Festgeld gehen würden. Aber wenn du auf NASDAQ oder MSCI Taiwan gehen willst ist das natürl…

  • @Haftschaden Du scheinst existenzielle Sorgen zu haben. Das tut mir aufrichtig leid. Vielleicht kann ich dir ein paar Denkanstöße geben und du findest einen Weg für dich, dass du wieder ruhig schlafen kannst. Fairriester gibt es seit 2013. Du sagst Ihr habt zwei Verträge und drei Kinder mit kleinem Einkommen. Sagen wir, Ihr habt gemeinsam 3000 Euro eingezahlt, davon 1000 Euro Zulage. Dann hättest du in 7 Jahren 21.000 Euro eingezahlt, davon 7000 Euro Zulage. Riester hat die Fonds mit ca. 20% Ver…

  • Rechne doch mal deinen break even aus. Angenommen du schaffst mit deiner Lebensversicherung eine Bruttorendite von 3,61% und eine Nettorendite von 1,61%. Somit würde dein Sparplan mit einem Anfangsvermögen von 13359 Euro starten, du zahlst 128 Euro ein und hast ein Endkapital von 64653 Euro. Würdest du mit 10611 Euro starten, 128 Euro einzahlen und 64653 Euro rausbekommen wollen, bräuchtest du 2,04% Rendite. Es ist nahezu garantiert, dass deine Rendite mit ETFs höher sein wird. Ich habe allerdin…

  • Hallo @Sebastian84 du stellst gute Fragen, sofern '84 dein Geburtsjahr ist hast du auch noch viel Zeit, alte Fehler zu bereinigen, ich hab es ähnlich gemacht vor ein paar Jahren. Ein gutes Tool, das bei der Beantwortung deiner Fragen hilft, ist zinsen-berechnen.de/sparrechner. Wenn du dort als Startkapital 13359 Euro eingibst, 128,10 Euro monatlicher Sparbeitrag und ein Endkapital von 64653 Euro hast, entspricht das einer Verzinsung von 1,62%. Jetzt wäre die Frage, was deine Bruttorendite vor Ko…

  • Hallo @Ankeffm Wenn du mehr als die BBG der KV verdienst, sparst du keine Beiträge zur KV weil du ja auch mit den Einzahlungen in die bAV weiterhin den Höchstsatz zur KV zahlen wirst. Gleichzeitig sparst du RV Beiträge, diese Ersparnis wird aber teilweise kompensiert da du ja keine Rentenansprüche erwirbst.

  • Zitat von LeoLoewe: „Hallo Chris2702, auch dir danke ich für dein Feedback. Zitat von chris2702: „Das Riestervermögen meiner Frau liegt 50% über den Einzahlungen. “ Verstehe ich das richtig, dass der Vertrag bzw. die Mittel in dem der Vertrag investiert ist, sehr gut performt? Müsste das nicht dann auch eine Gesamtrendite von 50% sein oder bin ich gerade komplett falsch gewickelt? “ Die Einzahlungen betragen 5500 Euro, die Zulage beträgt 3300 Euro (2 Kinder). Das Vermögen liegt bei 8400 Euro. Ge…

  • Visa-Card (DKB) Rückbuchung

    chris2702 - - Kreditkarte

    Beitrag

    Du gehst bei DKB auf "Mein Banking" - "Service" - "Kreditkartenumsätze reklamieren", füllst ein Formular aus und sendest es per email an die DKB. DIe Horrorszenarien meines Vorredners sind mir übrigens neu. Ich habe bspw schon Geldautomatennutzungen reklamiert, die sich nachträglich als richtig erwiesen haben, der Betreiber konnte belegen, dass ich zweimal den selben Betrag geholt hatte, muss wohl so gewesen sein. Dadurch gab es aber weder Gebühren noch irgendwelche Probleme. Ich hatte den Betra…

  • Ich stimme @Kater.Ka zu. Wir haben aktuell zwei und demnächst drei Kinder. Das Riestervermögen meiner Frau liegt 50% über den Einzahlungen. Das passt erstmal. Meinen Riester habe ich förderschädlich gekündigt. Die 175 Euro Zulage wurden bei mir von den Kosten aufgefressen. Vielleicht interessiert dich dieser Podcast des Finanzwesir. finanzwesir.com/blog/rente-finanzwesir-rockt-folge84

  • Wenn du 21000 Euro an Eigenbeiträgen und Zulagen geleistet hast, muss dieses Vermögen auch am Ende der Sparphase zur Verfügung stehen. Wenn du 3000 Wohnriester entnommen hast, müssen 18000 Vermögen vorhanden sein. Hat der Riester seine Kosten nicht erwirtschaftet, ist das das Problem der Versicherung. Dir sollte aber bewusst sein, dass diese Garantie teuer erkauft ist. Wenn du wirklich eine Nullrendite einfährst, hat allein eine Inflation von 1% in 30 Jahren ca. 30% deines Vermögens vernichtet. …

  • Wenn man einen Vertrag mit einer Direktversicherung abschließt, sollte man damit rechnen, dass ausschließlich online kommuniziert wird. Sonst sollte man eine solche Versicherung nicht wählen. Somit muss man auch online für Erreichbarkeit sorgen bzw reaktionsfähig sein. Das Vorgehen "wenn Sie nicht widersprechen, haben Sie zugestimmt", ist gängige Praxis bei Banken, Versicherungen etc. Darüber hinaus bin ich vor vielen Jahren schon unzufrieden von Allsecur geflüchtet nach 1 Jahr Vertragsdauer. We…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    chris2702 - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von chris2702: „Die Frage welcher Index besser gelaufen ist, hat Finanztip jedenfalls beantwortet. “ sorry hier der Link youtu.be/o_CGWISg0rE

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    chris2702 - - Geldanlage

    Beitrag

    Die Frage welcher Index besser gelaufen ist, hat Finanztip jedenfalls beantwortet.

  • Ich habe mich aufgrund des Artikels auch nochmal ein wenig mit dem Riester meiner Frau beschäftigt. Es ist ein Allianz Riester Invest alpha-balance. Ich habe ihn mir 2012 von MLP verkaufen lassen, er kommt in Tests eher schlecht weg. 2019 habe ich einen Honorarberater beauftragt, ihn auf Wechseloptionen zu prüfen. Die Beratung hat 300 Euro gekostet, das Ergebnis war, dass aufgrund der bezahlten Abschlusskosten ein Wechsel nicht lukrativ ist. Ich hatte mir damals zum Ziel gesetzt, die Rendite um …

  • Nach Elternzeit ALG1

    chris2702 - - Ihr gutes Recht

    Beitrag

    dazu ist hier einiges gesagt t-online.de/finanzen/jobs/id_6…iedrigere-ansprueche.html Offenbar muss man vor der Elternzeit ebenfalls 12m binnen 2j sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein.

  • Nach Elternzeit ALG1

    chris2702 - - Ihr gutes Recht

    Beitrag

    Hier ist der ALG Bezug erklärt. finanztip.de/bezugsdauer-arbeitslosengeld/ Du musst mindestens 12 Monate eingezahlt haben.

  • Zitat von Pablo: „Danke für die Tipps, ja Hans-Böcklerstiftung kenne ich, werde mich da nochmal umschauen. Glassdoor finde ich auch interessant, allerdings misstraue ich solchen Seiten, schließlich gibt es massenhaft Onlineagenturen die jederzeit für z.B. Arbeitgeberverbände etc Einfluss nehmen können (man denke bspw. an die manipulierten Amazonbewertungen). Aber zur Orientierung sicher nicht schlecht, zumal du für dich realistische Werte gefunden hast. “ Ich denke man bekommt einfach einen Eind…

  • Ich find glassdoor ganz gut. Für meine Firma (Industrie, 10.000 Mitarbeiter in D) sind da realistische Werte sichtbar.

  • Ja klingt plausibel, da es 5 Jahre liegenbleibt.

  • Komme auf -0.68%. Habe die Dynamik von 4,88% jetzt berücksichtigt. Außerdem steht oben "Prämienende 2031", daher habe ich 11 Jahre angenommen. @Kater.Ka wie hast du gerechnet?

  • FEHLER. Sorry dafür

  • Bin mir nicht sicher, was die Frage ist. Daher gerne weiter fragen. 10% alle zwei Jahre entspricht 4,88% pro Jahr durch den Zinseszinseffekt. 1,1^(1÷2)=1,0488

  • Man müsste wissen, wieviel Geld du 1 Jahr liegen lässt. Aus dem Bauch raus würde ich sagen, ab 10.000 Euro aufwärts wird es interessant, die Prämie liegenzulassen und direkt in ETF zu gehen. Das Risiko, wesentlich weniger als 5,5% Rendite mit dem ETF zu machen ist zwar eindeutig vorhanden, aber es gibt ja auch ein Chancenpotential siehe 2019 >25% Rendite zu erzielen.

  • Ich habe keine Erfahrung. @InvestMoe scheint es zu wissen.

  • Zitat von driverinb: „Noch eine Frage dazu: Wenn man eine Immobilie zu 50 % kauft mit einer Freundin oder einem Freund zusammen (kein Ehepaar oder Lebensgemeinschaft) und sich dann auch die Mieteinnahmen 50/50 auszahlen lassen möchte, geht das so einfach mit dem Finanzamt? Oder muss man dafür erst ein Unternehmen gründen? (Das hat mir jemand gesagt), können Privatpersonen das nicht auch einfach machen, so lange sie es glaubhaft machen können? Bei 50/50 ist es ja eigentlich sehr einfach nachzuvol…

  • Ich denken, die Nullprozentfinanzierung soll dich zu einem Kauf verleiten, den du ohne die Finanzierung nicht getätigt hättest. Der Händler kriegt aktuell super Refinanzierungen. Da rechnet es sich, dir das Geld für ein paar Monate zu leihen, wenn die Gewinnmarge entsprechend ist. Weiterhin hat der Händler dann deine Daten, kann dich mit Werbung beglücken und bindet dich. Weiterhin kann die Nullprozentfinanzierung in eine Hochprozentfinanzierung münden. Besser als kein Geschäft zu machen ist die…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    chris2702 - - Geldanlage

    Beitrag

    @lieberjott Um ehrlich zu sein, ich finde das Konzept von ETFs einmalig gut und kann mein Glück kaum fassen, mit Mitte dreißig so ein geiles Anlagevehikel präsentiert zu bekommen, mit der Hoffnung noch einige Jahrzehnte zu leben und Anlage mit Zinseszinseffekt betreiben zu können. Aber ich fand auch Kanam Grundinvest (Immofonds) gut, der ist geschlossen und dort haben sich Risiken materialisiert, die vermutlich viele gesehen haben, die mir aber zu spät bewusst geworden sind mit der Folge Geldver…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    chris2702 - - Geldanlage

    Beitrag

    toller Artikel vielen Dank

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    chris2702 - - Geldanlage

    Beitrag

    @driverinb Mich interessiere verschiedene Gesichtspunkte: 1) Mit wieviel % der aktiven Fonds wäre man bis jetzt besser durch die Krise gekommen, davon ausgehend, dass ein "Normalanleger", der in den letzten 5 Jahren in ETF eingestiegen ist, aktuell kaum Verluste gemacht hat? 2) Welche Art von aktiven Fonds haben sich in der Krise bewährt? Regionen? Strategien? 3) Geht von ETF eine Gefahr für Kleinanleger (<1Mio € Anlagesumme) aus, die es bei aktiven Fonds nicht gibt? ETF haben eine riesige Fange…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    chris2702 - - Geldanlage

    Beitrag

    Gibt es schon "brauchbare" Analysen, wie sich ETFs und die Aktiven Fonds in den letzten Wochen geschlagen haben? Irgendwas glaubwürdiges, kein Marketinggewäsch?

  • zeitgemäßes Vererben

    chris2702 - - Bank & Konto

    Beitrag

    Zitat von Tobaster: „Das ist zu kompliziert. Speziell, wenn sich die zu erbende Summe verändern soll (in den hoffentlich einigen nächsten Jahrzehnten) muss jedesmal das Testament geändert werden. “ Das ist kein bisschen kompliziert. "Ich besitze Depot A. Meine zwei Töchter teilen sich 50% des Depotwertes, meine 4 Enkel teilen sich die anderen 50% des Depotwertes, jeweils zu gleich Teilen". Dann kann der Depotswert frei schwanken, jeder bekommt seinen Anteil, denselben wie die gleich behandelten …

  • zeitgemäßes Vererben

    chris2702 - - Bank & Konto

    Beitrag

    Ich würde ein Depot, ein Tagesgeld und ein Festgeld erstellen und testamentarisch festlegen, wie dies eines Tages prozentual zu teilen ist. Oder wer Fixbeträge erhält und wer "Prozent vom Rest ".

  • Bin über tariffuxx.de bei Klarmobil und Vodafone. 2GB flat tel und sms lte 21 mbit für 11,99. Bislang keine Klagen.

  • Anmeldung für Newsletter

    chris2702 - - Allgemeines

    Beitrag

    ach, das ist ja komisch @Anika S.

  • Anmeldung für Newsletter

    chris2702 - - Allgemeines

    Beitrag

    direkt unter dem ersten Absatz steht ein Feld zum anmelden. Weiß "ihre Email Adresse". Grün "jetzt anmelden ". Insgesamt gibt es dreimal die Möglichkeit auf der Seite.

  • Anmeldung für Newsletter

    chris2702 - - Allgemeines

    Beitrag

    das geht hier finanztip.de/newsletter/

  • Mein Vater war seit 1975 im Beihilfetarif, meine Frau ist es seit 2012. Es ist immer alles Erwartbare übernommen worden, manchmal auch mehr. Ich habe null Ahnung von der Debeka Tariflandschaft oder anderen Produkten. Aber bei uns ist die Versicherung seit 45 Jahren positiv besetzt.

  • Reinigung Mietwohnung bei Auszug

    chris2702 - - Ihr gutes Recht

    Beitrag

    Wenn du die Rechnung für die Steuer willst, musst du die Rechnung natürlich auch vorher bezahlt haben. Entweder dein Vermieter setzt Schwarzarbeit ein, dann gibt es keine Rechnung, oder er legt euer Geld zurück für eine Komplettsanierung und beteiligt euch so an seinem Wertverlust. In jedem Fall komnt ihr fair bei der Sache weg, sofern der Umfang des Schadens entsprechend ist. 800 Euro wäre maximal mittelgroß. Bei einem Auto wäre es das Lackieren der Stoßstange ohne weitere Beschädigungen.

  • Ja, das ist richtig

  • @Kater.Ka Das ist natürlich richtig mit dem Depotübertrag. Ich sprach von der Variante "Eltern überweisen 20.000 Euro, Kind kauft auf eigenen Namen im Interesse der Eltern." Letzteres war meine Variante.