Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 407.

  • Warum ich kein PayPal nutze

    lieberjott - - Bank & Konto

    Beitrag

    Tja, PayPal hatte halt rechtzeitig auch in Deutschland eine verdammt große Nische besetzt: - Kreditkarten waren noch nicht weit verbreitet (und sind's ja anscheinend in Deutschland immer noch nicht) - Manche Online-Shops haben keine Kreditkartenzahlungen angenommen - Banken hatten bis zuletzt nichts vergleichbares im Angebot. Rohrkrepierer wie "PayDirekt" (was für ein Name) kamen mindestens ein Jahrzehnt zu spät - eBay hatte die Verwendung von PayPal extrem gepusht, schwenkt jetzt aber um Ich mu…

  • Zitat von Franz2020: „Danke. Attraktiv sind halt die gesicherten 1,55 % (hat sich geändert) nach der 10-jährigen Zinsbindung. Und wenn die Zinsen dann doch niedriger sind, kann man immer noch woanders hingehen... “ Mach' bitte die gleiche Rechnung wie ich: Vergleiche, wie hoch die Restschuld bei einem normale Darlehen wäre und wie hoch dann der Zins für die Anschlussfinanzierung sein "darf", bis du tatsächlich besser fährst - also bezogen auf den absolut zu zahlenden Zins. Bei mir kam eben raus,…

  • Ich hatte die gleiche Frage und mir die Antworten dann selber zusammengereimt: TA-Darlehen mit Bausparer für Zinssicherung oder Annuitätendarlehen - Immobilienfinanzierung - Finanztip Community

  • Wow, da hat deine Bank wohl zu viele unterbeschäftigte Mitarbeiter Bei der ING beispielsweise kostet das 50 € - da muss man schon Dividenden von Sprüngli bekommen damit sich das lohnt.

  • Ich würde eh schon mal nicht alle liquiden Mittel bei einer einzigen Bank parken - und damit meine ich nicht unbedingt den Worst Case. Es kann ja schon reichen dass das Online Banking bei denen gerade ein paar Tage gestört ist, du das Geld aber JETZT benötigst.

  • Bei ING gibt's auch eine Aktion: ing.de/wertpapiere/hebelprodukte/gebuehrenfreier-handel/ Allerdings immer erst ab 1000 € Kurswert.

  • Bei der Direktversicherung solltest du bedenken, dass du diese in der Regel auch weiterführen musst, wenn du den Arbeitgeber wechselst und der neue AG nicht in die Direktversicherung einzahlen möchte. Du könntest die Versicherung dann theoretisch beitragsfrei stellen, aber trotzdem werden dann weiterhin Verwaltungsgebühren abgezogen welche dein Sparguthaben schmälern.

  • Zitat von Comandante: „Zitat von Alman: „Hallo, für ausländische Dividenden (Schweiz) auf Genussscheine (Aktien) wird mir bei der Ausschüttung Steuer abgezogen. Ich nehme an, dass ich bei der Steuererklärung den Bruttobetrag der Dividenen angeben muss und mir dann einen Teil über das Doppelbesteuerungsabkommen einen Teil wieder zurück holen kann. Ich muss also erst den BRUTTObetrag (vor Abzug der schweizer Verrechnungssteuer) in der Steuererklärung angeben? “ Verständnisfrage: Organisiert das ni…

  • Es heißt 2G und 3G In anderen Ländern wurde 2G schon abgeschaltet bzw. es gibt konkrete Roadmaps zur Abschaltung (wie beispielsweise in der Schweiz). Das hat auch damit zu tun, dass Funkfrequenzen in der Regel knapp sind. In Deutschland selbst scheint es in der Tat aber noch keine konkreten Pläne der Netzbetreiber zu geben. Seit die Handymarke Nokia von HMD Global übernommen wurde, gibt es auch wieder Neuauflagen ein paar alter Modelle die 4G unterstützen.

  • "Nach einem Parkrempler Anfang Mai gelang es mir nicht, online Kontakt mit der Versicherung aufzunehmen." Was heißt denn das konkret? Wurde auf E-Mails oder Eingaben via Schadenformular nicht reagiert? War es technisch nicht möglich das Schadenformular auszufüllen?

  • Eine seriöse Bank in Deutschland wird eine Abfrage bei diversen Auskunfteien (inkl. Schufa) sicher nicht unterlassen. Wenn man sucht, findet man sicher irgendwelche Angebote die so etwas versprechen...falls man da tatsächlich einen Kredit bekommt, muss man sicher mit Wucherzinsen rechnen.

  • Gehst du davon aus, dass du in Taiwan Bargeld benötigst oder alles mit Karte zahlen kannst? Hast du in Taiwan Zugriff auf ein deutsches Konto um Überweisungen auf das Kreditkartenkonto tätigen zu können. Ich finde nach wie vor die Advanzia Kreditkarte sehr gut, da keine Gebühren für Fremdwährungen anfallen. Bargeldabhebungen kosten zwar, aber ich nehme an dass Taiwain fortschrittlicher als Deutschland ist und das daher kaum eine Rolle spielt. Ich würde auch schauen dass du eine zweite Kreditkart…

  • Kostenfalle EC-Karte

    lieberjott - - Bank & Konto

    Beitrag

    Zitat von helmut_ott: „@lieberjott also meine VR-Bank hat einen Einzahlautomat, in den ich alle Euro-Münzen einwerfen kann ... “ Meine Genossenschaftsbank hat diesen Automaten leider nicht. Und selbst wenn es ihn gäbe, würde die Benutzung sicher Geld kosten. Und das ändert ja auch nichts am Dilemma der unnötig krummen Preise in Deutschland und dass es dazu auch noch passende Münzen gibt. Ein Anachronismus...Fünf-Cent-Schritte würde es auch tun.

  • Kostenfalle EC-Karte

    lieberjott - - Bank & Konto

    Beitrag

    Was ist genau der Tenor des Beitrags? Was immer wieder vergessen geht: Bargeldhandling ist nicht kostenlos! Es kostet sogar eine Menge Zeit und Geld. Für mich ist Bargeldzahlung (als Verbraucher) eher Fluch als Segen: Laufend fast wertloses Kupfer im Portemonnaie welches es "fett" macht, aber man kann es höchstens einmal im Jahr (wenn überhaupt) kostenlos bei der Bank einzahlen. Und irgendein Automat akzeptiert dann nur bestimmte Münzen, man muss sich laufend irgendwie bevorraten. Alles Probleme…

  • Festgeld-Konto bei der BMW-Bank

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Eigentlich gibt's bei der BMW Bank eine ausführliche Hilfe-Sektion. Und da steht nichts davon, dass man ein BMW-Tagesgeldkonto benötigen würde. Es wird alles über das anzugebende Referenzkonto abgewickelt.

  • Dann hat die DKB das von dir eingereichte Formular wohl noch nicht verarbeitet. Falls es immer noch nicht klappt: Den DKB-Kundenservice benachrichtigen, dass du die Wertpapiere nicht kaufen kannst, obwohl du das Formular zur Anlageerfahrung (hoffentlich) richtig ausgefüllt hast. Du musst natürlich überall eintragen, dass du Erfahrungen hast - außer bei bei der Produktgruppe F.

  • Man kann sich auf fragen ob das positiv für den Schufa-Score (bzw. die Scores) ist, wenn man kurzfristige Finanzierungen über niedrige Beträge in der Historie hat. Nur als Denkanstoß - ob das tatsächlich der Fall ist vermag ich nicht zu sagen.

  • TransferWise wird nach dem Brexit wohl von Brüssel aus operieren und der belgischen Bankenaufsicht unterstehen: transferwise.com/de/help/11/er…r-brexit-fur-transferwise Die Einzahlung von Transferwise kann auch kostengünstig bzw. kostenlos via SEPA erfolgen, das ist also nicht das Problem. Ich sehe aber nicht die Sinnhaftigkeit darin, bei Transferwise Geld zu parken. Dafür ist das nicht gedacht.

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Bei synthetisch replizierenden ETFs gibt's natürlich ein gewisses Restrisiko, wenn die beteiligten Banken (welche Gegenpart der Swapgeschäfte sind) Pleite gehen würden und die Absicherung nicht ausreicht. Damit sowas passiert bräuchte es aber eher ein Szenario wie während der Finanzkrise 2008. Aber die meisten Banken wurden ja gerettet und auch jetzt sieht man ja wieder dass Notenbanken Milliarden in die Wirtschaft pumpen um die (mutmaßlichen) Auswirkungen abzufedern. Ansonsten sehe ich es genau…

  • Der Mehrwertsteuerssatz spielt keine Rolle. Du hast ja den Bruttopreis bezahlt und den machst du natürlich steuerlich geltend.

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Die Risiken die speziell bei ETF das Problem sein sollen sind mir unklar. Spielst du darauf an, dass ETF Extremeffekte verstärken können? Ich kann mir kaum vorstellen dass das der Fall ist. Dafür müssten Millionen Leute am gleichen Tag in den gleichen physisch replizierenden 1:1 ETF einzahlen, damit sich eine entsprechende "Macht" ergibt. Ansonsten mal ein "wahlloser" Vergleich zwischen einem MSCI World ETF und einem aktiven Mischfonds und einem aktiven Aktienfonds*: fondsweb.com/de/vergleichen/…

  • Zitat von IanAnderson2: „Zitat von lieberjott: „Bei der Schufa und anderen Auskunfteien (Infoscore, Arvarto) eine kostenlose Auskunft gemäß DSGVO verlangen. Bei der Schufa sieht man dann mehr als nur den Basisscore, nämlich auch Branchenscores. Evtl. gibt das schon erste Hinweise. “ Da muß ich Dich leider enttäuschen,denn den einzigen detaillierten Score,den man bei der SCHUFA sieht,ist der der Banken.Die Branchenscores sind und bleiben dort intern und sind nur für Berechtigte zugänglich. “ Sorr…

  • Bei der Schufa und anderen Auskunfteien (Infoscore, Arvarto) eine kostenlose Auskunft gemäß DSGVO verlangen. Bei der Schufa sieht man dann mehr als nur den Basisscore, nämlich auch Branchenscores. Evtl. gibt das schon erste Hinweise.

  • Die Einstandskurse müssen beim Depotübertrag mitübergeben werden - diese zählen für die Steuer. Keine Sorge.

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Außerbörslich ist der DAX jetzt schon bei knapp 10.500 Punkten, der DOW kommt auch wieder runter. Eventuell hält jetzt doch die Realität Einzug? Oder kommt jetzt tatsächlich die richtige Konsolidierung, also noch tiefere Kurse als beim ersten Absturz?

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von datafreak: „Wie wäre es eigentlich mit einer Umfrage im Forum a la: Wer denkt, dass die Aktienkurse weiter fallen werden? Und wer denkt, dass die Talsohle schon erreicht wurde, und sie jetzt wieder "nachhaltig" steigen werden? Dies könnte man ja dann auch auf verschiedene Indizes herunterbrechen. “ Auf verschiedene Indizes muss man das gar nicht herunterbrechen. DAX und DOW (oder auch S&P) bewegen sich quasi synchron. Und da der MSCI World sehr US-dominiert ist, wird sich auch dieser g…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von Referat Janders: „Aber selbst wenn die Fallzahlen demnächst abebben würden, so wäre dennoch mit Kreditausfällen und einer deutlichen Konjunktureintrübung durch den Ausfall von viel Konsumpotenzial bis ins nächste Jahr zu rechnen, oder nicht? “ Schon. Ist ja eigentlich alles bekannt. Wird aber bisher an den Märkten ignoriert. Nach dem Motto "An der Börse wird die Zukunft gehandelt" und laut Trump wird ja ab Q3/Q4 2020 alles wieder ganz super duper und der aktuelle Einbruch wird mit Mill…

  • Hilfe der Crash kommt... (bald?)

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Ja, die FED ist in Kauflaune - stellt quasi unbegrenzte Mittel in Aussicht. Der Anstieg gestern (der auch den DAX mit nach oben zog) basierte zudem eigentlich nur auf einer sehr mageren Headline, dass eine Studie zu Remdesivir die erste Phase beendet hat und wohl irgendwie helfen soll - auch wenn die Details erst Mitte Mai veröffentlicht werden und selbst schon die ersten Infos nicht darauf schließen lassen, dass das wirklich der große Durchbruch ist. Es ist schon absurd: Eigentlich sollen die M…

  • Tja das ist typisch deutsch und erklärt auch den Erfolg von Tesla. Tesla-Besitzer fahren einfach einen Supercharger von Tesla, schließen ihr Auto an und fertig. Die Alternative ist ein Zoo von teilweise schlecht gewarteten Ladesäulen mit Sicherheitslücken, horrenden Roaminggebühren und umständlicher Bezahlung. Es wäre ja auch zu einfach gewesen, ein normales Kartenzahlungsterminal (für Kreditkarte/girocard) zu integrieren. Für mich kommt ein Elektroauto daher eh nur in Frage, sobald ich zu Hause…

  • Trade Republic

    lieberjott - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Also zumindest vor ein paar Tagen war Xetra Gold nicht zu bekommen weil der Schein physisch besichert ist und wegens des Runs auf Gold gar kein pyhsisches Gold mehr lieferbar war. Könnte auch noch für andere Scheine mit physischer Absicherung gelten. Aber vielleicht hat sich die Lage ja wieder etwas normalisiert.

  • Bullenmarktfalle?!

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Reine Stop Losses mache ich bei längerfristigen Investments in der Regel nicht, weil schon ein kurzfristiges Berühren des Limits die Order auslöst - zum Teil wird das ja auch gezielt ausgenutzt. Positionen versuche ich in der aktuellen Situation keine zu verkaufen (weil die meisten eh noch im Minus sind - ich habe nicht geschafft vorher bei allen Positionen die Gewinne mitzunehmen/Ausstiegszeitpunkt verpasst); ich erwarte zwar auch nochmal einen Rückgang, aber bei so viel Intervention im Markt d…

  • Klarna Card - VISA - was denkt ihr?

    lieberjott - - Kreditkarte

    Beitrag

    Aus den gleichen Gründen wie Kater.Ka versuche ich auch jegliche Interaktion mit Klarna zu vermeiden. ApplePay und/oder Gebührenfreiheit im Ausland gibt's auch bei anderen Kreditkarten.

  • Schweizer Franken

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von josef: „ Ansonsten könnte ich auch wegelos quer durch den Wald spazieren und schon wär ich im Nachbarland. “ Als Grenzbewohner kennt man natürlich die Schleichwege. Seit die Schweiz zur Unterstützung des Grenzwachtkorps auch Militär an den Grenzen einsetzt, würde ich mir das jedoch zweimal überlegen. Ein illegaler Grenzübertritt ist derzeit richtig teuer.

  • Schweizer Franken

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von josef: „ Mit Sachwerten wie Fond “ Naja, der Wert vom einem Fond ist nicht besonders hoch, zumal er nur zum Kochen benötigt wird und auch durch Brühe ersetzt werden kann, welche in getrockneter Form deutlich weniger Platz wegnimmt. Wie auch immer: Wenn dir das Thema so wichtig ist, kannst du dir ja einfach CHF-Scheine abheben und bunkern.

  • Schweizer Franken

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von josef: „Das mit den Gebühren weiß ich, aber lieber Gebühren zahlen als seine Euros in der Entwertung verlieren. “ Die Gebühren schmälen deinen Saldo aber real! Zinsen gibt's nämlich eh längst schon keine (bzw. wenn dann nur Negativzinsen). Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass die Gebühren je nach Bank, Konto und Vermögen mal locker 100 bis 1000 Franken im Jahr betragen können. Hinzu kommt dass bei jeder Währungsumtausch mit einem Verlust einher geht. Wenn man es clever anstellt, …

  • Schweizer Franken

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Zitat von josef: „oder ein Konto in der Schweiz zu eröffnen) “ Diese Idee kannst du dir gleich aus dem Kopf schlagen. Seit die Kavallerie in die Schweiz eingeritten ist, gibt's für Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland nur noch sehr schwerlich ein Konto in der Schweiz. Du musst entweder wirklich genug Vermögen haben oder Einnahmen in der Schweiz. Ist beides nicht der Fall, wirst du bei vielen Banken anklopfen müssen ob man dich nimmt. Hinzu kommen die saftigen Gebühren bei allen Banken welche zus…

  • Was soll denn der Haken sein? Außer dass der Zins halt irgendwann wohl wieder runtergehen könnte - wie bei fast allen Anbietern, wo Neukunden für eine begrenzte Zeit einen besseren Zinssatz bekommen. Der Vorteil hier ist halt, dass der Aufwand zur Kontoeröffnung im Vergleich zu anderen Banken ziemlich gering ist, da es keinen Papierkrieg gibt. Am längsten dauert immer noch die Verifizierung des Ausweis über VideoIdent. Akten und Fonds mit einem Tagesgeldkonto zu vergleichen ist zudem nicht zielf…

  • Ausgabeaufschlag fällt doch nur an, wenn du den Fonds direkt von der KAG kaufst. Schau doch, was er direkt an der Börse oder im Direkthandel kostet. Wobei es sein kann, dass sich hier Ausgabeaufschlag im Spread widerspiegelt (Differenz zwischen Kaufkurs und Verkaufskurs). Wobei mich eh irritiert, dass ein ETF einen Ausgabeaufschlag kostet. Ich kenne das eigentlich nur von aktiv verwalteten Fonds.

  • Du übersiehst nichts. In den boomenden Ballungsgebieten sind die Preise für Wohneigentum einfach davon galoppiert. Steigerungen von 5 bis 10% jährlich in den letzten Jahren sind Standard. Damit sind die Kaufpreise noch stärker gestiegen als die Mieten. Klar dass das irgendwann nicht mehr aufgeht. In Bezug auf deine Wohnung ergibt sich ein Quadratmeterpreis von ca. 4500 Euro...Im Luxussegment wäre das noch okay, aber für eine normale Wohnung? Auch bedenken: Woanders bekommt man für das Geld ein g…

  • Dividenden in dieser Zeit

    lieberjott - - Geldanlage

    Beitrag

    Als Inhaber diverser Dividendenaktien finde ich es richtig, dass Dividenden nicht ausgeschüttet werden so lange unklar ist, wie heftig die Pandemie die Wirtschaft treffen wird. Man vergibt einen unnötigen Puffer - in der Hinsicht sollten auch Kapitalanleger solidarisch sein und auf die langfristige Gesundheit des Unternehmens schauen. Ich habe am Wochenende meine Stimmrechte für die Hauptversammlung einer ausländischen Versicherung wahrgenommen und bezüglich der Verwendung der Überschüsse (=Auss…