Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 325.

  • Zitat von crossrider: „schlechtere Leistungen der BBK sind hauptsächlich Ergänzungstarif BBKK hat mehr Lücken, Heilmittel sind beschränkt auf beihilfefähige Höhe GOÄ ambulant und Zähne auf 3,5-fachen Satz limitiert (bei Zähnen war das noch ok, ambulant... hmmm) Zahnersatz max. 6000 Euro ein interessanter Ausschluss von Leistungen bei "inneren Unruhen" “ Sorry, aber keine dieser Aussagen kann ich ansatzweise nachvollziehen! 1. die beihilfefähigen Kosten für Heilmittel sind absolut angemessen und …

  • Welche besseren Leistungen sind das denn ganz genau? Sind Sie sich absolut sicher, dass Sie die gesundheitliche Historie der letzten Jahre komplett im Antrag abgebildet haben? Jeder Besuch bei einem Leistungserbringer ist eingetragen? Ansonsten ist die Annahme gleichbleibender Beiträge für die Zukunft , bzw. gleichbleibender Abstände nicht realistisch und die der Kalkulation zu Grunde liegenden Daten sind nicht identisch!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Ich komme zu der Einschätzung, weil ich es weiß! Es kann 1 Tag reichen, aber auch eben nicht! So, wie oben geschildert, reicht es nicht! Alles andere ist eine Prüfung im konkreten Einzelfall! Haben Sie einen Beruf? Sozailversicherungsfachangestellter sind Sie nicht, oder? Ihre Aussage ist schlichtweg falsch!

  • Das hängt vom gewählten Tarif und dem gewählten Versicherer ab!

  • Rückkehr in die GKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    vier Wochen reichen hier m.E. nicht! Obligatorische Anschlussversicherung greift nicht! Obligatorische Anschlussversicherung erfolgt "automatisch" man muss nichts tun!

  • PKV Tarifwechsel

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Ich bin irritiert! 450 Euro Selbstbehalt ist Vital 900 - U 180 Euro Selbstbehalt ist ELBonus - N (bzw. auch U) Das sind ja völlig unterschiedliche Vertragsleistungen'! Du kannst aber Sohn 1 in ELBonus-U umwandeln ...

  • Ja, ich weiß das ganz genau! Die beiden vorliegenden Aussagen sind komplett falsch!

  • Ich bin bezüglich der Fragestellung und er Antworten irritiert! Studium ist in der Zukunft angedacht .... nun, dann geht man zur Krankenkassen und informiert sich! Renten- und Unfallversicherungspflicht (im Sinne der Berufsgenossenschaft) gibt es bei einem E-BAY-HÄNDLER NICHT!

  • Und die Kosten für den Abschluss, bezahlt man nicht, wenn man etwas einfach so direkt abschließt oder auf einem "Vergleichsportal" oder beim Versicherer? Die Abschlusskosten sind ja im Produkt enthalten und das kostet immer überall gleich? Wenn man das mit einem VersicherungsBERATER macht, bekommt man eine Durchleitung oder sogar einen Beitragsnachlass monatlich lebenslang!

  • Risikozuschläge PKV

    Lange Oog - - Versicherung & Vorsorge

    Beitrag

    Die sind ganz individuell - bei den Versicherern unterschiedlich und ggf. sogar von Tarif zu Tarif unterschiedlich. Da gibt es keine Kommission! Verdreifacht? Hat sich denn der Grundbeitrag auch verdreifacht? Wurden Tarifwechsel durchgeführt? Was meint "letzten Jahren"? Wenn sie das prüfen wollen, dann wenden Sie sich an qualifizierte Versicherungsberater, die auch PKV als Thema beherrschen ....

  • Risikozuschläge PKV

    Lange Oog - - Versicherung & Vorsorge

    Beitrag

    Da der Hintergrund "Kostensteigerung" schon erklärt wurde - hier noch die rechtliche Erläuterung: § 8b Beitragsanpassung der dem Vertrag zu Grunde liegenden MB/KK (falls der Versicherer eigene AVB verwendet, findet es sich an einer anderen Stelle, aber es findet sich)! >>Unter den gleichen Voraussetzungen kann auch eine betragsmäßigfestgelegte Selbstbeteiligung angepasst und ein vereinbarter Risikozuschlag entsprechend geändert werden. <<

  • Die Kalkulation und auch die Beitragsanpassung sind gesetzlich definiert! Zum einen wirkt ggf. die Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade - vor allem wirkt aber die Absenkung des Rechnungszinses! Wie sagt ein guter Freund von mir immer: Beitragsanpassungen finden in Euro, und nicht in Prozent statt. Mit Prozent werden die Kosten weder kurz-, noch mittel- geschweige denn langfristig gedeckt!

  • Die Frage der Familienversicherung richtet sich nach dem ESt-Bescheid und zwar dann, wenn er erstellt wird! Es gilt der 01. des Monats, der auf die Erstellung des ESt-Bescheides folgt! Was ist jetzt das Problem? Ach ja: die Gestaltung! Eine solche Beratung kostet Geld u d sollte in Textform erfolgen, weil dann haftet jemand wenigstens! Wenn eine Wohnung jemanden gehört, dann sollte er sie vermieten! Will er keine Mieteinnahmen sollte er sie verkaufen! Verkauft er Sie an die Ehefrau - oder versch…

  • rechtlich ist das ein Unterschied! Und da Verbraucher ständig die Berufsbezeichnungen durcheinander werfen, wäre es gut, wenn man immer wieder darauf hinweist, wer was ist, damit das mal endlich auch korrekt verwendet wird!

  • Vertreterin ist auch falsch, da sie angestellte Außendienstmitarbeiterin ist!

  • PKV Krankentagegeld

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Zitat von Comandante: „ da es ja ein Vertrag ist der zwischen zwei Parteien zustande kommt kann die PKV natürlich ablehnen (genau wie Du ablehnen kannst). Die Frage, die ich dem Vertreter stellen würde: - Trotzdem beantragen ("kostet" ja nichts, und ggf. geht der Antrag doch durch) - Welche Lösungen/Alternativen kann der PKV-Berater anbieten? Was ist bei einem Tarifwechsel - dann doch ggf. Vereinbarung eines neuen KT möglich? - Letzter Ausweg: Wechsel des Anbieters prüfen (aber so wie ich es ver…

  • PKV Krankentagegeld

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Muss Sie dazu nicht der Vertreter Ihres Versicherers beraten und hat er eine Annahmekompetenz? Gibt es in Ihrem Vertrag Dynamik- oder Karriereklauseln mit denen man etwas erreichen kann? Ansonsten bedeutet PKV eigenverantwortliches Handeln. Und ja, die PKV kann den Antrag auf Nachversicherung ablehnen.

  • Schwere Krankheiten Versicherung

    Lange Oog - - Vorsorge

    Beitrag

    Darf ich mal mutmaßen? Kann es sein, dass es eine Finanzierung gibt, z.B. eine Immobilienfinanzierung? Dann könnte das ja in Verbindung mit "Alleinverdiener" die Motivation gewesen sein. Die DreadDisease ist wie die Risikolebensversicherung ein Instrument der Absicherung einer Finanzierung. In dem Fall wäre nämlich die Frage, ob die BU-Rente plus ggf. halbe oder volle Erwerbsminderungsrente der Deutschen Rentenversicherung ausreicht um den Lebensstandard zu erhalten und die Finanzierung weiter z…

  • Standardtarif in der PKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    In dem man googelt? Tipp: VdEK Man googelt nach Rundschreiben Gesamteinkommen und findet dann als 2 Treffer das hier : vdek.com/vertragspartner/mitgl…teinkommen_12.06.2019.pdf Der erste Treffer ist die Übersichtsseite!

  • Standardtarif in der PKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Das ist dem Rundschreiben zu entnehmen. Da steht was wie berücksichtigt wird. Es ist ggf. mehr als das zu versteuernde Einkommen, aber nicht weniger. Es gibt ggf. keine Verrechnung von Verlusten, es sind ggf. Freibeträge abzuziehen und es gelten bei Renten ggf. Zahlbeiträge. Dazu muss jemand, der das kann, den ESt-Bescheid prüfen.

  • Wenn die Versicherung sagt, dass die KK das prüfen und entscheiden muss, dann macht sie es sich einfach - es ist aber eben nicht wirklich falsch. Der Versicherer meldet die Auszahlung. Der Versicherungsnehmer ist der Arbeitgeber gewesen - die ganze Zeit? Meine Einschätzung unter der Prämisse: Sie zahlen auf die gesamte Auszahlung den jeweiligen Beitragssatz der GKV inkl. Pflegepflicht. finanztip.de/betriebliche-alte…tversicherung-auszahlung/

  • Standardtarif in der PKV

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Der Begriff ist Gesamteinkommen und der Begriff ist sozialversicherungsrechtlich geregelt. Es gibt dazu ein Rundschreiben der Spitzenverbände, die man als Definition dafür verwenden sollte. Alle Einnahmen im ESt-Bescheid sind dabei zu berücksichtigen. Rechtsgrundlage: § 257 Abs. 2a ff in der bis zum 31. Dezember 2008 geltenden Fassung 2c. sich verpflichtet, den brancheneinheitlichen Standardtarif unter den in Nummer 2b genannten Voraussetzungen ohne Berücksichtigung der Vorversicherungszeit, der…

  • Der Tarifwechsel gemäß § 204 VVG gilt auch für die Pflegetagegeldtarife, wobei Pflegetagegeld und Pflege-Bahr nicht gleichartig sind, also ein Wechsel über diese grenze hinweg nicht möglich ist. Bei Abschluss vor 10 Jahren haben wir jetzt noch die Thematik bisex versus unisex, wenn wir über neuere Tarife reden. Das Eintrittsalter ist immer das heutige - bei jeder Beitragsanpassung und auch beim Tarifwechsel. Es werden nur die bisher erworbenen Anwartschaften beitragsreduzierend berücksichtigt. D…

  • 1. ich lese AVB selbst .... ich mag es nicht das zu lesen, was Sie meinen zu zitieren! ABER 2. ist das doch eindeutig: >>"Die Leistungsanpassung erfolgt - soweit tariflich und auf Grund der gesetzlichen Rahmenbedingungen zulässig - innerhalb Ihrer bestehenden Versicherung, ansonsten oder auf Ihren Wunsch durch Abschluss einer zusätzlichen Versicherung im Rahmen unserer tariflichen Möglichkeiten. Im letzteren Fall handelt es sich um eine neue Versicherung mit eigenen Versicherungsbedingungen nach…

  • PKV Urteil AXA 2014 und 2015

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Wir machen keine öffentlichen Angebote ..... man kann das Unternehmen anfragen! Das ist immer so! Rechtsanwälte rechnen nach RVG ab - gute Anwälte nach Stunden!

  • ist UNISEX, da Bisex keinen Neuzugang hat!

  • Ja, die gibt es - man lese die Parteiprogramme der SPD, der Grüne/Bündnis 90 oder Die Linke! Aktuelle Anfragen und Anträge findet man immer tagaktuell auf bundetag.de - auch die Medien informieren über Gesetzesvorhaben!

  • PKV

    Lange Oog - - Versicherung & Vorsorge

    Beitrag

    Das Thema Ausland .... ein Buch mit sieben ssiegeln, das Ihnen hier in Bezug auf den konkreten Einzelfall keiner auflösen kann! Einfache Frage: beziehen Sie bereits eine Rente der Deutschen Rentenversicherung? Wenn ja: vergessen Sie bitte diesen Weg über das Ausland einfach!

  • Die Versicherungspflicht gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 9 übersiehst Du Referat Janders.

  • PKV Urteil AXA 2014 und 2015

    Lange Oog - - Kranken & Pflege

    Beitrag

    Laut OLG Köln sind 2014/2015 bereits verjährt! Laut Urteilen, die die Kanzlei Pilz errungen hat ggf. noch nicht! Lassen sie sich doch bitte anwaltlich beraten! Ansonsten verhandeln die PKV-Versicherer nicht. Sie müssen Klage erheben! Und die rechtliche Beratung nach RDG beginnt bitte exakt dort, wo die Frage aufkommt, wie man begründet, dass noch keine Verjährung für 2014/2015 eingetreten ist. Wobei man dann, wenn man das begründet, 2014 bereits rauswirft!

  • Was meint >>politisch<<? Welche >Veränderung<? Was ist Ihrer Meinung nach ein Tarifwerk?

  • Der Schwarm diskutiert fachliche Themen! Ja, der Teufel beim Asylbewerber (wir können auch gerne schattieren) liegt im Detail! Die Tatsache der Chipkarte bedeutet nicht, dass man unbegrenzten Zugang hat. Das Lesegerät erkennt schon, welchen Leistungsumfang man hat. Nur Schmerzbehandlung - da rate ich immer zum Lesen der UN-Menschenrechtscharta! Sobald man anerkannt ist und entweder Leistungen nach SGB II oder SGB XII bezieht, ist man aber wirklich ganz normal versichert und korrekt - das Amt übe…

  • Nun, ihr Beitrag ist ja öffentlich! Ich rate zu professioneller Beratung, bei der die Beratung an sich bezahlt wird, weil eine Vermittlung Ihnen ja nicht hilft!

  • Sie müssen die Anträge prüfen, was gefragt ist! Dazu muss man berufliche Erfahrung haben. Es gibt da sehr spezialisierte Versicherungsmakler. Die muss man kontaktieren!

  • Wenden sie sich doch bitte an einen Versicherungsberater, an die DBV (also AXA), an den zuständigen Versicherungsvertreter oder irgendeinen Versicherungsvertreter der DBV/AXA oder suchen sie sich einen qualifizierten Versicherungsmakler und beauftragen den Ihre Versicherungen zu managen ! Jetzt einmal ganz ehrlich - es steht doch da, wann eine Nachversicherungsgarantie greift! Wenn etwas nicht vorgesehen ist, dann gibt es das auch nicht! Sie wissen aber gar nicht, was jetzt genau passiert und wa…

  • 1. es ist eine Untersuchung gewesen - sie haben die abgebrochen - das ändert nichts daran! 2. eine Nachversicherungsgarantie wird nicht ausgehandelt, sondern steht in den dem Vertrag zu Grunde liegenden Versicherungsbedingungen. Zu Not fordert man die an! 3. sie haben eine PKV-Card und keine Krankenkassenkarte! Sie sind Selbstzahler und nicht Mitglied einer Krankenkasse! Sie haben bei einer PKV eine Rückdeckungsversicherung und was dort versichert ist steht ebenfalls in den dem Vertrag zu Grunde…

  • Die in Textform gestellten Fragen sind vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten. Es haben probatorische Sitzungen stattgefunden - das ist auf jeden Fall eine Untersuchung oder ggf. auch Behandlung durch einen Psychotherapeuten. Das ist, wenn danach gefragt wird, und das ist in der Regel der Fall, immer alles anzugeben. Sie betonen auffallend, dass Sie verhindern (penibel darauf achten), dass irgendwer das woanders in seinen Akten hat - das wäre, wenn es dann nicht angegeben wird, ein deutli…

  • Eine Befreiung ist dann möglich, wenn die JAEG das Einkommen überholt. Ob man das tun sollte oder nicht hängt von ganz vielen Faktoren ab! Unwideruflich ist zwar richtig, aber dennoch bedeutet das nicht, dass nicht doch wieder - aus anderen Gründen - Versicherungspflicht eintreten kann. Beratung bekommt man bei Versicherungsberatern - bei Versicherungsvermittlern bekommt man Vermittlung!

  • Sie versuchen in Euro hochzurechnen, was günstiger ist - das ist Ihr Fehler! Sie glauben, dass Ihnen jemand mit der Datenlage irgendetwas sagen kann? Sie gehen davon aus, dass Kassenpatienten bei Krankheit keinen Termin bekommen? Sie gehen davon aus, dass Sie die Voraussetzungen für die KVdR schaffen und bis 67 Jahren arbeiten können!? Mit 47 hat man noch Träume und schaut optimistisch in die Zukunft! Sie kennen offensichtlich auch nicht die Probleme, die ein Standardtarif auslöst und ob Sie in …

  • 1. die Beschränkung auf die sich die Mitgliedsunternehmen des PKV Verbandes berufen steht in § 204 Abs. 1 >>ein Wechsel aus einem Tarif, bei dem die Prämien geschlechtsunabhängig kalkuliert werden, in einen Tarif, bei dem dies nicht der Fall ist, ist ausgeschlossen;<< Ob der Wechsel in den Standardtarif ein Tarifwechsel ist, ist strittig, aber bisher nicht höchstrichterlich geklärt! 2. der Höchstbeitrag der GKV gilt auch für den Basistarif. Im Standardtarif wird der aber regelmäßig durch die Anr…