Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ich habe beschlossen, die Sache nicht weiter zu verfolgen. Wegen einer seit Jahren beitragsfreien Versicherung mit 8000 Euro Beiträgen möchte ich mir keine Gedanken machen. Zumal das Prozesskostenrisiko bei 4000 Euro liegt. Es wäre absurd Beiträgen von 8000 Euro, die ich in 30 Jahren verrentet bekomme, jetzt nochmal 4000 Euro Prozesskosten hinterher zu werfen zu, jahrelange Kommunikation mit Anwalt und Gegenpartei etc etc. Ich bekomm demnächst das 3. Kind, verbuche die MLP Beratung unter Jugends…

  • Zitat von chris2702: „Zitat von Berliner Kindl: „Für alle, die mit ihrer Basis-Rente / Rürup-Rente unzufrieden sind, könnte ein Widerruf aufgrund der fehlenden Kündigungsmöglichkeit eine interessante Alternative sein: Rürup-Rente: Widerrufen statt kündigen! “ Danke @Berliner Kindl Ich habe da gerade meinen Rürup hingeschickt, den ich schon lange beitragsfrei gestellt und mental auch abgeschrieben habe. “ hat jemand Erfahrung oder Erfolg mit solchen Portalen gehabt? Meine Unterlagen wurden an ein…

  • Doppelter Schaden

    chris2702 - - Auto & Reise

    Beitrag

    Was ist denn das realistische Szenario? Ein Verbraucher braucht einen Mietwagen am Urlaubsort. Er findet über einen Vermittler 327 Angebote und nimmt das billigste. Der Vermieter verarscht ihn. Das merkt der Verbraucher wenn er daheim ist. Der Vermieter ist tausende Kilometer weit weg. Der Vermittler ist nicht zuständig. Wie will man den Missstand aufheben? Nicht beim Billigheimer mieten wäre eine Lösung. Aber macht das der Gute Deutsche, der 1kg Fleisch für 1,99Euro kauft?

  • Zitat von Berliner Kindl: „Für alle, die mit ihrer Basis-Rente / Rürup-Rente unzufrieden sind, könnte ein Widerruf aufgrund der fehlenden Kündigungsmöglichkeit eine interessante Alternative sein: Rürup-Rente: Widerrufen statt kündigen! “ Danke @Berliner Kindl Ich habe da gerade meinen Rürup hingeschickt, den ich schon lange beitragsfrei gestellt und mental auch abgeschrieben habe.

  • Ich habe keine SB. Trotzdem reiche ich keinen Kleinkram ein, eben gerade wegen des Kündigungsrisiko. Ich bin bei einer Gruppenversicherung meines Arbeitgebers, die leistungsstark und günstig ist, aber keine SB anbietet. Ich habe die Haftpflicht nur wegen existentieller Risiken, nicht um meinen Freunden den runtergefallenen Teller zu ersetzen. Daher käme für mich eine SB in Frage. Am Ende ist die Haftpflicht aber so günstig, dass ich nicht viel Einsparpotenzial sehe.

  • Ich habe eine jobnahe Weiterbildung selbst bezahlt. Ich würde der Steuererklärung einen Schrieb beilegen, warum ich eine Weiterbildung gemacht habe und dass ich plane dadurch Umsätze zu generieren. Als BWLer umzuschwenken auf Ernährungsberatung scheint mir leicht erklärbar. Ein Häkelkurs wäre schwieriger. Viel Erfolg!

  • Ehegattensplitting

    chris2702 - - Steuern sparen

    Beitrag

    Das Ehegattensplitting lohnt sich garantiert. Es funktioniert so. Bei getrennter Veranlagung oder unverheiratet würdest du 40% Steuern zahlen (20.000 Euro). Deine Frau würde null Steuern zahlen. Gemeinsam veranlagt wird euer Einkommen addiert (60.000 Euro) und der Steuersatz für die Hälfte des gemeinsamen Einkommens angewandt. 60.000 / 2 = 30.000. Ich schätze, darauf zahlt man 25% Steuern. Dann zahlt ihr gemeinsam noch 7500 Euro Steuern, Vorteil sind 12500 Steuern. Wichtig: Ich bin kein Steuerbe…

  • finanztip.de/handyvertrag/rufnummernmitnahme/ Hier ist vieles erklärt. Ich konnte in der Vergangenheit den Tag angeben, zu dem die Nummer portiert werden soll. Hab einen Vertrag abgeschlossen, 4 Wochen vor Ende des alten Vertrags, Portierung schnellstmöglich gemacht. Dann zahlt man nur kurz doppelt. Die Nummer ist aber auch nach Vertragsende portierbar, die verschwindet nicht einfach.

  • Vielleicht hast du auch den Sinn des Mindestbeitrags missverstanden. Jemand ohne Einkünfte muss den Mindestbeitrag zahlen um die volle Zulage zu erhalten. Er bekommt die Zulage nicht "geschenkt". Wer 30.000 Euro verdient, muss 1200 Euro -175 einzahlen, um die 175 zu bekommen. Zahlt er 60 Euro ein, sind das 5 % des Eigenbeitrags. Dann erhält er auch nur 5% der Zulage. Wieso hast du bei 30.000 Euro Einkommen mehr als 1200 Euro Eigenbeitrag geleistet? Aufgrund der hohen Kosten deines Riesters wäre …

  • Aus meiner Sicht gibt es auch die Möglichkeit den Vertrag zu einem anderen Anbieter umzuziehen. Das kostet meist 100-150Euro und du kannst ihn dann zu günstigeren Konditionen fortführen. Dabei solltest du einen Vertrag ohne Abschlusskosten wählen. Stichwort Nettopolice in Google. Gibts auch beim Honorarberater. Ansonsten käme für mich nur Stilllegen in Frage. Welches Vermögen möchtest du mit 60 Euro Jahresbeitrag zzgl Minizulage abzüglich hoher Kosten ernsthaft aufbauen? Vermutlich vernichtest d…

  • Wenn du am Tag x die gesamten 25.000 anlegst und an Tag y daraus 40.000 geworden sind, und du alles verkaufst, würdest du Steuern auf 15.000 Euro zahlen. Angenommen du hast an Tag x 25 Anteile zu 1000 euro gekauft. An Tag y wären diese 25 Anteile je 1600 euro gesamt 40.000 wert. Dann würdest du für jeden Anteil den du verkaufst Steuern auf 600 Euro zahlen. Angenomnen du hast an Tag x 10 Anteile zu 1000 euro gekauft und du kaufst an Tag y 5 anteile zu 1200 euro. Dann verkaufst du an Tag Z 10 der …

  • gab technische Probleme Community-Probleme am 19.06.2020 - Allgemeines - Finanztip Community

  • Ich mag ein Konzept aus meinem BWL Studium, die Egalisierung des Lebenseinkommens. Ich versuche meinen Lebensstandard ein Leben lang leicht zu steigern ohne starke Schwankungen. Als Student hatte ich wenig Geld und habe kaum gespart, aktuell passt eine Sparrate von 500 Euro in ETF, wenn meine Frau in 10-20 Jahren Vollzeit arbeitet, können wir hoffentlich mehr sparen. Da wir heute 500 Euro sparen, werden wir auch im Alter an den geringeren Lebensstandard gewöhnt sein. Ich würde dir empfehlen zu v…

  • Stand heute habe ich Gesetzliche Rente, Betriebsrente >1000 Euro, Langzeitkonto das mich 2 Jahre früher in Rente lässt, Erbe von Eltern, meine Frau ist Beamtin, sie hat ein Riester, sie erbt auch, gemeinsames ETF Depot. Immobilien werden wir nicht selbst kaufen, aber sicher erben. Das ETF Depot ist wichtig aber nicht der einzige Baustein. Mir wäre "alles in ETF" auch nicht geheuer. Aber in Verbindung mit den anderen Elementen ist es trotz allem ein großer Baustein.

  • Frage zu Prepaid

    chris2702 - - Telefon, Internet & TV

    Beitrag

    Ich finde das hier interessant. Gibt's bei tariffuxx.de. sowas hat auch meine Mutter. Ist allerdings ein Vertrag, kein Prepaid.

  • Ich glaube man stellt sich das leichter vor als es ist. Neben o.g. Faktoren kann auch die Eigentümergemeinschaft ein echter Nervenkiller sein. So ist es jedenfalls bei meinem Vater. Man sollte Zugang zu zuverlässigen Handwerkern und Hausmeistern haben und Ahnung von Mietrecht und Rechtsgrundlagen von Eigentümergemeinschaften haben. Klar. Jeder würde gerne 10.000 Netto im Monat aus ein paar Wohnungen beziehen. Aber so easy ist das nicht.

  • Duales Studium Riester?

    chris2702 - - Altersvorsorge

    Beitrag

    Man kann auch versuchen reich zu werden, indem man Neukundenboni für das Abschließen von Onlinekonten sammelt.....

  • Duales Studium Riester?

    chris2702 - - Altersvorsorge

    Beitrag

    Unsere dualen Studenten verdienen 1000 Euro im Monat. 4% sind 480 Euro Einzahlung. Sind 305 Euro Eigenbeitrag. Und einen Riester mit 20 Jahren abzuschließen mit dem Plan ihn mit 23 beitrsgsfrei zu stellen? Was will man mit ca 1000 Euro Vermögen? Riester dient zur Altersvorsorge, man sieht das Geld bei Renteneintritt. Ich finds Quatsch.

  • Duales Studium Riester?

    chris2702 - - Altersvorsorge

    Beitrag

    Als dualer Student bist du ca. 19-21 Jahre alt. Willst du da wirklich Geld in einen Vertrag investieren, in das du erst in 47 Jahren wieder rankommst? Weißt du ob du Wohneigentum erwerben willst? Heiratest? Kinder haben wirst? Für all das brauchst du Flexibilität. Da ist Riester das Gegenteil. Fang mit nem ETF Sparplan auf den MSCI World an. Irgendeinem. Sparrate des Durchschnittlichen Deutschen ist 10%. Je mehr Sparquote du schaffst, desto besser. Das ist das Beste, was du in deinem Alter mache…

  • Hallo @hykay Wir haben eine Sparrate in ETF. Diese ist seit 6 Jahren unverändert und läuft einfach weiter durch. Dann haben wir eine Sparrate in Tagesgeld. Wenn wir mehr Geld in einem Monat brauchen als das Einkommen ermöglicht, nehmen wir es vom Tagesgeld. Ansonsten haben wir einen groben Überblick was wir im nächsten Jahr kaufen wollen und antizipieren diese Ausgaben. Würde heißen wenn du in den nächsten 5 Jahren eine Wohnung kaufen willst, solltest du deutlich dein Tagesgeld vergrößern. Gleic…

  • Einlagensicherung

    chris2702 - - Bank & Konto

    Beitrag

    das ist hier erklärt onvista-bank.de/service/sicherheit/einlagensicherung.html

  • Einlagensicherung

    chris2702 - - Bank & Konto

    Beitrag

    In die Rechnung gehen Aktien und ETF nicht ein. Wenn die beiden gemeinsam bis zu 200.000 Euro Tagesgeld und Giroeinlage bei 1 Bank haben, ist diese Einlage durch die Einlagensicherung gedeckt.

  • Hallo @A0CA028 Willkommen in der Community. Vorbemerkung: Ich bin interessierter Laie, kein Fachmann. Ein Gewerbe müsst Ihr sicher nicht anmelden, das muss kein privater Vermieter, der im kleinen Stil vermietet. Ihr müsstet einen Mietvertrag mit eurem Sohn machen und dem Finanzamt einen Lageplan des Zimmers verfügbar machen. Dann kann er die Kosten für das Arbeitszimmer absetzen, gleichzeitig müsst Ihr die Einnahmen versteuern. Einen Vorteil hättet Ihr, wenn Euer Sohn mehr Steuern zahlt als Ihr,…

  • Man muss nicht von Anfang an das perfekte Modell für die nächsten 20 Jahre haben. "Keine Fehler machen" ist sicher auch ein guter erster Schritt. Ich würde Anlagen mit jeglichen Ausgabeaufschlägen und TER Kosten von >1% meiden. Ich würde Nischenprodukte meiden, Hochrisikoanlagen und jegliche Anlagen die ich nicht verstanden habe. Ich würde einfach mal einen Teil, mit dem ich mich wohlfühle in "irgendeinen" MSCI World anlegen, warum nicht den von Finanztip empfohlenen: IE00B4L5Y983. Größenordnung…

  • Erster Schritt sollte die Bestimmung der Rentenlücke sein. Dazu hat Finanztip ein gutes Video gemacht. m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=qiuoOgKHmmg

  • Es stimmt vollkommen, was du sagst. Ich weiß von Kollegen, die 3 Grades Entwicklung hinter sich gebracht haben, also vom untersten AT Grade zum höheren Grade mit Personalverantwortung, dass jeder Schritt 10% mehr gebracht hat. Wäre derjenige von außen gekommen, hätte er sicher einen deutlich höheren Aufschlag bekommen. Stark frustriert sind Kollegen, die mit einer Ausbildung im unteren Tarifbereich angefangen haben. Sie machen häufig ebenfalls nach ein paar Jahren anspruchsvolle Tätigkeiten, mac…

  • Schufa-Auskunft

    chris2702 - - Finanztip-Artikel besprechen

    Beitrag

    Ich habe den Link bei finanztip.de gefunden. Sollte stimmen.

  • Schufa-Auskunft

    chris2702 - - Finanztip-Artikel besprechen

    Beitrag

    das findest du hier meineschufa.de/index.php?site=11_3&via=menu

  • Ich glaube es ist gut, um ein Gehaltsniveau eines Arbeitgebers und einer Branche zu verstehen. Mein Beispiel: "Was verdient ein Controller?" Das geht von 45.000 bis 150.000. Viele Gehälter scheint es im Bereich 60.000 zu geben. Wenn man bei meinem Arbeitgeber schaut, stellt man fest, dass die Spanne eher bei 80-110.000 liegt für "ohne Personalverantwortung". Ich für mich kann anhand meines Gehalts sagen, dass ich nahe der unteren Grenze liege. Ich bin also einerseits im Rahmen (fair) aber es ist…

  • Warum ich kein PayPal nutze

    chris2702 - - Bank & Konto

    Beitrag

    Das ist nicht schön, aber ich denke, das entspricht dem Zeitgeist. Donald Trump kann mit einem Wimpernschlag Milliardenkonzerne nach seiner Pfeife tanzen lassen. Eine Twitterzeile und Aktienkurse machen einen Sprung. Ich glaube, wenn man ein wenig recherchieren würde, welche Konzernentscheidungen sich an politischem Geplänkel orientieren, würde man zahllose Beispiele finden. Ich finde das traurig und falsch, aktuell ist das aber Standard.

  • Ich würde vielleicht nicht den kompletten Sachverhalt schildern, sondern sagen, "meine Frau ist schon immer in Kl 3, macht es einen Unterschied ob wir die Klassen im Monat vor oder nach der Geburt wechseln". Darauf würde ich eine wahrheitsgemäße Antwort erwarten. Hier noch ein Satz zur Rechtsprechung durch das Bundessozialgericht: test.de/Steuerklasse-wechseln-…eim-Elterngeld-4577976-0/

  • Hallo @KlausP ich bin kein Experte und kenne mich auch nur mit der Nicht_Kurzarbeit_Situation aus, daher kann ich dir keine echte Hilfestellung geben. Die für dich zuständige Elterngeldstelle bietet garantiert Sprechzeiten an. Bei mir haben sie früher auf Fragen per Email, Telefon und persönlich reagiert. Da würde ich es an deiner Stelle mal probieren. Vielleicht berichtest du anschließend mal hier. Viel Erfolg

  • @alskqpwo Das heißt einfach, dass jemand mit dieser Jobbezeichnung einen Eintrag gemacht hat. Beispiel "Ingenieur". Das kann vieles sein, Berufseinsteiger bis langjährigerfahren. Zumal es auch dumm wäre seinen detaillierten Titel reinzuschreiben, weil Kollegen dann Rückschlüsse ziehen können. "Designingenieur Audi A5 S Line Europa" wird es nicht viele geben. Ich denke, wenn es ein Job ist, den ein Berufseinsteiger machen kann, ist die untere Grenze eine grobe Richtschnur. Aber die Berufserfahrun…

  • Verstehe ich richtig, dass ihr durch die Kombination Sie 3 : Er 5 das Elterngeld optimiert habt, du nun Kurzarbeit erleidest und daher so bald wie möglich die Steuerklassen tauschen willst, um das Kurzarbeitergeld zu optimieren? Das ist prinzipiell möglich. Die Frau muss von den 12 Monaten vor Geburt 7 in Kl3 gewesen sein. Ich vermute (weiß es aber nicht!) dass es egal ist, wann die 7 von 12 Monaten erbracht wurden. Das Problem ist hier, dass viele Paare die Steuerklasse erst wechseln, wenn der …

  • @Altsachse das funktioniert, solange man relativ viel Vermögen hat, oder vom vorhandenen Vermögen relativ wenig entnimmt. In anderen Konstellationen ist das Geld aufgebraucht, bevor das Lebensende erreicht ist. Wenn man seine Entnahme maiximieren will, kommt man um eine Optimierung bezüglich Entnahme nicht herum. Und das geht über die Grundrechenarten doch recht weit hinaus, wäre mir persönlich trotz Finanzenstudiums spontan nicht möglich. Aber klar, wenn du zurecht kommst, ist das erstmal super…

  • Ich werde in 25-30 Jahren in Rente gehen und rechne fest damit, dass es dann kreative Budgetsteuerung gibt. Viele kennen die 4% Regel, dass man mit 4% Entnahme zu Lebzeiten nicht das Kapital verbrauchen wird. Aber mit flexiblen Entsparraten, die die Entnahme erhöhen, wenn die Börsenjahre gut gelaufen sind und reduzieren nach mageren Jahren, kann man mehr als 4% entnehmen. Ich bin sicher, es wird "Robo Entsparer" geben. Man hinterlegt sein Kapital, gibt ein "ich möchte zu 90% sicher sein, dass ic…

  • @Naturbursche Wieso willst du in Div ETFs anlegen, wenn du glaubst sie performen nicht so gut? Wie weit bist du von der Rente entfernt? Wäre es nicht sinnvoller, alles in einen Welt ETF anzulegen? Wäre es nicht sinnvoller, vor der Rente in einen ETF mit hoher Ausschüttung anzulegen, wenn du vorher die maximale Rendite erwirtschaftet hast? Wäre es nicht auch möglich, einfach einmal im Jahr das Budget für ein Jahr aufzulösen, statt auf fluktuierende Divzahlungen zu setzen? Willst du nicht abwarten…

  • Ja in der Elternzeit ist man berechtigt zu riestern. fondsvermittlung24.de/riester-rente-elternzeit.html

  • Kannst du das Zitat von Union Investment lesen? Wenn deine Freundin rentenverdicherungspflichtig oder Beamtin ist, kann sie allein riestern. Sonst braucht sie dich.

  • @ETF2018 Du bekommst in deiner Standmitteilung den Bruttowert deines Riesters. Davon musst du die Zulagen abziehen, die stehen auch in der Standmitteilung als Summe. In alten Steuerbescheiden siehst du die erhaltenen Steuerermäßigungen. Du kannst aber auch mit 30% auf die Einzahlungen einfach eine Schätzung vornehmen. Oder wenn du sehr gut verdienst 40%.