Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 250.

  • Erfahrungen mit der DKB

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    @KleinesWuerstchen In unserem Falle ist das KK-Konto mit in die Vollmacht einbezogen. So kann man das KK-Konto-Guthaben als Bevollmächtigter auf das Girokonto umbuchen und so verwerten/auszahlen. Ging es darum oder stehe ich immer noch auf dem Schlauch....??

  • Erfahrungen mit der DKB

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    In meiner Erinnerung konnte man bei der Vollmachterstellung diverse Einstellungen (welche Konten, welche Karten und Art der Vollmacht) auswählen. Bei uns wurde für das Tagesgeldkonto (Kreditkartenkonto) zwar eine eigene Kreditkarte (mit eigener Nummer) ausgestellt, man kann aber auf das "eigentliche"KK-Konto zugreifen (Überweisung auf das Girokonto). Ich verstehe die gegebene Vollmacht auch "als über den Tod hinaus"... Daher bin ich mir nicht sicher ob ich den Hinweis aus dem obigen Post verstan…

  • Erfahrungen mit der DKB

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Ich weiß nicht wie man diese Schufa-Scores werten kann und ob die Ablehnung damit zu tun hat. Möglicherweise ist die DKB auch wählerischer geworden. Meine Schufa-Scores sind beim letzten Nachfragen alle über 99,5 gewesen, ich bin aber sicher, dass ich (wegen nicht regelmäßiger Einkünfte und fehlender Kredithistorie und vieler bestehender Konten bei diversen Direktbanken) auch nicht alle gewünschten Verträge bekomme....Leider wird man die wahren Ablehnungsgründe selten erfahren... . Nimmt die DKB…

  • Gratulation, dass der Vertrag die Kündigungswelle so lange überstanden hat. Viele hat es ja schon viel früher und auch "kalt" überrascht. Gerade wenn jetzt auch noch ein Bauprojekt ansteht, Günther Jauch würde sagen "alles richtig gemacht" . Alles Richtig gemacht? Wurde auch schon (noch) rechtzeitig der Bonus beantragt bzw das Darlehen abgelehnt oder soll es genutzt werden? Wenn die Kündigung jetzt kam ist wahrscheinlich noch 6 Monate Zeit darüber nachzudenken.... Ja, wer jetzt noch (oberhalb de…

  • Die Comdirekt gehört auch zu den empfehlungswerten (weitgehed) kostenfreien Direktbanken. Das Problem (oder Ungewissheit) ist, wie geht es nach der Übernahme durch die Commerzbank weiter. Zieht der Geist den Commerzbank (und deren Preistabelle) ein oder orientiert sich die neue Bank eher an der Comdirekt.... Die Wahl der Bank sollte auch nach "weichen" Faktoren wie TAN-Verfahren oder Bargeld Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten oder Kreditkartenkonditionen im Euro-Ausland erfolgen! stefsch

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Bei der ING (DiBa) ist aber (zumindest für Bestandskunden?) auch weiterhin MobileTan (mTan), also Tan per SMS auf´s Handy (im Gegensatz zur Comdirekt sogar kostenlos) möglich. Es entstehen somit keine zusätzlichen Kosten für neue "Hardware" oder gesendete SMS. stefsch

  • Erfahrungen mit der DKB

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Der letzte Webzugriff war tatsächlich irgendwie "komisch". Da stand etwas von i(!)Tan und das der Zugang jetzt nicht möglich ist. Und sogar in der Tageszeitung stand etwas von dem Angriff auf die DKB ....

  • @cydia Die Bank geht wohl davon aus: wenn kein Einkommen, dann auch wenig Ausgaben und ohne Ausgaben die über die Giro- oder Visa-Karte getätigt werden auch keine "Karteneinsatzentgelte" und somit kein Verdienst am Kunden. Und wenn der Kunde "in die Miesen" geht weiß man als Bank nicht, ob man das Geld wiederbekommt.....und kostenloses Konto heißt noch lange nicht, dass jeder als Kunde angenommen wird... Wenn man unbedingt ING(-Diba) Kunde werden will, könnte man es über den Umweg "Extra-Konto"-…

  • @cydia NIcht genommen? Wegen Bonität oder vielleicht wg. nichtdeutschen Wohnsitz (Staatsbürgerschaft)? Kam die Ablehnung im Telefongespräch oder beim Onlineantrag? Dann kommt vielleicht doch die Comdirekt in die Auswahl. die Comdirekt wird in Zukunft enger mit der Mutter Commerzbank zusammengehen, da wird sich zeigen ob die Konditionen möglicherweise "angepasst" werden. Das ist bis jetzt nur Spekulation, die Comdirekt ist keine zweite Wahl!

  • @cydia "Trostlos" oder auch bedenkenlos kann man jedes der drei Konten nehmen. Bei allen sind Überweisungen (abgehend/ankommend) kostenlos. Ob das für Vorgänge aus dem nicht-EURO/Sepa-Raum für beide Seiten immer kostenlos ist sollte vorher, anhand des betreffenden Landes(Währung), geprüft werden. Besonders Gutschriften außerhalb des Sepa-Raumes, auch von Schecks, könnten etwas kosten... Das ING-Konto ist ein gutes Allround-Konto für den Euro-Raum. Achtung: die Visa-Karte ist nur noch eine "Debit…

  • @Miri0408 Da sind ja alle relevanten Vorüberlegungen und Vorbereitungen schon gemacht. Hört sich insgesamt vernünftig an. Zu den Kindern meinte ich nur: vieleicht jeden Monat nur ein Kind "besparen", also lieber seltener aber mit höheren Raten um die Gebühren zu optimieren? Habe mich aber ehrlich gesagt mit den Sparplan-Gebührenmodellen noch nicht beschäftigt.... @Kater.Ka Bei den Kindern ist das mit der NV-Bescheinigung ein guter Hinweis! Allerdings müssten bei einem alleinigen "handelsüblichen…

  • @Miri0408 Inwiefern wurden diese Tipps schon umgesetzt? Ist ein Depot eingerichtet? Ist eine Anlagestrategie ausgewählt: welcher index, welche "Sicherheit", welcher Anlagehorizont? Auch wenn ich aus "Forschergeist" als Anfänger 9 verschiedene ETFs gekauft habe, würde ich heute einem blutigen Anfänger raten seine strategischen Phantasien nicht zu überfrachten: einen (guten) ETF auf den MSCI World als Startpunkt für das Depot kaufen und erstmal das Feeling für den Vorgang bekommen. Bei einer Einma…

  • @Wantsum_Getsum Man muss zwei Dinge unterscheiden: die regelmäßigen Erträge/Ausschüttungen (kommen von allein ) und die Entnahmen aus der "Anteilesubstanz". Die regelmäigen Erträge "kommen" monatlich, im Qurtal, halbjärlich oder einmal pro Jahr und fallen jedes mal "etwas unterschiedlich" aus. Als Beispiel führe ich hier mal einen von mir gehaltenen ETF an, die Ausschüttungen kann man bei justetf ansehen: justetf.com/de/etf-profile.htm…E000A1C9KL8&tab=dividends Die Ausschüttungen pro Jahr liegen…

  • @Hayd Ich denke auch, dass das Risiko und der Aufwand beim Kauf eines Hauses immer größer ist, als der Erwerb eines MSCI-basierten-ETF. Die Immobilienpreise sind z.Z. hoch (zumindest da, wo man auch "gut" vermieten kann) und das Risiko einer "Schrottimmobilie" bzw. von "Mietnomaden" (oder auch gemäßigte Varianten davon) machen so eine "Alterssicherung" unkalkulierbar. Besonders wenn man vorher noch nie mit Immobilien zu tun hatte. Auch das "steuerliche Handling" ist sehr viel schwieriger als bei…

  • @Wantsum_Getsum Es ist immer etwas schwierig sich in das Gedankenumfeld und den" Wissensumfang" (und Vermögensstatus) eines anderen hereinzudenken. Für jeden sind andere Aspekte vorrangig...und auch ich bin kein ETF oder Altersvorsorgeprofi. Mit "hinterlassen" wollte ich andeuten, dass bei einer ETF-Anlage der noch vorhandene Teil an Nachkommen weitergegeben werden kann, bei einer Rentenversicherung "verfällt" die eingezahlte Summe meist. Auch der Begriff "nachhaltig" ist so ein "Modewort", und …

  • Wenn diese Mutter z.B. einen Sohn hat, nennen wir ihn Max, ist das Investment in ETF sicher besser als eine Sofortrente einer Versicherung o.ä.. Somit kann Max, wenn "noch später" etwas übrig ist, auch noch mal davon profitieren . Warum aber nicht einen ausschütettenden ETF wählen? Dann hat man auch ohne Verkauf eine kleine "selbstgebastelte" Sofortrente und einen Wertzuwachs? bei 200.000€ könnte man schon eine schöne Ausschüttung z.B im Quartal realisieren, speziell wenn man noch Sparerfreibetr…

  • Jetzt folgte auch die Santander: da die Beschreibungen/Erklärungen der Santander die bisher besten waren die ich von diversen Banken bekommen habe, möchte ich hier mal den link zu der Serviceseite posten, da sie auf alle Institute passen: santander.de/privatkunden/service-kontakt/information/psd2/ Interessant, dass das auch die Kreditkarten betreffen wird, war mir bisher nicht so bekannt/bewusst.....

  • Hier scheint dann der Coup der Comdirekt, im Euro-Land die Girokarte (über Co-Branding) für Abhebungen zu nutzen, torpediert zu werden. Während Visa(-Europe / bei DIBA, DKB) vorschreiben kann, das keine Gebühren für Abhebungen anfallen, kann die Comdirekt die Gebührenfreiheit für die Girokarte nicht durchsetzen/garantieren, EU-Regeln hin oder her! Danke für den Hinweis, damit wird die Kreditkarte immer wichtiger, auch im Euroland....

  • Heute kam eine Mail der DKB mit Hinweisen was sich zur PSD2-Umstellung "Konkret" ändern soll: -Die iTAN wird eingestellt, es sind nur noch TAN2go und chipTAN möglich. (Das war ja seit dem Frühjahr bekannt!) -Beim Login in Ihr Banking wird zusätzlich eine TAN oder ein anderer Sicherheitsfaktor benötigt. (Das hätte man auch in einem Rutsch mit den anderen Änderungen einführen oder zumindest ankündigen können. Jetzt sieht es so aus, als wäre die DKB von dieser Vorschrift auch überrascht worden) -Im…

  • Wobei: nach meiner Kenntniss ist die Abschaffung der SMStan gar nicht zwingend notwendig, nach der Richtlinie!? Bei der Diba können alle, "die keine App haben (wollen)", bei der SMStan bleiben. Eine TAN-SMS wird demnächst zusätzlich zugesendet um ins WEB-Banking kommen zu können....

  • Zitat von DMarc: „..... Die Gebühren, dass Barabhebungen unter € 50 möglich sind, für EUR 15 finde ich unmöglich. Dass Direktbanken schauen, dass Sie Ihre Kosten im Griff haben kann ich verstehen...... “ Als Workaround: (fast) alles Guthaben auf die Girokarte umbuchen, so dass nur nach der gewünschte Betrag (kleiner 50€) auf der Visakarte ist (Visa-Dispo beachten!) und dann diesen abheben, sollte laut Preisliste funktionieren . Ok, wird schwierig, da wohl (fast) jeder einen Dispo von 100€ bekomm…

  • @Referat Janders danke, das ist ja schon mal ne Menge Info für einen der sich noch nie mit beschäftigt hat! Bei mir geht es nicht um einen vorzeitigen Rentenbeginn, sondern um "ganz normal". Gilt da auch die Regel "Zeitfenster somit von 50 bis 65+X." für freiwillige Zahlungen. Ich hatte mal "gehört" es gäbe dafür ein Höchstalter (50J ?) für den freiwilligen Zahlungsbeginn, dass wäre die aktuellste Sorge, dass man da Fristen verpasst.....

  • @Referat Janders und andere... Interssiere mich auch gerade für "freiwillige Einzahlungen" in die gesetzliche Rente um das Niveau ein bisschen anzuheben. Habe mich mit diesem Thema noch nie auseinandergesetzt und wäre dankbar für jeden Hinweis, wie man so etwas angeht, bzw. nach welchen Vorgaben/Modellen so etwas abläuft. Gibt es eine Mindest-/Höchstaltersgrenze für den Beginn solcher freiwilligen Zahlungen? p.s. Einen Beratungstermin bei der Rentenversicherung online zu vereinbaren (zumindest R…

  • Vor vier Jahren (7/2015) habe ich, in meiner Erinnerung durch die Empfehlung von Finanztip, eine Auslandskrankenversicherung bei der Allianz ("Meine GesundeReise, für Einzelpersonen, damals noch 9,80€ heute 11,90/Jahr, allianz.de/gesundheit/reisekrankenversicherung/ ) abgeschlossen. Damals war die Versicherung empfehlenswert. Was kann sich geändert haben, dass diese Versicherung von Finanztip nicht (mehr) erwähnt wird. Sind die Wettbewerber so viel besser/billiger geworden? Die ist mMn generell …

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Da es für den Zugang zu ING-Depot und Brokerage relevant ist, hier mal die Kopie meines Beitrages aus dem Nachbarthread: Heute hatte ich ein PDF mit folgendem Text in der ING-Postbox: ---Zitat/Auszug Ihr Internetbanking wird noch sicherer: Beim Log-in kommt die mTAN dazu Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht haben Sie schon von PSD2 gehört: Das ist die EU-Richtlinie, die den Online-Zahlungsverkehr noch sicherer macht. Deshalb ändert sich Ihr Log-in zum Internetbanking. Als neuer Sicherheits-…

  • Da es für die Entscheidung für einen der drei Anbieter auch relevant ist, hier mal die Kopie meines Beitrages aus dem Nachbarthread: Heute hatte ich ein PDF mit folgendem Text in der ING-Postbox: ---Zitat/Auszug Ihr Internetbanking wird noch sicherer: Beim Log-in kommt die mTAN dazu Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht haben Sie schon von PSD2 gehört: Das ist die EU-Richtlinie, die den Online-Zahlungsverkehr noch sicherer macht. Deshalb ändert sich Ihr Log-in zum Internetbanking. Als neuer …

  • Heute hatte ich ein PDF mit folgendem Text in der ING-Postbox: ---Zitat/Auszug Ihr Internetbanking wird noch sicherer: Beim Log-in kommt die mTAN dazu Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht haben Sie schon von PSD2 gehört: Das ist die EU-Richtlinie, die den Online-Zahlungsverkehr noch sicherer macht. Deshalb ändert sich Ihr Log-in zum Internetbanking. Als neuer Sicherheits-Faktor kommt die mTAN dazu: Sie loggen sich weiter wie gewohnt ein und bestätigen den Log-in zusätzlich per mTAN. Fertig!…

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Vielleicht ganz hilfreich: ing.de/ueber-uns/wissenswert/psd2/ wer nur Depot und/oder Extrakonten verwalten muß/will kann bei seinem alten Verfahren bleiben (z.B iTAN über Starmoney) ein Girokonto könnte man dann separat über WEB-Zugang mit mTAN betreiben. Auch relevant: ing.de/kundenservice/sicherheit/psd2/ und ing.de/kundenservice/konto-und…en/banking-und-brokerage/ Das von mir "gesuchte" Verfahren nennt sich wohl "App-TAN" und ist auf meinem alten Smartphone nicht lauffähig.... Aber auch hier …

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    @limuc @lieberjott usw. Mir bietet die Diba nur mTAN (SMS) und iTAN (indizierte Liste, beide Verfahren freigeschaltet) an. Andere Verfahren werden nicht erwähnt. Wie heißt "euer" Smartphone-Verfahren genau??

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    @lieberjott Ohne Gefahren ist wohl kein Verfahren, obwohl, die Tan-Liste im Tresor ist eigentlich das Einzige was man (als Mensch) wirklich noch nachvollzihen kann...ansonsten kommt die Tan bei mir noch auf ein "altes" Handy ohne Androit und so. Und dass die SMS kostenpflichtig werden, sehe ich auch nicht, man würde sehr viele "normale" Kunden verprellen. Ich denke die Diba hat da sehr gute konditionen ausgehandelt und kann sich die SMS auch leisten, bei dem Gewinn.... Ich wollte mit meinem Beit…

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Zitat von limuc: „Um die Absurdität des Einloggens in den Betrachtungsmodus zu zeigen, hier die Vorgehensweise in voller Schönheit: 1. Am PC Aufruf der ING-Page im Browser 2. Eingabe der Kto.-Nummer. 3. Eingabe der Internet PIN 4. Eingabe der DIBA Key 5.Jetzt kommt die Aufforderung zum Start der App auf dem Handy 6. Die App verlangt die Start-PIN 7. Die App verlangt die Mobile-PIN ...... “ @limuc und auch @lieberjott bis Punkt 4 gehe ich mit. Aber dann bin ich auch schon "drinne". Wenn ich dann …

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Bin irritiert!? Habe bei der Diba: Giro-, Extra- und Depot-Konto und benutze über Webzugang immer (noch?) die SMS-tan, mit Smartfone und APP mache ich gar nix bei der Diba. Wenn ich also eine TAN brauche macht es "plink" auf dem Handy und ich gebe die (Session-) Tan ein...!? Und: soweit ich weiß, gilt die Richtlinie auch nur für Girokonten und nicht für Tagesgeldkonten oder Depots. So sollte sich z.B. bei Moneyou oder Crediteurope auch nichts ändern. Und auch nicht bei nur Depotanbietern. Hoffen…

  • Für die DKB habe ich den "REINER SCT tanJack optic CX TAN-Generator" bei Conrad (Aktion 11,99€) mitgenommen. Bisher nutze ich nur die manuelle Eingabe, bisher klappt es, nur beim erstmaligen "koppeln" brauchte ich zwei Anläufe. Das Teil habe ich auch schon vorsorglich für Comdirekt und Diba (und Volksbank) mit angeschafft und bemerke erst jetzt, dass dies Verfahren bei denen gar nicht vorgesehen ist . Bis jetzt haben sich Diba (iTan +SMStan) und Comdirekt (iTan) noch gar nicht bei mir gemeldet, …

  • Depot bei der ING

    forenteilnehmer - - Bank & Konto

    Beitrag

    Zitat von limuc: „..... 2. die neue 2 -Faktor Authentifizierung ist extrem umständlich, auch hier ist Consors (noch) erheblich praxisfreundlicher. “ @limuc Wie macht sich die bemerkbar? Ich komme (noch) mit einer Session-TAN über SMS ins Brokerage und habe (bis jetzt keinen Unterschied bemerkt...?? Außerdem soll die 2-F-A ja nur für Girokonten gelten und nicht für Anlagekonten oder Depots, soweit ich weiß.....

  • Das muß jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde der Comdirekt mein Girokonto (bei mir das Zweit-Giro) bedenkenlos anvertrauen. Die Einlagensicherung besteht auch hier und die z.B. ETF´s im Comdirekt-Depot sind ja auch zusätzlich "insolvenzsicher". Und der Miteigner "BRD" wird die Kunden (Bürger, Wähler) auch nicht ins Nichts abrauschen lassen, so zumindest meine Theorie.....

  • @Comandante Ok, also kein Mindestgeld/Gehaltseingang. Wenn man bei den zwei "Schwesterbanken" Kunde ist, braucht man wohl auch zwei Kundenzugänge per App und/oder Internetbanking? Ich selber kenne nur das Internetbanking der Comdirekt.

  • Ja, das mit dem Ansprechpartner vor Ort ist schon ein gutes Argument (speziell auch im Notfall, auch für nichtcomputeraffine Bevollmächtigte), besonders wenn man eine Filiale (wie ich) fußläufig in der Nähe hat! Vermutlich ist das Commerzbank-Giro-Konto nicht "bedingungslos" (Mindesteingang)? Und wahrscheinlich braucht man auch zwei Apps bzw Web-Interfaces?

  • Welchen Vorteil kann es haben, wenn man gleichzeitig Commerzbank- und Comdirektkunde ist? Die Fillialen sind ja auch als Comdirektkunde "kostenlos" begehbar? Und wenn man den Leistungsumfang der Commerzbank braucht, wozu dann noch Comdirekt? Tappe im Dunkeln....

  • @fredo47 Da wir uns hier im Thread "kleines ETF Portfolio für Anfänger" befinden und der Fragesteller überlegt wie er in ETF investieren kann, wollte ich von meinen eigenen "kleinen" Anfängererfahrungen berichten. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass der "ETF-Laie" erst ziemlich lange um dieses "neuartige" Finanzinstrument herumschwänzelt, bis man wirklich einsteigt. Es gibt ja auch gute Gründe gegenüber der Finanzbranche misstrauisch zu sein.... Natürlich muss man Guthaben über 100.000€ nicht in…

  • @Hamu Ich vermute deine Fragestellung ist noch aktuell? Wenn deine Ersparnisse die Einlagensicherung signifikant übersteigen, sollte man doch eine Anlage in ETFs ins Auge fassen.... Die Idee mit einem Diba-Depot (gerade wenn man schon Kunde ist und die zu investierenden Gelder bei der Diba liegen?) ist ein gutes Sprungbrett in die ETF-Welt. Ich habe es Anfang 2018 auch so probiert...... Dabei habe ich die "besten" ETF auf den MSCI-World aus Finanztip und den Finanztest-Tabelle am Ende der Hefte …