Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 401.

  • Anlagekonzept - Einstiegsfragen

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    Zum Thema Notgroschen: Ich würde den Bezug nicht auf die Nettomonatsgehälter setzen, sondern auf die Monatsausgaben. Weil der Notgroschen soll ja nicht die Einnahmen ersetzen. Sondern die Ausgaben decken, wenn die Einnahmen mal wegfallen sollen z.B. wegen vorübergehender Arbeitslosigkeit.

  • Quellensteuer Freibetrag

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    Btw, bezüglich Rückforderung von nicht-anrechenbarer Quellensteuer habe ich persönliche folgende Erfahrungen/ Informationen: Schweiz (35% QS): Einfaches Antragsverfahren, Formulare in deutsch, seit 2020 auch vorwiegend online möglich. Erstattung innerhalb weniger Wochen/Monate. Jammern auf hohem Niveau: Erstattung erfolgt in CHF und hat auf dem eigenen Konto ggf. Gebühren für Umrechnung in EUR zur Folge. Dänemark (27% QS): Hab ich in 2016 mal schriftlich beantragt, seither nur Vertröstungsschrei…

  • Zitat von Schwachzocker: „Zitat von fredo47: „@Schwachzocker, ziemlich einseitige Ansichten hast du da... ... “ Richtig, wenigstens habe ich überhaupt sachlich begründete Ansichten.Du hast Gefühle. “ Meinen Satz zu Kostolany hast du entweder überlesen oder ignoriert... Deine Äußerungen wirken auf mich so, dass du mit deiner Ansicht eine Allgemeingültigkeit für alle Anleger in Anspruch nimmst und keine anderen Lösungen neben deiner akzeptierst. Oder habe ich das falsch aufgefasst? Ich dagegen emp…

  • Quellensteuer Freibetrag

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    Der Quellensteuertopf wird zum Jahresende automatisch von der Bank genullt und dir ausgewiesen/bescheinigt, also auch ohne dass man eine übliche Verlustbescheinigung beantragt. Wenn also die anrechenbaren Quellensteuern das Jahr über nicht zur Anrechnung gekommen sind, dann besteht in der Einkommensteuererklärung noch die letzte Möglichkeit der Anrechnung, z.B. auf gezahlte/ zu zahlende AbgSt bei anderen Banken oder bei bisher nicht der AbgSt unterlegenen Erträgen wie ausländischen Kapitalerträg…

  • Quellensteuer Freibetrag

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    27% Quellensteuer... hört sich nach Dänemark an. Mach dir keine Hoffnungen, dass die Rückerstattung der 12% dort schnell abläuft. Ich hab 2016 einen Antrag bei der Skat gestellt, und seither nur Vertröstungen bekommen. Immerhin soll die Verzögerung verzinst werden. Was generell mit der Dividende passiert: Sie belastet voll den FSA, denn der Freibetrag bezieht sich ja auf Kapitalerträge und nicht auf Steuerbeträge. 27% Quellensteuer wird zunächst voll vom Bruttoertrag abgezogen. Davon sind 12%-Pu…

  • @Schwachzocker, ziemlich einseitige Ansichten hast du da... Thema Psychologie: Laut Kostolany ist die Börse zu 10% Fakten, und zu 90% Psychologie. Also wenn mich Ausschüttungen psychologisch davor bewahren, im Crash zu verkaufen, dann sollte ich das schon berücksichtigen. Logischerweise ohne dabei Nicht-Ausschütter kategorisch auszuschließen. ETF vs Einzelaktien: Wer den Marktdurchschnitt will, und fast keine Zeit investieren will, der nimmt (nur) einen Welt-ETF. Möchte man sich etwas mehr damit…

  • @Bastek85, wenn beides beim selben Broker geschieht, dann wird dieser (zeitnah) eine Verlustverrechnung vornehmen. Das heißt in deinem genannten Beispiel, von den 2000 Euro Verlusten werden 1000 Euro mit den früheren Gewinnen (1000 Euro) verrechnet und dir als Folge direkt die damals gezahlte Steuer (250 Euro zzgl Soli und ggf. KiSt) zurückgezahlt. Die restlichen 1000 Euro wandern in deinen Aktien-Verlusttopf und warten dort auf Verrechnung mit zukünftigen Aktien-Gewinnen. Sollte es bei verschie…

  • @tobiasweiss "Linke Tasche, rechte Tasche" ist zwar richtig, aber deswegen kein Gegenargument. Immerhin ist der "Taschenwechsel" bei Dividenden bzw. Ausschüttungen ja (meist) kostenlos. Wollte man das über Verkäufe realisieren, so müsste man jedes Mal Ordergebühr bezahlen. Ich finde außerdem, man sollte auch den psychologischen Aspekt von regelmäßigen Ausschüttungen nicht außer acht lassen. Aber man ist nicht auf entweder/oder festgelegt, sondern darf natürlich auch als Dividendeninvestor z.B. A…

  • Bist du bei mehreren Banken? Wenn nur eine Bank, was spricht dann dagegen, den kompletten FSA zu erteilen? Alternativ kannst du auch den vollen FSA bei der Bank mit der Vorabpauschale erteilen. Sie wird dann Anfang des Jahres den Freibetrag teilweise beanspruchen. Danach kannst du ihn von dem vollen Betrag auf den beanspruchten Betrag ändern lassen, und die Differenz dann bei deinen anderen Banken erteilen.

  • Steuern ETF

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    Die bereits auf Dividenden/Ausschüttungen gezahlten Steuern werden insofern berücksichtigt, dass du sie zum Zeitpunkt der Ausschüttung manuell wieder anlegst, d.h. du erhöhst deinen durchschnittlichen Einstandspreis. In die gleiche Richtung spielt, dass der Fondsanteil bei Ausschüttung etwas an Kurs verliert gegenüber der thesaurierenden Variante, weil ja etwas rausgenommen wurde. (vgl. Dividendenabschlag bei Aktien) Beides bewirkt, dass bei Verkauf mit der ausschüttenden Variante damit ein geri…

  • Welche Geschwindigkeit benötigst du? Und wie viel käme davon maximal bei dir an? Ist dir auch der Upload-Speed wichtig? Wäre bei dir auch VDSL verfügbar?

  • Steuern ETF

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    zu 1. Es kommt drauf an, ob du mir deinen jährlichen Kapitalerträgen den Sparerfreibetrag bereits ausnutzt. Sofern du noch unterhalb des Sparerfreibetrags bist, ist ein ausschüttender Fonds besser. Bei thesaurierenden Fonds gibt es zwar seit dem InvStRefG auch jedes Jahr die Vorabpauschale zu versteuern, aber diese kann im aktuellen Niedrigzinsumfeld sehr niedrig ausfallen oder sogar null sein. Und die ungenutzten Teile des Sparerfreibetrags kannst du ja nicht in die Folgejahre mitnehmen. zu 2. …

  • Watchlist, Demo-Depot

    fredo47 - - Bank & Konto

    Beitrag

    Kennst du Portfolio Performance? Das ist eine open-source Software, da kannst du auch deine Käufe/Verkäufe usw. eintragen, und vieles mehr. portfolio-performance.info/

  • Nur kurz einige Anmerkungen: Bitte aber nur allgemein verstehen, denn letztlich kommt es auf die konkreten Konditionen deines Vertrages an! Zuteilungsreife ist nicht gleichbedeutend mit Zuteilung. Sobald dein Vetrag zuteilungsreif ist (üblicherweise ab ca. 50% der Bausparsumme), dann hast du die Wahl, die Zuteilung zu beantragen/anzunehmen, oder (zunächst) einfach nur weiterzubesparen. D.h. *du* entscheidest dann, *wann* die Zuteilung sein soll. Und mit deinem Antrag auf Zuteilung entscheidest d…

  • Dein Beispiel mit dem FSA ist richtig. Aber ich denke nicht, dass es mit dem Quellensteuertopf genauso läuft.

  • Sparplanerstellung bei der DKB

    fredo47 - - Bank & Konto

    Beitrag

    Die Gebühr kommt auf die Sparplanrate oben drauf, d.h. sie ziehen von dir 151,50 Euro ein.

  • @Towo, Ich bin nicht sicher, ob ich deine Ausführungen richtig verstanden habe... Aber von so einer "Umwandlung" von Verlusten aus Aktienverkäufen in anrechenbare ausländische Quellensteuer höre ich zum ersten Mal. Hast du da vielleicht eine Quelle zum Nachlesen, bitte? Ich glaube nicht, dass es sowas gibt, denn 1. ansonsten könnte es nie zu einer (bei Banken bis zum 15.12. optional anforderbaren) Verlustbescheinigung kommen, die einen verbleibenden Verlust aus Aktienverkäufen ausweist und der d…

  • Sparplanerstellung bei der DKB

    fredo47 - - Bank & Konto

    Beitrag

    Bei der DKB kostet eine Sparplanausführung 1,50 Euro. Also wenn dein Sparplan monatlich läuft, dann jeden Monat extra 1,50 Euro an Gebühr. Die Kostenaufstellung bezieht sich immer auf fünf Jahre. Wenn dein Monats-Sparplan fünf Jahre lang gelaufen ist, dann hast 90 Euro bezahlt. Nämlich 1,50 Euro x 12 Monate x 5 Jahre = 90 Euro. Und solltest du dann nach fünf Jahren deine Position verkaufen wollen, dann kostet es laut aktuellem PLV 10 Euro Gebühr, vorausgesetzt die Position ist <10k Euro wert. An…

  • Beispielhaft hier eine Anleitung dazu: divantis.de/schweizer-quellens…ckholen-so-einfach-gehts/

  • Weitere Nachteile der Sparplan-Variante können sein: - Du kannst den Handelsplatz nicht selbst auswählen. - Du kannst keine Orderzusätze, wie z.B. Limit-Order angeben. - Du bekommst vermutlich Bruchstücke eingebucht, die man nicht zu anderen Brokern übertragen kann.

  • Anmeldung für Newsletter

    fredo47 - - Allgemeines

    Beitrag

    Ich nutze auch Firefox (v75.0), und bei mir werden die Anmeldemöglichkeiten für den Newsletter ganz normal angezeigt. @helmut_ott ist bei dir vielleicht ein Werbeblocker oder ähnliche Addons im Firefox im Einsatz?

  • Was das Abrunden angeht: Sofern in den Steuerformularen nur ganze Euro eingetragen werden können, so kannst du dort immer zu deinen Gunsten runden.

  • Reine Kontoüberträge (vom Inlandskonto auf das Auslandskonto oder umgekehrt) sind nach §§ 67 ff. AWV nicht meldepflichtig. Quelle: Punkt 5 hier: bundesbank.de/resource/blob/61…ahlungsmeldungen-data.pdf

  • Ich hab mittlerweile schon zwei Mal solche Probeabos hinter mir, und konnte jedes Mal problemlos kündigen. Der Empfehlung von @Lothar-HH, @Oekonom und Finanztip schließe ich mich an: Mit der Kündigung nicht bis "kurz vor knapp" warten, sondern am besten so früh wie möglich kündigen, also z.B. nachdem die ersten paar Hefte erfolgreich angekommen sind.

  • kostenloses abo "euro"

    fredo47 - - Rabatte & Gutscheine

    Beitrag

    Als Feedback von mir: Ende letzten Jahres gab es wieder eine solche Aktion, und ich habe mir mit dem Code ein kostenloses Jahres-Abo des Euro-Magazins bestellt. Das hat problemlos funktioniert. Keine Ahnung, ob das Angebot inzwischen evtl. abgelaufen oder mit anderen Konditionen wieder angeboten wird... Kürzlich habe ich dieses Abo wieder gekündigt, d.h. fristgemäß mit ausreichend Abstand zum Vertragsende. Und zwar einfach per Mail unter Angabe von Kundennummer und meiner Mailadresse. Auch das h…

  • @kingisch, genau, so würde ich es auch sehen. In Zeile 14 (inländische) bzw. 15 (ausländische) kommen die steuerpflichtigen Erträge, welche noch nicht der deutschen Besteuerung unterlegen haben. Und zwar als Endsumme aus allen solchen Gewinnen und Verlusten. In Zeile 17 kommen noch die Verluste (ohne Verluste aus der Veräußerung von Aktien), welche bereits in Zeile 14/15 enthalten sind. Beispiel: Aus noch nicht versteuerten Kapitalerträgen hat man bspw. 1000 Euro Gewinne (zB Zinseinnahmen), sowi…

  • Wegen Corona abgesagte Veranstaltung

    fredo47 - - Geld zurück

    Beitrag

    Hier ein FAZ-Artikel dazu: faz.net/aktuell/finanzen/die-t…ung-wackelt-16674380.html Zentrale Sätze: - Sie [die Dividende] kann erst nach einem Hauptversammlungsbeschluss an die Aktionäre ausgezahlt werden. - Eine Hauptversammlung rein virtuell im Internet stattfinden zu lassen ist rechtlich in Deutschland nicht möglich. „Es müssen keine Aktionäre kommen, aber sie müssen die Möglichkeit zur Teilnahme haben.“ - Hauptversammlungen müssen nach dem Gesetz acht Monate nach dem Ende eines Geschäftsjahr…

  • @Lothar-HH Die Sicherungsbausteine Renten oder Tagesgeld sind nicht dazu da, Rendite zu bringen. Sondern um Schwankung aus dem Portfolio zu nehmen. Vielen nehmen sich zwar vor, mindestens 15 Jahre investiert zu bleiben. Verlieren aber dann ggf. nach wenigen Jahren die Nerven, wenn das Portfolio mit einem hohen Aktienanteil evtl. 50% Wertverlust hat. Und verkaufen dann in ihrer Verzweiflung. Genau dagegen helfen Stabilisatoren/ Sicherungsbausteine.

  • ETF Kauf während Depotübertrag

    fredo47 - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Ein Kauf ist kein Problem. Nur ein Verkauf von bestehenden Positionen ist während dem Depotübertrag problematisch bzw. nicht möglich, weil die Titel ja schon nicht mehr beim alten Broker, aber auch noch nicht beim neuen Broker sind...

  • Neuling bei Onvista

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    Natürlich können sich von einer Sekunde auf die nächste die Kurse von Wertpapieren immer ändern. Wenn die Marktteilnehmer dies veranlassen, dann auch sehr schnell und sehr stark, wenn z.B. wegen einer großen Krise alle gleichzeitig verkaufen wollen. Aber zu jeweils ein und demselben Zeitpunkt sind die Kurse im Börsenhandel und im Direkthandel genau dann recht ähnlich, wenn die zugehörige große Vergleichsbörse (in Deutschland ist das Xetra, d.h. die elektronische Börse in Frankfurt) geöffnet hat.…

  • Neuling bei Onvista

    fredo47 - - Geldanlage

    Beitrag

    @philipp91 Der Unterschied zwischen Direkthandel und Börsenhandel ist, dass Börsenhandel oft etwas höhere Gebühren hat als der außerbörsliche Direkthandel. Dafür ist der Börsenhandel von der Börsenaufsicht überwacht, d.h. stärker reguliert. Im Börsenhandel kaufst du von anderen Marktteilnehmern bzw. bei ETF auch von Market-Makern. Im Direkthandel kaufst du von den angegebenen Instituten/Banken. Die erhaltenen Wertpapiere kommen aber auf jeden Fall in dein Depot, d.h. es sind die gleichen, egal w…

  • Die deutsche Steuer sollte (nach Anrechnung von 15% ausländischer Quellensteuer) nur noch 10% (zzgl. Soli und ggf. Kirchensteuer) betragen haben. Ansonsten wäre die Abrechnung fehlerhaft. Dein Rechenfehler: Die nach Abzug der ausländische Quellensteuer verbleibenden 0,31 USD sind keine 0,33 EUR, sondern 0,28 EUR. Genau diese 0,28 EUR hast du ausgezahlt bekommen. Der FSA wurde mit dem kompletten Bruttobetrag belastet. Das ist korrekt so. Der deutsche Anteil war frei, gemäß FSA. Und die ausländisc…

  • Aktien ohne Wert/Notierung im Depot

    fredo47 - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    @Altsachse, wie kommst du zu dieser Ansicht? Ich verstehe es so, dass Wertpapierüberträge von einem Depot in ein anderes Depot kostenlos sein müssen, laut BGH Urteil XI ZR 200/03 von 2004: Pressemitteilung Nr. 142/04 vom 30.11.2004 Eine Einschränkung auf Überträge ohne Inhaberwechsel lese ich da nicht. Konkret dürfen Banken in Deutschland dafür keine eigenen Gebühren verlangen, wohl aber Fremdkosten (z.B. Lagerstellenwechsel) weiterreichen.

  • Hier ein paar interessante und häufige Fragen und Antworten in Podcastform: versicherungsgefluester-podcas…ragen-berufsunfaehigkeit/

  • Depotgebühr bei flatex an 1.3.20

    fredo47 - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Habe gerade den Artikel im Finanztip-Newsletter gelesen, und da wurde auch zu diesem Forumsthema hier her verlinkt. Was ich nicht verstehe: Warum wurde die ING von der Broker/Depot-Empfehlungsliste gestrichen? Als Grund wurde genannt, dass die ING beim Girokonto Kontoführungsgebühren einführt. Aber was hat das Girokonto mit dem Depot zu tun? Immerhin kann man bei der ING ein Depot haben, ohne gleichzeitig ein Girokonto dort haben zu müssen. Das Verrechnungskonto ist dann einfach das Extrakonto (…

  • Das ist nicht neu und war schon bisher so. Anscheinend ist es in den USA oft der Fall, dass Automaten direkt Gebühren beim Abheben verlangen. Außerdem soll es in Thailand die Regel sein. Und ich selbst habe letztes Jahr in Südafrika Automatengebühr bezahlt.

  • Zitat von Vince: „Das problematische Recht gilt so schon länger, wurde durch den aktuellen SPD Finanzminister nur verschärft (Verlustverrechnung 10 TEUR) und soll weiter verschlechtert werden (Finanztransaktionssteuer). “ Die Verschärfung gilt nur für Totalverluste (und ab nächstem Jahr auch für Termingeschäfte). Für ganz normale Veräußerungsverluste (mit Nicht-Termingeschäften) ändert sich nichts.

  • Hier kann man das neue PLV mit den Änderungsmarkierungen downloaden: dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdf

  • KV Beiträge bei Kapitalertrag

    fredo47 - - Konto & Anlegen

    Beitrag

    Als Arbeitnehmer nicht. Als freiwillig in der GKV versicherter Privatier wird das gesamte Einkommen (auch Kapitalerträge) für die Berechnung des KV-Beitrages herangezogen. Als Renter nicht, wenn man Mitglieder in der KVdR (Krankenversicherung der Rentner) ist.

  • Zitat von go4java: „Angeregt von dkb.de/privatkunden/aktion-etf-sparplaene.html, habe ich dort einen kleinen Sparplan beauftragt, musste allerdings feststellen, dass die Kostenkalkulation über 5 Jahre (die lag dann im Postfach) bei EUR 130 liegt - wobei einmalige Kosten von 90 Euro gelistet sind; das ist mir ehrlich gesagt zu teuer. Man muss also nicht nur die einmaligen Kauf- und Verkaufkosten betrachten, sondern auch Kosten, die nicht offensichtlich angezeigt werden... “ Die 90 Euro sind ganz …