ETF-Sparplan, Steuerfreibetrag schon fast ausgeschöpft.

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage bzgl. der Wahl der ETFs, die ich besparen will. Laut Finanztip und anderen Quellen fängt man ja im Idealfall mit ausschüttenden ETFs an, da dadurch der Steuerfreibetrag besser ausgenutzt wird. Und erst ab einer bestimmten Summe soll dann auf thesaurierende ETFs gewechselt werden.


    Meine Situation ist die, dass ich auch einen Bausparer bespare. Für diesen wird mein Steuerfreibetrag schon über die Hälfte ausgenutzt. Mit den Jahren wird das auch zunehmen.



    Nun meine Frage:
    Ist es für mich sinnvoller, gleich mit thesaurierende ETFs zu beginnen oder erst noch den restlichen Freibetrag (ca. 100-200 Euro) mit ausschüttende ETFs auszunutzen und erst dann umzusteigen, wenn dieser wirklich voll ist.


    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Julian

  • Hallo Julian_99 , willkommen im Finanztip-Forum.

    Laut Finanztip und anderen Quellen fängt man ja im Idealfall mit ausschüttenden ETFs an, da dadurch der Steuerfreibetrag besser ausgenutzt wird. Und erst ab einer bestimmten Summe soll dann auf thesaurierende ETFs gewechselt werden.

    Bei Finanztip ist der Plan so bis ca. 20-30T€ den Ausschütter zu besparen, damit dieser dann in den nächsten ca. 15 Jahren - abhängig von der Rendite - den Pauschbetrag voll ausschöpft. Da die meisten ein paar Jahre brauchen bis sie 20-30 T€ zusammen haben hat man mit dem Plan z.B. 25 Jahre keine Arbeit.


    Wenn Dir das gefällt und Du nur einen Anteil frei hast könntest Du bis zu einem Betrag in den Ausschütter sparen, der im gleichen Verhältnis zu den 20-30 T€ steht wie der freie Pauschbetrag zu den 801 €. Das ist allerdings nur Mathematik, ich fände es auch vertretbar nur in den Thesaurierer anzulegen, da Du den Pauschbetrag ja schon über die Hälfte und steigend nutzt.

    oder erst noch den restlichen Freibetrag (ca. 100-200 Euro) mit ausschüttende ETFs auszunutzen und erst dann umzusteigen, wenn dieser wirklich voll ist.

    Du hast verstanden, dass der Plan nicht ist voll zu machen, da man durch die weitere Wertsteigerung dann schnell auf die Ausschüttungen Steuern zahlen muss=?

  • Habe ich das richtig verstanden?

    Ja.


    Wenn Du den Pauschbetrag optimal nutzen möchtest müsstest Du alternativ oder zusätzlich Anteile verkaufen, damit deren Wertzuwachs * TFS dem nicht ausgenutzten Pauschbetrag entspricht. Das bedeutet aber Arbeit und angesichts der geringen Höhe des nicht ausgeschöpften Pauschbetrags würde selbst ich als Geizhals es wahrscheinlich nicht tun.


    Wie es geht quasi als Fallstudie hier Thesaurierender ETFs und die perfekte Ausnutzung des Steuerfreibetrags