Als Verkäufer auf Facebook Marketplace IBAN rausgeben?

  • Hi,


    ich verkaufe auf Facebook ein paar Dinge im Wert von 10 - 30€. Ein potentieller Käufer sagt, er habe kein PayPal und will mir das Geld direkt überweisen. Ich bin aber vorsichtig, was das angeht. Würdet ihr eure IBAN preisgeben oder auf PayPal bestehen? Gibt es Alternativen zu PayPal, die sicher für beide sind?

  • Verstehe nicht ganz, was mir die Antwort sagen soll. Ist es "sicher", einem Fremden im Internet die IBAN zu geben oder kann der irgendwas damit anstellen? Ich weiß, dass ich Lastschriften zurückbuchen kann, aber trotzdem will ich kein Risiko eingehen.

  • Also, imho besteht im SEPA Raum keine große Gefahr, wenn jemand deine IBAN kennt.

    Wenn du deine Bankverbindug, die du für den Normalgebrauch nutzt, nicht bekanntgeben magst, dann eröffne doch einfach ein fintech Konto (Revolut o.ä.) und nutze die IBAN dieses Kontos.

  • Die Gebührenstruktur von TransferWise kenne ich nicht. Zahlungseingänge per Überweisung sollten aber "frei" sein...

    Check mal auf der web site...


    Revolut hättest du in 10 Minuten online/per App eingerichtet...

  • Nun ja,

    so ganz ohne Vorsicht sollte man nicht daran gehen.

    Wenn zur Bankverbindung noch Dein Wohnort (Adresse) und Geburtsdatum bekannt sind, ist ein Identitätsdiebstahl leicht! Soll ja Leute geben, die Alles im FB posten. =O

    Identitätsdiebstahl – Wikipedia


    Das Konto wird dann nicht leer geräumt, aber trotzdem kann Dir so etwas ohne Ende Ärger einbringen (Inkasso, Schufa, usw.).

    Der Sohn meiner Partnerin hatte so einen Fall bereits. Handelte sich aber um einen 'Idioten' der mit ergaunerten Daten Käufe auf Seine eigene Adresse gemacht hatte. || Daher konnte der Täter problemlos ermittelt werden. Trotzdem war es nervig und hat Zeit gefressen!

  • Gebe meine IBAN nicht über ebay, sondern als persönliche Nachricht weiter.

    Der Käufer schickt mir eine Mail mit seiner Adresse und bekommt die IBAN zurück. Wenn das Geld auf dem Konto ist, geht die Ware raus.

    Habe bisher keine Probleme.

  • Hallo Backprop,


    eine IBAN steht auf jedem Brief von Unternehmen und Behörden. Was soll damit passieren?

    Wäre Sie geheim oder Schutzwürdig wie du vermutest, könnte Sie Ihren Zweck wohl nicht erfüllen.


    Gruß TradeAttack



    Wenn du ängstlich bist, lass dir doch ein Foto vom Perso schicken. An die Adresse auf dem Perso versendest du dann.

    Soweit mir bekannt ist, ist es offiziell verboten das Dokument zu vervielfältigen. Und per mail würde ich persönlich so etwas schon mal gar nicht verschicken.

    Damit kann man eine Menge Dummheiten machen.

  • Ich habe ein Konto bei TransferWise (ähnlich wie Revolut), dort aber eine belgische IBAN. Kostet das dann nicht Gebühren?

    Sollte den Käufer nichts kosten. Und dir auch nichts bei der Auszahlung.
    Allerdings könnte der Käufer das komisch finden.
    Ist's denn eine persönliche IBAN bei Transferwise oder eine Sammel-IBAN?

  • eine IBAN steht auf jedem Brief von Unternehmen und Behörden. Was soll damit passieren?

    Wäre Sie geheim oder Schutzwürdig wie du vermutest, könnte Sie Ihren Zweck wohl nicht erfüllen.

    Man muss zugeben, anderes Land, andere Zeiten:


    Anfang 2008 mokierte er sich in einer Zeitungskolumne darüber, dass die Entrüstung über den Verlust von 25 Millionen Datensätzen über Kindergeldempfänger auf dem Postweg in Großbritannien nur „viel Wirbel um nichts“ sei. Um die Harmlosigkeit der verschwundenen Informationen zu beweisen, veröffentlichte er seine Bankverbindung in der Annahme, man könne ihm nun lediglich Geld überweisen. Tage später wurden ihm jedoch 500 Pfund abgebucht und an eine Diabetiker-Hilfsorganisation überwiesen. Er zog daraufhin seine Äußerungen öffentlich zurück und schloss sich der Gegenseite an:

    “I was wrong and I have been punished […] Contrary to what I said at the time, we must go after the idiots who lost the discs”
    „Ich habe mich geirrt und ich wurde bestraft […] Entgegen dem, was ich vorher gesagt habe, müssen wir die Idioten ausfindig machen, die die CDs verloren haben“

    Seine Bank habe ihm mitgeteilt, dass sie den Täter wegen des Datenschutzes (Data Protection Act) nicht ausfindig machen könne und auch nicht verhindern könne, dass dies wieder geschehe.


    (Aus dem Wikipedia-Artikel zu Jeremy Clarkson.)

  • Ich hätte kein Problem damit, meine IBAN rauszugeben. Was soll jemand damit anstellen? Zu Unrecht abgebuchte Lastschriften kann man zurückbuchen lassen.


    Wenn du da trotzdem Bedenken hast, wäre vielleicht ein Vivid Konto was für dich. Dort bekommst du bis zu 15 Unterkonten mit eigenen IBANs.

    Wenn du ängstlich bist, lass dir doch ein Foto vom Perso schicken. An die Adresse auf dem Perso versendest du dann.

    Genau solche Fotos und Kopien von Personalausweisen werden dann für Identitätsdiebstahl verwendet. Bitte solche nicht anfertigen und auch niemanden dazu auffordern, solche anzufertigen. Wenn es unbedingt sein muss, dann sollten nur die benötigten Informationen sichtbar und alles andere geschwärzt sein.

    Ich habe ein Konto bei TransferWise (ähnlich wie Revolut), dort aber eine belgische IBAN. Kostet das dann nicht Gebühren?

    Nein, aber soweit ich weiß, kosten ausgehende Überweisungen bei Wise Gebühren. Also wenn du es dir danach auf ein anderen Konto überweisen möchtest. Du kannst es aber natürlich auch einfach mit der Wise Kreditkarte ausgeben.

  • Ich habe auf FB überhaupt keine privaten Infos von mir. Nie was gepostet und auf dem Bild erkennt man mich nicht. Da bin ich von der vorsichtigen Sorte.

    Wenn du ängstlich bist, lass dir doch ein Foto vom Perso schicken. An die Adresse auf dem Perso versendest du dann.

    Das würde ich an der Stelle des Käufers nicht tun. Meinen Ausweis schicke ich nur an offizielle Stellen oder Banken und nur, wenn unbedingt nötig. Sowas will ich nicht von einem Käufer verlangen.

    Ist's denn eine persönliche IBAN bei Transferwise oder eine Sammel-IBAN?

    Ich vermute eine persönliche.


    Ich habe übrigens jetzt den Tip mit Revolut befolgt. Ich wollte dort sowieso schon lange ein Konto eröffnen und jetzt hatte ich endlich mal einen Anreiz dazu.


    Geld hat der Käufer gestern morgens überwiesen, kam bisher jedoch nicht an. Er hat mir eine Überweisungsbestätigung von der Postbank geschickt und es sieht glaubwürdig aus. Jedoch ist die Überweisung als Spende gekennzeichnet. Ist das ein Trick (kann er die Überweisung einfach zurückziehen oder ähnliches)? Oder nur ein Versehen?

  • Geld hat der Käufer gestern morgens überwiesen, kam bisher jedoch nicht an. Er hat mir eine Überweisungsbestätigung von der Postbank geschickt und es sieht glaubwürdig aus. Jedoch ist die Überweisung als Spende gekennzeichnet. Ist das ein Trick (kann er die Überweisung einfach zurückziehen oder ähnliches)? Oder nur ein Versehen?

    Eine SEPA Überweisung kann der Käufer nicht zurückholen. Also warte den Zahlungseingang ab und verschicke den Artikel nach Zahlungseingang nur an den Inhaber des ebay accounts. (Versandlabel über ebay generieren).