• Hallo Finanzteam, wollte 20000 Euro Anlegen für 5-6 Jahre, war bei der Bank, sollte Fonds 17000 in AOMO3Y AMUNDI Nachhaltig 70 Inhaber Anteile und 5000 als Rendite Treiber WKN A2P6TP Am.idx M world Anlegen, ist das zu empfehlen , bin überfordert.

    LG Ralf

  • Der A0M03Y ist ziemlich teuer mit über 2% Kostenquote s. http://documents.fww.info/fwwdok_kgQlC3eKWo.pdf


    Er soll 50% Aktien / 50% Anleihen abbilden. Wenn man den Fonds mit einem von Finanztip empfohlenen ETF vergleicht kommt allerdings eine Rendite heraus, die weniger als die Hälfte beträgt, d.h. ein einfaches Finanztip-Investment wäre rückblickend erfolgreicher gewesen. https://www.fondsweb.com/de/ve…DE000A0M03Y9,LU0392494562


    Der A2P6TP ist erst kurz auf dem Markt. Er hat sich rückblickend etwas besser als der MSCI World entwickelt. Die Kostenquote von 0,25% ist vernünftig. https://www.msci.com/documents…18-ed1f-f83d-f58df1181dcd


    Vom Grundsatz her würde ich empfehlen, dass Du Dir über Deine Risikoneigung klar wirst. Eine Anlage für 5-6 Jahre in Aktienfonds wird von Finanztip nicht empfohlen. Grundsatzartikel hier https://www.finanztip.de/geldanlage/


    Der Gesamtvorschlag Deiner Bank läuft auf (0,5* 17.000+5.000)/22.000 = 61% Aktienquote hinaus. Das finde ich ziemlich aggressiv. Abweichend von der Finanztip-Empfehlung könnte ich mir bei dem begrenzten Anlagezeitraum 20-40% Aktien-ETF vorstellen. Geht man von einem 50%-Verlust durch einen Crash aus wären dann am Ende zwischen 90 und 80 % des Kapitals vorhanden. (Zum Vergleich hat der A0M03Y im Corona-Crash 17% verloren- Wenn man den anderen mit 30% annimmt hätte das von der Bank vorgeschlagene Portfolio in Summe rund 24% verloren).

  • ... wie und für wie lange man Geld anlegen "sollte" ist imho vom Alter, dem Nettovermögen, den Kenntnissen und den Zielen des Anlegers abhängig.

    Über Finanzprodukte und Quoten zu sprechen kann man dann, wenn so etwas wie ein Gesamtbild bekannt ist. Oder?

  • Danke für eure Meinungen,werde den Berater eine Absage erteilen, könnte ja 3000 Euro in Lufthansa Aktien stecken, denke das könnte man tun, tiefer Fällen geht kaum , und auf Sicht 2- 3 Jahre würde ne gute Rendite rausspringen, man muss auch Mal was wagen !!

  • Danke für eure Meinungen,werde den Berater eine Absage erteilen, könnte ja 3000 Euro in Lufthansa Aktien stecken, denke das könnte man tun, tiefer Fällen geht kaum , und auf Sicht 2- 3 Jahre würde ne gute Rendite rausspringen, man muss auch Mal was wagen !!

    Oder Wirecard. Die sollen auch nochmal groß werden. :thumbsup:

  • ..., könnte ja 3000 Euro in Lufthansa Aktien stecken, denke das könnte man tun, tiefer Fällen geht kaum , und auf Sicht 2- 3 Jahre würde ne gute Rendite rausspringen, man muss auch Mal was wagen !!

    Hmm,

    ich denke, dass die Lufthansa noch deutlich mehr unter Corona leiden wird als andere Fluggesellschaften. Die LH hat in der Vergangenheit sehr gut an Businesskunden verdient, die morgens hin und abends zurück geflogen sind.

    Ich glaube ehrlicherweise nicht, dass dieses Geschäftsmodell mittelfristig wieder kommen wird. Die Firmen haben längst auf Videokonferenzen/Online-Tools umgestellt und merken jetzt auch, wie viel Geld Sie durch weniger Dienstreisen eingespart haben, ohne dass dadurch das Kerngeschäft gelitten hätte.

    Daher glaube ich, dass für die LH weiterhin richtig schwere Zeiten bevorstehen.