Geldanlage mit Anfang 60

  • Hallo,

    ich bin Anfang 60, habe noch 2 Jahre bis zur Rente und habe aktuell 50000 € nach Auszahlung einer langfristigen Anlage auf dem Girokonto liegen. Das ist mein gesamtes Vermögen.

    Wie soll ich das jetzt anlegen? Mir schwebt ein Mix vor, aber in welchem Verhältnis?

    Natürlich werde ich jedes Jahr etwas davon aktiv verbrauchen, dazu ist es ja da.

    Die Frage ist halt auch, soll man jetzt noch in großem Stil in ETF und Aktien investieren?

    Jedoch gibt es ja keine Alternativen...?!

  • Ist es mit 60 nicht ein bischen früh für Gedanken über Geld?


    Natürlich werde ich jedes Jahr etwas davon aktiv verbrauchen

    Das Gute am Geld ist, dass man Werte mit Zahlen konkretisieren kann ;-) Wieviel ist denn "etwas"?

    Wie lange soll denn das Vermögen reichen, damit du dir jedes Jahr "etwas" gönnen kannst?



    Die Frage ist halt auch, soll man jetzt noch in großem Stil in ETF und Aktien investieren?

    Jedoch gibt es ja keine Alternativen...?!

    Die Frage ist halt auch, wieviel Ahnung man von der Materie hat...


    IMHO kannst du 5 bis 10 mal "etwas" cash aufm Giro oder Tagesgeldkonto liegen lassen und den Rest in einen breit gestreuten ETF stecken, aus dem du wiederum jährlich "etwas" (Anteile im Wert von "etwas") liquidieren kannst, wenn das "Etwas", das du chash hast/hattest aufgebraucht ist.

    Leider weiß keine Socke, wie sich der Kurs deines ETF entwickeln wird; demnach kann das "Etwas" durchaus auch mal etwas schmäler ausfallen...


    Die letzte Alternative... wäre Geld unterm Kopfkissen ;-)

  • :thumbup::thumbup:

    Ich würde den Betrag splitten und je nach Sicherheitsbedürfnis und Kapitalbedarfsplan in etwa so verteilen:


    kurzfristiger/ mittelfristiger Bedarf zzgl. Sicherheitspuffer:

    Tagesgeld (s. Tagesgeldrechner - https://www.finanztip.de/tagesgeld/)


    langfristiger Bedarf:

    ETF (s. Fondsempfehlungen - https://www.finanztip.de/investmentfonds/)


    mittelfristig:

    zwischen ETF u. Tagesgeld aufteilen, ggf. Festgelder mit gestückelten kurzen Laufzeiten

    (s. Festgeldrechner - https://www.finanztip.de/geldanlage/

    z.B. ein Festgeld mit 12 Monaten, eines mit 24 Monaten...)


    VG

  • tomno

    Ich kenne mich zwar nicht so gut aus, jedoch würde ich einmal hier nach etwas passendem suchen

    https://de.extraetf.com/etf-portfolio

    unter

    Dividenden-Portfolios und ETF-Portfolios mit hohen Ausschüttungen

    Allerdings, ich glaube, da gibts auch ein Video von Saidi, sind die ausschüttenden ETF auf den MSCI World genauso gut (oder schlecht), wie ein thesaurierender, wenn man die Gesamtrendite betrachtet.

    Die ganzen "Dividenden-ETF" leisten zwar eine höhere Ausschüttung, bei der Gesamtrendite liegen sie aber unter dem MSCI World-ETF.

  • andiii_98

    So wie ich tomno verstanden habe, geht es hier nicht um Wertaufbau sondern um Erhaltung / Auszahlung. Daher dachte ich da würde sich eher ein Dividenden-ETF rentieren.

    Wenn du mal schaust, liegen diese "Dividenden-ETF" teilweise noch unter dem Niveau von vor dem Corona-Einbruch, während der MSCI World inzwischen drüber liegt.

    Vielleicht ist es auch eine Alternative, einen ETF auf den MSCI World zu nehmen und zu bestimmten Zeitpunkten Verkäufe zu planen.