Geldanlage aus Hausverkauf

  • Ich habe mein Haus verkauft und suche eine sinnvolle Anlage für das Geld, das nun auf dem Konto liegt und für das ich ab sofort Minuszinsen zahlen soll.

    Da ich ein sehr konservativer Typ bin, suche ich sichere Anlagen. Bisher habe ich mich mit MSCI World beschäftigt. Aber selbst hier finde ich alleine nicht heraus, wie und womit ich das Portfolio bestücken soll.

    Ist es sinnvoll die gesamte Summe in diese Form zu investieren?

    Vielen Dank bereits im Voraus für mögliche Ideen. :)

  • Hallo Tekkl,


    hier findest du Infos zum MSCI World. https://www.finanztip.de/index…msci-world-etf-vergleich/

    Statistisch betrachtet war es meist am besten "alles sofort" anzulegen.
    Welchen Teil deines Vermögens du anlegen solltest, hängt davon ab, was du in den nächsten Jahren vorhast. Wenn du denkst, das Geld in den nächsten 15 Jahren nicht zu brauchen, kannst du "alles sofort" anlegen. Wenn du Pläne in weniger als 10 Jahren hast, solltest du diesen Teil auf ein Tagesgeldkonto einzahlen.

  • Hallo.


    Da gibt es mehr als eine Philosophie.


    Vielleicht einfach mal einen Abend vor Youtube klemmen und ein paar von Saidis Videos ansehen. Damit ist so ziemlich alles abgedeckt.


    Und ob es dann 1 2 ganz viele ETFs werden, muss man dann sehen.

  • Jedoch selbst das "Defensive" hatte Anfang Corona ein -12%. Die Frage ist , was willst du eigentlich damit machen? Nur kurz parken, um dem Minuszins zu entgehen ? Längerfristig anlegen ? < 15J. oder >15J. ?

  • Ich würde den Betrag von 400000 Euro schon langfristig anlegen wollen. Aber so, dass ich im Notfall bzw. innerhalb eines Jahres wieder an das Geld kommen könnte.

  • Wenn man auf sicher gehen will, verteilt man das Geld auf mehrere Banken.


    Wenn dann die Grenze für die Strafzinsen bei einzelnen Banken herabgesetzt wird, verteilt man auf noch mehr Banken.


    Bis auf die Inflation hat man die Risiken minimiert.


    Jede noch so sichere ETF Anlage birgt Risiken, gerade bei den aktuellen Höchstständen.

    Lass keinen zwischen Dich und Dein Geld.

  • "An das Geld rankommen" kannst du mit ETF jederzeit. Du verkaufst sie einfach. Du kannst nur nicht sicher sein, ob du Rendite gemacht hast oder ob du grad im Minus bist. Deswegen sind ETF für Anlagen, die du plötzlich binnen eines Jahres brauchst, eher nicht geeignet. Aber du kannst du mal mit 100.000 Euro anfangen und die anderen 300.000 so verteilen, dass du keine Strafzinsen zahlen musst und unter der Einlagensicherung liegst.

  • Jede noch so sichere ETF Anlage birgt Risiken, gerade bei den aktuellen Höchstständen.

    Sorry, aber welche Auswirkungen sollten 'gerade die aktuellen' Höchststände der Börsenkurse auf die Sicherheit von ETF-Anlagen haben!? :/

    Langfristig funktioniert passives Investieren per 'Buy-and-Hold' ja nur, weil es immer neue Höchststände gibt! Das Problem ist halt, dass niemand von uns weiß, wie lange Langfristig konkret bedeutet. ;)