Geld-Vermögensanlage und Altersvorsoge

  • Hallo und Guten Tag,


    ich brauche einfach einmal einen Ratschlag.


    Vielleicht vorher einige Daten und Fakten.

    Alter 57, verheiratet, keine Kinder, meine Frau (52) und ich arbeiten, Haushaltsnettoeinkommen 4000 Euro

    Wir besitzen 2 Immobilien, beide bezahlt. Eine Wohnung bewohnen wir, die andere ein Familienmitglied (keine Mieteinnahme).


    Ich möchte 300.000 Euro anlegen.

    Zur Zeit besitzen wir keine Aktien oder ETF`s.


    Da ich vielleicht arbeitslos werden könnte,

    möchte ich einen Teil des Geldes auf ein Tagesgeldkonto und Festgeldkonto anlegen.


    Meine Idee sind 100.000 auf diesen Konten zu parken (50/50)

    Den Rest 200.000 Euro möchte ich in ETF`s anlegen.

    Dabei möchte ich das Geld als Sparplan in ETF`s anlegen.

    Einen Teil in ausschüttende ETF den anderen Teil thesaurierende ETF.


    Ich glaube das wir eine Korrektur am Aktienmarkt in den nächsten 2 Jahren bekommen werden.

    Eine Seit­wärts­be­we­gung. keinen Crash!

    Ich möchte in den Markt fließend hinein investieren.

    Monatlich 2500 Euro.

    Wenn die Kurse fallen, immer etwas mehr.

    Vielleicht auch dann mal Einmalzahlungen.


    Hat jemand eine Portfolio Idee oder Strategie?


    Ich wäre für Infos oder Anregungen sehr dankbar.


    Vielen Dank.

    Portfolio

    Portfolio

  • Ein Vorschlag: Alles ETF-Geld in einen ETF auf den MSCI World. A0RPWH ist beliebt. Bei jeder Diversifikation musst du dich fragen, inwieweit du "nur gewinnen" kannst, "vielleicht gewinnen kannst und was zu verlieren ist" und welche Risiken du eingehst. Macht dich die Diversifikation reich oder bekommst du statt x% Rendite auf den MSCI World eher 0,5% mehr oder weniger als im Nur-MSCI World Scenario (was mich persönlich kalt lassen würde).


    Z.B. 70% World / 30% Emerging Markets: Es gab Phasen wo sich das ausgezahlt hat, in den letzten Jahren hat es sich nicht ausgezahlt.

  • Ergänzend weil speziell nach einem Ausschütter gefragt wurde. Die empfohlenen ETF findet man hier https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/ Kleine Suchhilfe: Der ausschüttende Bruder des von chris2702 genannten ETF ist der IE00B0M62Q58. Je nach dem was der Depotanbieter günstig unterstützt wäre der IE00BK1PV551eine Alternative.


    Falls noch kein Depot vorhanden darauf achten, dass die Sparpläne kostenlos / sehr günstig sind, da sich der Ansparprozess über mehrere Jahre hinziehen wird.


    Beim Ausschütter wird bei den Summen nach einigen Jahren der Pauschbetrag überschritten, d.h. die Ausschüttungen sind dann teilweise steuerpflichtig. Sollte man sich überlegen, ob man die vollen 100T€ dort einzahlt. Wenn als kleine laufende Ergänzung zur Rente gedacht ist das selbstverständlich OK.

  • Hallo und besten Dank,


    das mit den 75 Euro habe ich auch gehört.


    Deshalb wollte ich mehrere ausschüttende ETF Produkte.

    Ich hatte mir ca. 20 ETF´s ausgesucht.

    4 thesaurierende ETF`s und den Aero Fond


    Alle sind sparplanfähig ab 1 Euro bei der ING Bank.


    Vorteil bei der ING Bank:


    Zusätzlich ist die ING-DiBa AG dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. angeschlossen. Das bedeutet das Guthaben bis zu 1,3 Milliarden Euro pro Kunde abgesichert sind. Auch bei Gemeinschaftskonten zählt jede Person einzeln. Die Einlagensicherung gilt für Guthaben auf dem Girokonto, Basiskonto, Extra-Konto, Festgeld, Sparbrief,

    VL-Sparen, Zinswachstum und dem Scalable-Konto.


    Der Bundesverband deutscher Banken e.V. plant für die Zukunft die stufenweise Senkung der Sicherungsgrenze des Einlagensicherungsfonds. Auch dann sind die Spargelder gut aufgehoben.

    Nach heutigem Stand würde der Fonds die Guthaben ab 2025 immer noch bis zu 785 Millionen Euro pro Kunde sichern.


    Ich finde das eine gute Sache.


    Ich weiß nur nicht ob meine Streuung so "professionell" ist!?!Neues Portfolio.pdf

    Vielleicht kann man da auch ein wenig abspecken.

    Cris 2702 wird jetzt bestimmt "Schnapp - Atmung"!;)

    Aber mit breiten Reifen fährt man auch besser durch die Kurve.


    Vielleicht hat der ein oder andere da noch einen Vorschlag.


    Lieben Dank.

  • Hallo Kater.Ka,


    das ist richtig.


    ETF´s sind aber trotzdem abgesichert.

    Hat man mir gesagt.

    Sie können bei einer Bankenpleite zu einer anderen Bank übertragen werden.


    Ja, mit der Auswahl der vielen ETF´s habe ich mir viel Arbeit gemacht. ?(

    Ich weiß um die vielen Überschneidungen.

    Man hat Angst, dass eventuell, vielleicht und überhaupt etwas nicht ganz

    abgedeckt ist.


    Auf der anderen Seite.

    Die ETF´s sind ab einem Euro zu besparen.

    Kostenfrei.

    Ich kann Sonderzahlungen zusätzlich machen.

    Von daher ist es eigentlich egal.

    Die ETF´s sind groß.

    Das war mir wichtig.


    Ich habe vor jeden Monat 2500-3000 Euro einzuzahlen.

    Gehen die Kurse runter kaufe ich zusätzlich nach.

    Für das investieren nehme ich mir 3-6 Jahre Zeit.

    Dann bin ich 63 und möchte in Rente.

    Das Festgeld und Tagesgeld verbrauche ich nach und nach bei Bedarf.

    Wir bekommen mit 60 noch Lebensversicherungen.

    So haben wir genügend flüssige Mittel.


    Der Anlagehorizont ist lang genug um in die eine oder andere Richtung gegenzusteuern.

    Außerdem haben wir in der Zukunft eine Mieteinahme durch die zweite Wohnung.

    Vielleicht verkaufen wir diese auch.

    Das entscheidet die persönliche Situation und der Markt.


    Vielleicht ist diese Strategie falsch.

    Ich lasse mir mit diesen Dingen auf jeden Fall Zeit und werde nichts überstürzen.


    Einen Einstieg ins ETF Sparen werde ich aber auf jeden Fall vornehmen.


    Ich mache nichts falsch bei dem Kauf eines:


    MSCI All Country World

    MSCI World

    MSCI Emerging Markets


    Ich denke das wird die erste Handlung sein.

  • Man hat Angst, dass eventuell, vielleicht und überhaupt etwas nicht ganz

    abgedeckt ist.

    Man kann auf Seiten wie justetf.com oder extraetf.com Musterdepots anlegen und sich dann anzeigen lassen, in welchen Unternehmen / Ländern / Branchen man auf diese Weise unterwegs ist.
    Dieses Musterdepot hat keine Verbindung zu deinem "echten" Depot, man kann darin beliebig spielen.

  • Nur noch als Hinweis.

    Es gibt auch von Vanguard ETF auf den FTSE All World-Index. Gibt es sowohl in der thesaurierenden als auch in der ausschüttenden Variante. Vanguard ist einer der Pioniere in Sachen Indexfonds und deren Produkte haben eine extrem günstige TER und gute TD.


    Sind halt noch nicht so bekannt, da Vanguard m.W. nach erst seit 2018 in Deutschland aktiv ist.

    Und bei einem MSCI ACWI oder einem FTSE All World ETF fehlt nix! Da braucht es dann einfach nur Geduld. ;)


    PS: Mir wäre der Zeitraum Deines Investments mit bis zu 6 Jahren viel zu lang! Ich würde dass auf 2 Jahre verteilen. :/