SCHUFA Score im Keller durch Kontoeröffnung

  • Das merkt die Schufa aber nicht. Ich kaufe z.B. auch online Sachen für meine Mutter, weil sie nicht so internetaffin ist. ;-)

    Stimmt ;)


    Das Beispiel des TE ist aber perfekt dafür aufzuzeigen, dass die SCHUFA sich mittlerweile zu einem Alptraum entwickelt hat. Immer brav gezahlt und dann schlechter Score wegen vier Konten?

    Ich kenne einen Besitzer mehrerer Mehrfamilienhäuser, der pro Haus ein eigenes Konto hat. Monatliche Miteinnahmen im mittlereren sechsstelligen Bereich. Nach Schufa-Logik wäre da ein Risiko...


    Hoffentlich ändert die aktuelle Klage etwas daran.

  • Klar bin ich zahlungsfähig. Aber halt nicht aus Sicht der Kunden der Schufa. Somit bin ich grundsätzlich zahlungsfähig, aber praktisch trotzdem nicht geschäftsfähig. Und das voraussichtlich für Jahre. Großartig :)

  • Geschäftsfähig im Sinne des BGB bist Du ganz sicher. Aber ich verstehe natürlich, was Du meinst.


    Einen schlechten Schufa-Score würde ich zu allererst als Schutz vor Handlungen ansehen, die ein wirtschaftlich denkender Mensch ohnehin nicht machen würde. Handyverträge, Ratenkäufe, Leasing...

  • Das ist natürlich maximal ärgerlich, bei der Eröffnung von Kreditkarten und Konten jedoch nunmal auch Vorsicht geboten. Dennoch möchte ich nicht mit erhobenem Finger auf dich zeigen, ich denke du hast auch genug Anregungen bekommen. Mir zeigt es nochmal, dass man genau drauf schauen muss, was man mit seinem Geld macht und welche Daten für welchen Dienstleister verfügbar sind.

  • Das ist natürlich maximal ärgerlich, bei der Eröffnung von Kreditkarten und Konten jedoch nunmal auch Vorsicht geboten. Dennoch möchte ich nicht mit erhobenem Finger auf dich zeigen, ich denke du hast auch genug Anregungen bekommen. Mir zeigt es nochmal, dass man genau drauf schauen muss, was man mit seinem Geld macht und welche Daten für welchen Dienstleister verfügbar sind.

    Ja, aber genau das weiß man ja nicht, weil die Schufa das nicht offenlegen will.