Neueinsteiger ETF Anleger für Geldanlage/Altersvorsorge // Depoteröffnung - Online oder bei einer Bank?

  • Sehr geehrtes Finanztip Team,


    Kurz zu meiner Person:


    Alter: 26

    Arbeit: Befristet bis 07/21

    Einkommen: gering da Berufseinsteigerin (vorher Ausbildung)

    Ausgaben zur Geldanlage: nur mtl. möglich da etf-sparplan

    Vorkenntnisse: keine (bis auf Video-Content)


    Mein Vorhaben:


    - ETF Sparplan in höhe von erstmal anfänglich 50€ monatlich (wird in Bälde auf 100€ erhöht) erstellen

    - Laufzeit: Womöglich bis zur Rente

    - Raten-Anstieg: Wird Jährlich nach einkommen erhöht (am ende zwischen 200€ - 400€), wenn möglich.


    Ich hatte vor ein Online Depot zu eröffnen, um mir dort einen ETF- Sparplan anzufertigen in dies ich solange Einzahlen möchte bis ich alt und schrumpelig bin. Nein, aber um mir damit eine langfristige Geldanlage aufzubauen.

    In dem Video wo die Depots miteinander verglichen wurden, stellten sich nach näherer Betrachtung beachtliche Mängel bezüglich des Kundendienstes fest in Zeiten von Corona-Mona.


    Da wären meine Fragen:


    Was passiert mit dem Geld wenn es diese Seite nicht mehr geben sollte?


    Lohnt es, sich auf Seiten wie scale zu registrieren obwohl man dort ein separates Bankkonto erstellen muss?


    Auf welchen Seiten kann ich heute Stand: 05/21 bedenkenlos ein Depot eröffnen und gleichzeitig einen Sparplan führen?


    Welche guten Alternativen gibt es gegenüber den Online-Plattformen?



    Mich würde gerne eure Meinung zu dem Thema Interessieren, nehme gerne Tipps und Anregungen entgegen und freue mich auf

  • Hallo xFayi , willkommen im Finanztip-Forum.


    Empfohlene Depots finden sich hier https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

    Was passiert mit dem Geld wenn es diese Seite nicht mehr geben sollte?

    Die Frage verstehe ich nicht, versuche mich an einer Antwort. Das Geld liegt auf einem Verrechungskonto, speziell bei Smartbroker und Scalable kann man die Raten des Sparplans abbuchen lassen, so dass auf dem Verrechungskonto keine Geld liegen muss. Die gekauften Wertpapieranteile liegen bei einer Verwahrstelle. Sofern ein Anbieter den Betrieb einstellt kann man die Anteile auf eine anderes Wertpapierdepot übertragen lassen (in D kostenlos mit Ausnahme Fremdspesen).

    Lohnt es, sich auf Seiten wie scale zu registrieren obwohl man dort ein separates Bankkonto erstellen muss?

    Scale kenne ich nicht. Wenn Scalable gemeint ist hat man wie bei allen anderen Depotanbietern neben dem Depotkonto für die Wertpapiere auch ein Verrechnungskonto, das aber i.d.R. kein Girokonto ist.

    Auf welchen Seiten kann ich heute Stand: 05/21 bedenkenlos ein Depot eröffnen und gleichzeitig einen Sparplan führen?


    Welche guten Alternativen gibt es gegenüber den Online-Plattformen?

    s. den Link oben. Die genannten Online-Banken bieten die Depots zu geringen Kosten an. Sofern Du Kundin einer Filialbank bist kannst Du dort fragen, ob diese auch Depots anbietet. Allerdings sind die Kosten dort oft deutlich höher, kann aber im Zweifel auch mal dort um Beratung bitten.


    Ich hoffe, dass ich die Fragen richtig verstanden habe, sonst gerne weiter fragen.

  • Hallo und erstmal vielen Dank für eure Antworten.


    Zu meiner Frage was passiert wenn es die Webseite nicht mehr geben sollte:


    Gut das beruhigt mich. Also ist das Geld welches ich mir erspart habe nicht einfach weg..


    Zu meiner 2. Frage ob man sich bei Scalable Capital registrieren kann..


    Achso. Das erstellen eines Kontos bei Scalable Capital ist ein verrechnungskonto, kein Girokonto? Wenn das so ist, kann man sich da ja ohne bedenken Regestrieren. Und was ist mit dem Kundenservice?



    Zu meinen jetzigen Arbeitsverhältniss:


    Der Vertrag läuft jetzt am 15/07 aus bin aber fest davon überzeugt das mich das Unternehmen weiterhin beschäftigen wird, wenn nicht auch nicht schlimm, denn ich hab seit Januar eine gute Ausbildung in der Tasche. Job mäßig brauch ich mir keine Sorgen zu machen, wenn liegen maximal 1-2 Monate Arbeitslosigkeit dazwischen.

    Und in der Zeit brauch ich den ETF ja nicht weiterhin besparen.



    Auf der Depot-Vergleichsseite gehen 3 Sieger hervor.


    - Scalable Capital

    - Smartbrocker

    - Trade Republic


    Mit welchen Seiten habt ihr als User bereits Erfahrungen gemacht und kann man für mich, als kompletten Neueinsteiger empfehlen?

    Bitte eure Erfahrungen mitteilen.

    Wäre euch sehr dankbar.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Und was ist mit dem Kundenservice?

    Habe ich bis jetzt nicht gebraucht. Würde ich nicht überbewerten, da nach meiner Erfahrung (viele Jahre, viele Depots) eher nicht so vorrangig relevant. Wenn es Dir wichtig ist wäre einer der drei empfohlene klassischen Online-Broker vielleicht besser, denn bei denen kann man auch anrufen.

  • Moin Community,


    Ich habe jetzt viel recherchiert und habe mir ein "Konto" bei der Scalable Capital gemacht.

    Nach einem Anruf hat mir der Herr bestätigt, dass es sich lediglich um ein Verrechnungskonto handelt, da die SC keine eigene Bank hat.


    Habe mich für ein ETF-Sparplan entschieden für langfristiges Sparen 25 Jahre +

    In dem ich mir hoffentlich bis in mein Alter eine, etwas besser als Durchschnittsorientierte vernünftige Rendite erwirtschaften kann.


    Zurzeit liegt mein monatlicher Einsatz bei 100€

    Wird in Zukunft noch gesteigert.

    #


    Eure Meinungen gerne in die Kommentare hauen :)


    Giro zz. noch bei der Volksbank (etliche Abhebungsmöglichkeiten)

    möchte ich eigentlich beibehalten weil meine Bank zz. keine 100m von Zuhause entfernt ist.