ING Anschlussfinanzierung

  • Wertes Forum,


    ich war heute bei der Interhyp, um mich über eine Anschlussfinanzierung meines Immokredites bei der ING zu informieren und diesen ggf direkt abzuschließen. 2022 wäre, nach 10 Jahren , die Möglichkeit, den laufenden Kredit zu kündigen. Ist dies gesetzlich verankert ? denn.....der Mitarbeiter der Interhyp konnte aus den Daten im Computer nur erkennen, das die ING NICHT bereit ist, 2022 den Kredit freizugeben, sondern ich mow gezwungen werde, weiterhin ( bis 2026 ) über 4 % Zinsen zu zahlen. Ist so etwas " legal " ? Interhyp konnte heute nichts weiter machen, muss auf weitere Abklärung warten....

    Danke für ev Tipps LM

  • 10 Jahre ab Vollauszahlung plus 6 Monate Kündigungsfrist, § 489 BGB. Dies gilt aber nur, wenn in der Zwischenzeit keine vertraglichen Änderungen vorgenommen worden sind. Bei einer Änderung der Tilgungsrate startet z.B. die Frist von vorne.

  • Danke, das wäre der Sept 22 , es gab keinerlei vertraglicher Veränderung, dennoch "verweigert" die ING die Möglichkeit der Anschlußfinanzierung bei der ING....habe immer pünktlich bezahlt, der Mitarbeiter der Interhyp war leicht irritiert.....was könnten die Gründe für die "Verweigerung "sein ?

  • Gibt es einen gebundenen Zinssatz oder ist der Zinssatz flexibel?

    Ich würde direkt bei der ING nachfragen, warum die Kündigung nicht möglich sein soll. Vielleicht ist es notwendig, dass eine Kündigung bereits im System hinterlegt ist.

  • Bei einer Änderung der Tilgungsrate startet z.B. die Frist von vorne.

    Das stimmt nicht.


    Zählen tut nur die Zinsbindungsfrist und der Zeitpunkt der Vollauszahlung.


    Habe selber bei Allianz mehrmals Tilgung gewechselt und nach 10 Jahren den BGB § 489 gezogen. Dann konnte ich auch den 4% Zins von 9/2010 auf 1,6% ab 3/2021 reduzieren.

  • § 489 BGB Abs. 1 Nr. 2 2. HS lautet:

    wird nach dem Empfang des Darlehens eine neue Vereinbarung über die Zeit der Rückzahlung oder den Sollzinssatz getroffen, so tritt der Zeitpunkt dieser Vereinbarung an die Stelle des Zeitpunkts des Empfangs


    Da eine Tilgungsanpassung mE eine Vereinbarung über die Zeit der Rückzahlung bedeutet, müssten die 10 Jahre bei einer solchen Vereinbarung neu beginnen. Dies wird aber (wohl) unterschiedlich gesehen. Insoweit möchte ich Dir, tom70794, gar nicht widersprechen.

  • 10 Jahre ab Vollauszahlung plus 6 Monate Kündigungsfrist, § 489 BGB. Dies gilt aber nur, wenn in der Zwischenzeit keine vertraglichen Änderungen vorgenommen worden sind. Bei einer Änderung der Tilgungsrate startet z.B. die Frist von vorne.

    Nein, dem ist nicht so.


    Eine neue Zinsfestschreibungszeit bedarf einer neuen vertraglichen Vereinbarung.


    Zu dem, die meisten Darlehen beinhalten heute schon Tilgungssatzänderungsoptionen.

    Thomas Buhmann

    FAIR HYPO B&K Financial Service

    Hauptstraße 22

    38110 Braunschweig


    Telefon: 05307/2048506

    mobil: 0171/3059115

  • Der Zinssatz ist bis 2027 gebunden...4,15 %...dennoch frage ich mich, warum ich vom Sonderkündigungsrecht keinen Gebrauch machen darf ??

    Maßgeblich, so die Zinsfestschreibungszeit größer 10 Jahre ist, ist die Vollauszahlung des Darlehens, denn wie schon zu recht erwähnt, 10 Jahre nach Vollauszahlung kann nach BGB §489 das Darlehen gekündigt und die Restschuld mit einer halbjährlichen Kündigungsfrist zurückgeführt werden.


    Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum man sich auf die ING versteift, denn ihnen steht der gesamte Markt zur Verfügung. Von jeder Bank kann das Geld für die Ablösung der Restschuld bereitgestellt werden!

    Thomas Buhmann

    FAIR HYPO B&K Financial Service

    Hauptstraße 22

    38110 Braunschweig


    Telefon: 05307/2048506

    mobil: 0171/3059115

  • Wertes Forum, die Vollauszahlung war im Mai 2012 nach der Bauabnahme. Der Mitarbeiter der Interhyp sagte, das es am unkompliziertesten sei, bei der ING zu bleiben , da ich dort auch rel hohe Sonderzahlungen leisten kann. Im Sept 22 würde es sich um eine Restschuld von ca 70.000 handeln. Ich werde dann erst mal die "Nachforschungen" der Interhyp abwarten, weil der Mitarbeiter selbst sehr verwundert war, danach muss ich Entscheidungen treffen und mich uU anderweitig umsehen...wichtig ist mir nur, das ich ein Recht habe, nach 10 Jahren zu kündigen, muss aber wohl vorher eine Bank finden, die den Anschluss finanziert und das ist in meinem Fall nicht ganz so einfach. Bis 2027 erhalte ich eine ordentliche BU Rente, danach nur noch eine magere Rente des Versorgungswerkes. DH bis 2027 MUSS das Haus komplett bezahlt sein, besser vorher. Möglicherweise ist dies ein Grund, warum die ING eine Anschlussfinanzierung ablehnt ?

  • Hallo.


    70.000 Euro Restschuld klingt nach einer machbaren Aufgabe. Dafür käme so ziemlich jede Bank in Frage.


    Wenn im Mai/Juni 2022 gekündigt werden kann, dann reden wir von einer Umschuldung zu November/Dezember 2022. Somit ist doch noch etwas Luft bis dahin. Ggf. lassen sich bis dahin auch noch ein oder zwei Sonderzahlungen unterbringen.


    Das gesetzliche Kündigungsrecht kann im Zweifel auch ein bis zwei Monate später in Anspruch genommen werden. (Auch wenn der Zinssatz diese Verschiebung nicht ratsam erscheinen lässt.)

  • Die Sonderkündigung nach BGB bedingt keinen Bankwechsel. Ich habe eben meine 25 Jährige 4% in 10% jährige 1,6 % umgekündigt. Die Allianz wahr vollkommen entspannt während der Umstellung.

  • tom70794

    Ist die "Umstellung" exakt nach 10 Jahren plus 6 Monate erfolgt?

    Waren noch weitere Unterlagen erforderlich und wie hat die Allianz reagiert ("mir doch egal" oder wollten Sie dich auf jeden Fall "behalten")?

    Danke!

    1.Exakt zu 10y + 6 M umgestellt.

    2. Sie haben mich ja behalten. Habe nur den Zinssatz runtergesetzt + Monatsrate optimiert.

  • Wertes Forum,


    nun hat sich alles aufgeklärt, ich kann zu 2022 vom Sonderkündigungsrecht profitieren, statt > 4 % werde ich dann 0,96 % Sollzins zahlen. Bleibe bei der ING, da ich hier weiter die hohen Sonderzahlungen leisten kann.....so Gott will, wäre dann der Kredit ca 2025 getilgt ...Danke für die Beratung und Weitergabe von Erfahrungen....bleiben sie gesund


    gx LM

  • Die Sonderkündigung nach BGB bedingt keinen Bankwechsel. Ich habe eben meine 25 Jährige 4% in 10% jährige 1,6 % umgekündigt. Die Allianz wahr vollkommen entspannt während der Umstellung.

    Wann hat man zuletzt 1,6 % für 10 Jahre fest gezahlt? Selbst bei einem Beleihungsauslauf von 100 % in den letzten 3 Jahren zumindest nicht mehr.

    Thomas Buhmann

    FAIR HYPO B&K Financial Service

    Hauptstraße 22

    38110 Braunschweig


    Telefon: 05307/2048506

    mobil: 0171/3059115

  • Ich habe auch nicht gesagt daß die Umkündigung des Zinssatzes jetzt erfolgte. ;-)

    sondern als Forward vereinbarung 2 Jahre im Voraus im Frühjahr 2019.

    Hätte ich mir Zeitgelassen, wäre sicher der Zins niedriger gewesen.

    Wir reden aber nur von den letzten 10% des Ursprungsdarlehens.


    Beim nächsten Mal habe ich mehr Erfahrung.

  • "Wurde bei Ihrer Baufinanzierung ein fester Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum vereinbart, können Sie nach 10 Jahren das Hypothekendarlehen vorzeitig und kostenlos ablösen. Die Vorfälligkeitsentschädigung kann gemäß § 489 nicht verlangt werden. Die 10-Jahresfrist stellt somit eine Art Sonderkündigungsrecht dar. Sie beginnt einen Tag nach vollständiger Auszahlung der Darlehenssumme. Soll das Hypothekendarlehen durch eine Anschlussfinanzierung nach zehn Jahren abgelöst werden, müssen Schuldner allerdings eine sechsmonatige Kündigungsfrist einhalten" quelle: https://www.vorfaelligkeitsent…othek-vorzeitig-abloesen/