Thesaurierender Fonds

  • Moin Moin,


    ich habe eine Frage zu einem bestimmten, thesaurierenden Fonds:


    First Sentier Global Listed Infrastructure Fund I EUR Acc - WKN: A2AD09


    Das besondere an dem Fonds ist, dass die Erträge, die ja eigentlich wieder in denselben Fonds investiert werden sollten, in folgenden Fonds investiert werden:


    First Sentier Global Listed Infrastructure A Inc EUR - WKN: A0QYLD


    Nun zu meiner Frage: Wo ist der Sinn, die Erträge in einem neuen Fonds anzulegen? Dadurch fällt doch der Zinseszinseffekt weg. Ich konnte stand jetzt auch noch keine vergleichbaren Fonds finden, die es so ähnlichen machen. Längere Recherchen haben auch keine Abhilfe geschafft.


    Und bevor die Frage kommt: Nein, es ist nicht mein Fonds. Ich habe diesen auch nicht ausgesucht. Der wurde meinen Schwiegereltern von ihrem Bankberater der Volksbank empfohlen...


    Freue mich über Hilfe!

  • Hallo Didi_1887 , willkommen im Finanztip-Forum.

    Das besondere an dem Fonds ist, dass die Erträge, die ja eigentlich wieder in denselben Fonds investiert werden sollten, in folgenden Fonds investiert werden:

    Das verstehe ich nicht, da der Fonds thesauriert, was auch so explizit im KIID steht. Es dürfte damit nichts zum wiederanlegen gegen.


    Kann es sein, dass es umgekehrt ist? Die ausschüttende A-Tranche wird bei verschiedenen Fondsbanken als nicht kaufbar gezeigt. Insofern wäre es sinnvoll, dass dann die thesaurierenden Anteile gekauft werden.

  • Hallo Didi_1887 , willkommen im Finanztip-Forum.

    Das verstehe ich nicht, da der Fonds thesauriert, was auch so explizit im KIID steht. Es dürfte damit nichts zum wiederanlegen gegen.


    Kann es sein, dass es umgekehrt ist? Die ausschüttende A-Tranche wird bei verschiedenen Fondsbanken als nicht kaufbar gezeigt. Insofern wäre es sinnvoll, dass dann die thesaurierenden Anteile gekauft werden.

    Vielen Dank für das willkommen Heißen. :-)


    Ich habe nun noch einmal nachgeschaut:


    Der Fonds mit der WKN A2AD09 hat einen Wert von 4650€.


    Der Fonds mit der WKN A0QYLD hat einen Wert von 23,66€.


    Da die beiden Fonds ja nahezu identische Namen haben, gehe ich davon aus, dass die eigentlich thesaurierenden Erträge des Fonds mit dem Wert von 4650€ in den Fonds mit der WKN A0QYLD gehen, da ich nie in den Fonds mit so einer WKN investiert habe.


    Das erklärt dann ja auch, warum der Wert mit 23,66€ so klein ist.


    Also es besteht nicht die Möglichkeit, dass es umgekehrt ist.

    Habe so eine "Konstruktion" auch noch nie zu vor gesehen. Ich arbeite ja auch selbst bei einem Finanzdienstleister...aber sowas habe ich noch nicht gesehen und kann ich auch nicht nachvollziehen. Damit geht ja leider der Zinsesszinseffekt völlig flöten...


    Hast du eventuell noch andere Tipps?

  • Für den Zinseszinseffekt spielt es doch keine Rolle, ob die Erträge in den gleichen oder einen anderen Fonds (sofern das der Fall ist) reinvestiert werden.

    Du hast Recht. Ich hatte einen Gedankenfehler. Dennoch sehe ich nicht den Sinn dahinter, einen weiteren Fonds dafür aufzumachen. Dieser muss ja ebenso verkauft werden, was Gebühren mit sich ziehen könnte.


    Des Weiteren werden so meine Erträge nicht kostenlos in DENSELBEN Fonds reinvestiert. Also irgendwie eine komische Nummer.

  • Darf ich vermitteln: Der Zinsesszinseffekt geht nicht verloren sofern die Ausschüttung wiederangelegt wird. Bei gemanagten Fonds, de bei Fondsbanken liegen, ist das Standard. Voraussetzung wäre natürlich ein entsprechender Freistellungsauftrag.

    Hast du eventuell noch andere Tipps?

    Kann es sein, dass es Ende 2017 bei der Umstellung auf das neue Recht zu einer Ausschüttung kam und diese dann - wegen vermuteter Nicht-Investierbarkeit in den Thesaurierer - in den Ausschütter floss?

  • Darf ich vermitteln: Der Zinsesszinseffekt geht nicht verloren sofern die Ausschüttung wiederangelegt wird. Bei gemanagten Fonds, de bei Fondsbanken liegen, ist das Standard. Voraussetzung wäre natürlich ein entsprechender Freistellungsauftrag.

    Kann es sein, dass es Ende 2017 bei der Umstellung auf das neue Recht zu einer Ausschüttung kam und diese dann - wegen vermuteter Nicht-Investierbarkeit in den Thesaurierer - in den Ausschütter floss?

    Vielen Dank nochmals für deine Antwort.


    Da es nicht meine Fonds sind und die Fonds seit Mitte/Ende 2017 bestehen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es bei der Umstellung auf das neue Recht passiert ist.

    Dann akzeptiere ich das Schicksal und lasse es erst mal so, wie es ist.