• Wie ist denn die Vorgehensweise in einem 3-Familienhaus, wo jeder Mieter seine eigene "Heizungsanlage" vom Vermieter gestellt bekommt? Den jeweiligen Gaslieferanten wählen die Mieter, jede Partei individuell, selbst und sind somit Vertragspartner, sprich rechnen den Verbrauch mit dem Lieferanten ab. Wie kann in der Situation der Vermieter seinen Anteil der CO2 Steuer tragen??? Vorab besten Dank für die Information.

  • Genau das ist der Punkt. Der Vermieter hat keinen Einfluss auf den Energieverbrauch, soll aber einen Teil über die CO2-Abgabe mitbezahlen. Ich warte auf den Gesetzestext und die ersten Gerichtsurteile.

    Keinen direkten Einfluss. Der Vermieter hat Einfluss auf die Bausubstanz und kann sich die Mieter aussuchen. Völlig ohne Einfluss ist das nicht. Ob es vor Gericht standhält, werden wir sehen.

  • Für mich sind energetische Maßnahmen am Gebäude selbstverständlich. Darauf achten viele Mieter heute schon. Ich habe aber keinen Einfluss, wenn die Heizung trotzdem voll powert und der Mieter im T-Shirt in der Wohnung sitzt. Verantwortungsvoller Umgang mit jedweder Energie ist für mich ein muss. Ich hoffe auch für Gerichte.