Entgeltpunkte berechnen (gesetzliche RV)

  • Die gesetzliche Rentenversicherung klaut den Menschen das Geld aus der Tasche, weil Sie sich bei den vorläufigen Werten vollkommen verschätzt hat. 2020 wurde der Wert vor der Pandemie errechnet. 2021 mit dem Wissen der Wirtschaftskrise überschreitet die Grenze zum Betrug eindeutig. Kein Versicherter hat ein Rechtsmittel in der Hand, um gegen diese willkürlich festgesetzten Beträge vorzugehen, da diese gesetzlich geregelt sind.


    Erschreckend wie es mittlerweile in diesem Land gar nicht mehr zu einem Aufschrei führt, wenn unschuldigen Menschen das Geld aus der Tasche geklaut wird. Mich wundert nichts mehr, aber ich kann nur jedem Raten von der GRV Abstand zu halten.

    Hmm,

    zunächst mal ist der 'Rat' von der GRV Abstand zu halten für das Gros der Bevölkerung schon mal gar nicht umsetzbar! Es kann halt nicht Jeder selbstständig, Beamter oder sonstiges Mitglied einer anderen Versorgungskasse sein. ;)

    Schauen wir uns das deutsche Rentensystem aber doch mal über seinen bisherigen Lebenszyklus an (immerhin gibt es die GRV seit 1889!) muss man objektiv feststellen, dass dieses System immerhin 2 Kriege, Hyperinflation, Diktaturen, mehrere Währungsumstellungen und die deutsche Wiedervereinigung 'überstanden' hat. Gar nicht mal so schlecht, für ein System, dass 'unschuldigen Menschen das Geld aus der Tasche klaut' und auf 'Betrug' aufbaut, wie ich finde. ;)

    Und ja, die GRV wird in den nächsten Jahren wieder mit gewaltigen Problemen konfrontiert werden (demografischer Wandel).

    Aber, ich bin mir sicher auch das wird die GRV irgendwie überstehen. Ja, möglicherweise müssen die heutigen Kinder bis 70 arbeiten um in Genuss Ihrer Rente zu kommen (war übrigens zu Beginn der GRV auch so!). Kleiner aber feiner Unterschied zu damals ist halt die deutlich gestiegene Lebenserwartung der Rentner(Bevölkerung).

    Das Niveau der Rente wird weiter sinken. Das ist bitter, aber jede Rentner(Generation) hatte Ihre Probleme. Ich würde jedenfalls nicht mit meinen Eltern tauschen wollen! Dagegen, was Sie als Kinder bzw. junge Menschen erlebt haben (Krieg, Vertreibung, 'Sozialismus', Flucht) war mein bisheriges Leben 'Ponyhof' pur. ;)

    Und auch wenn 'meine' Rente später nur noch gerade zum 'Überleben' reicht. Dafür gibt es ja z.B. dieses feine Forum um sich über Möglichkeiten zu Informieren sich ein 2. oder 3. Standbein neben der GRV aufzubauen.

    Gekniffen sind halt die Menschen, die Ihre Leben lang nur auf Mindestlohnniveau arbeiten und finanziell gar nicht die Möglichkeit haben privat zu investieren.

    Und es ist Wahljahr: da kürzt man keine Renten. Stattdessen impft man bevorzugt SPD und CDU Wähler.

    ...

    Die Menschen werden medial eingelullt und es funktioniert. Die Meisten haben nur die gesetzlichen Systeme zur Versorgung. Also müssen sie dran glauben (doppeldeutig!).

    Mal so als Hinweis. Es werden alle Menschen geimpft, die es möchten! Und nein, es wird nicht nach der Parteizugehörigkeit gefragt. ;)

    Es soll ja inzwischen bekennende 'Pandemieleugner' einer alternativen Partei geben die sich haben impfen lassen. :D Aber warum auch nicht, meine Eltern lassen sich seit >30 Jahren regelmäßig gegen die Grippe impfen. Bisher ohne jeglichen Nebenwirkungen und auch die Corona-Impfung haben Sie sehr gut überstanden.

    Ich habe dazu keine konkreten Zahlen, aber zumindest in meinem Bekanntenkreis haben eigentlich alle zumindest ein 2. Standbein neben der GRV. Also entweder BAV, KLV oder private Rentenversicherung. Viele haben sogar mehrere Dinge neben der GRV.

  • Ich schätze, Sie haben sich vor der Behauptung nicht mit dem Gesetz befasst, sonst hätten Sie sich wahrscheinlich nicht auf derartige Aussagen verstiegen.


    Lesen Sie doch im SGB VI einmal nach, was Paragraph 69 (Obacht, der verweist auf den Paragraphen 68.) so regelt. Nämlich, dass statisch ermittelt (und fortgeschrieben) wird, was als Durchschnittsentgelt anzusetzen ist.


    Ist wahrscheinlich die am schlechtesten getarnte Verschwörung, die es je gegeben hat. ;)

    Dann zeigen Sie doch mal die genaue Rechnung für 2021. 2020 konnte niemand vorhersehen, 2021 hingegen schon. Das vorläufige Durchschnittsentgelt für 2021 wird in krimineller Weise von dem endgültigen abweichen. Wer sich von bedepperten Bürokraten betrügen lassen will, bitteschön.

  • Es geht nicht um Untergangsphantasien, sondern darum das die Rentenversicherung nicht rechnen kann. Das gesetzliche Berechnungsschema ist unzutreffend und würde wie dargelegt, im Zweifel auch durch Null teilen. Ich kann nur jedem Betroffenen dazu raten, die DRV zu verklagen.

  • Es geht nicht um Untergangsphantasien, sondern darum das die Rentenversicherung nicht rechnen kann. Das gesetzliche Berechnungsschema ist unzutreffend und würde wie dargelegt, im Zweifel auch durch Null teilen. Ich kann nur jedem Betroffenen dazu raten, die DRV zu verklagen.

    Klagegrund "Anwendung geltendes Rechts"?


    Schreiben Sie Ihrem MdB, das wird wahrscheinlich eher helfen.

  • Und wenn die Löhne um 100% sinken, gibt es auch eine Rentenkürzung um 100%.

    Ich weiß jetzt gerade nicht, ob das ironisch gemeint war und wenn nicht, ob individuell oder kollektiv.


    Wenn in der Beitragsphase mein Lohn um 100 % sinkt, z.B. weil ich nicht mehr arbeite, dann kommen keine neuen Rentenpunkte hinzu. Ich behalte aber die bereits erworbenen und erhalte daraus ab Renteneintritt eine Rente.


    Wenn ich Rentner bin und alle Beitragszahler gleichzeitig aufhören zu arbeiten, dann ist es egal, was die Berechnungsformeln ergeben, denn die ausgezahlte Rente kann laut Gesetz nur steigen, nie sinken.


    Insgesamt hat die Geschichte in den letzten 132 Jahren eigentlich - meist - im Großen und Ganzen - doch - irgendwie ganz gut funktioniert.

  • Klagegrund "Anwendung geltendes Rechts"?


    Schreiben Sie Ihrem MdB, das wird wahrscheinlich eher helfen.

    Wenn man die Anwendung des geltenden Rechts nicht beseitigen könnte, dann hätten wir noch heute Sklaverei und Co. Ihrer Meinung nach gilt wohl auch noch der Mietendeckel in Berlin, den hat aber ein Gericht in den Mülleimer gestopft.


    Dyskalkulische Rentengesetze gehören ebenso in den Mülleimer.

  • Ozymandias Wenn das Gespräch mit dem MdB oder ggf. auch mehreren aus unterschiedlichen Parteien nicht zustande kommt oder nicht zum gewünschten Ergebnis führt, könntest Du mit zwei weiteren Personen auch selbst eine Partei gründen https://www.bundeswahlleiter.d…eien/parteigruendung.html . Verteilungs- und Generationengerechtigkeit sind definitiv wichtige und immer aktuelle Themen. Selbst wenn Ihr es im ersten Anlauf nicht in den Bundestag schafft, kann es das Thema trotzdem voranbringen. Und ab 0,5 % der Stimmen gibt es Wahlkampfkostenerstattung.

  • Ozymandias Wenn das Gespräch mit dem MdB oder ggf. auch mehreren aus unterschiedlichen Parteien nicht zustande kommt oder nicht zum gewünschten Ergebnis führt, könntest Du mit zwei weiteren Personen auch selbst eine Partei gründen https://www.bundeswahlleiter.d…eien/parteigruendung.html . Verteilungs- und Generationengerechtigkeit sind definitiv wichtige und immer aktuelle Themen. Selbst wenn Ihr es im ersten Anlauf nicht in den Bundestag schafft, kann es das Thema trotzdem voranbringen. Und ab 0,5 % der Stimmen gibt es Wahlkampfkostenerstattung.

    Super Idee, ich habe auch nichts besseres zu tun.


    Aber so eine kleine Mathematiker-Partei wäre sicherlich nicht schlecht. Erst bringen wir der Rentenversicherung bei, wie man richtig rechnet und dann vielleicht noch den Finanzbeamten das korrekte Runden bei. Die können das nämlich auch nicht.

    Das Gesetz sagt zwar klar, wie gerundet wird. Wenn aber Hans-Peter in seinen Riestervertrag exakt 300,01 Euro einzahlt, dann wird fiskalisch auf 300 gerundet, das Gesetz sagt aber es sind 301 Euro.

  • Oh Oh Oh, bisher habe ich mich hier im Forum sehr wohl gefühlt, es ging sachlich zu und ich bekam auf meine Fragen Antworten, wenn ich in diesem Thema lese, ist teilweise der hilfreiche Teil des Forums und damit der Sinn warum wir hier sind, reichlich verloren gegangen.... Kritik ok, auch wenn hier keiner das Rentensystem ändern kann... aber Artikel unter der Gürtellinie gehen gar nicht, zumindest nicht in diesem sachlichen Forum.

  • Oh Oh Oh, bisher habe ich mich hier im Forum sehr wohl gefühlt, es ging sachlich zu und ich bekam auf meine Fragen Antworten, wenn ich in diesem Thema lese, ist teilweise der hilfreiche Teil des Forums und damit der Sinn warum wir hier sind, reichlich verloren gegangen.... Kritik ok, auch wenn hier keiner das Rentensystem ändern kann... aber Artikel unter der Gürtellinie gehen gar nicht, zumindest nicht in diesem sachlichen Forum.

    Die Rentenversicherung bescheisst bei vorläufigen Durchschnittsentgelten und oftmals auch bei der Hochrechnung. Machen Sie bitte mit dem Wissen, was Sie möchten.


    Unsachlich ist nur die Meinung, dass man sich dem "gesetzlichen" Milliardenbetrug zu fügen hat.

  • Es fehlte die inhaltliche Mitte, wo man sich zwischendurch immer mal wieder trifft, ehe man wieder in Details unterschiedlicher Meinung ist. Und es war polemisch und eine für hiesige Verhältnisse ein eher harter Diskussionsstil.


    Aber ich finde, dass wir uns politische Diskussionen deswegen auch nicht verbieten sollten. Es könnte ja auch was dabei herauskommen. Wer weiß, wer hier alles mitliest... Und "unter der Gürtellinie" fand ich nicht.