Finanzielle Lücke nach Elternzeit und Erhalt des ersten Lohnes

  • Guten Tag.


    Die Elternzeit meiner Frau endet bald. Im Anschluss geht sie aber wieder arbeiten.

    Da der Lohn ja erst rückwirkend bezahlt wird, steht sie einen Monat ohne Geld da. Lediglich Unterhalt und Kindergeld bekommt sie ja noch. Gibt es irgendwas das sie tun oder beantragen kann damit sie den Monat übersteht?


    Ich versteh nicht wieso das so ist.


    MfG

    Franky

  • Ja, sie könnte vom Vater ihres Kindes unterstützt werden, da sie beruflich durch Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit zurücktreten musst. Sagen wir, der Vater verdient 2000 Netto, dann sollte jeder Partner 1000 Euro zur Verfügung haben um den jeweiligen Lebensunterhalt zu bestreiten.

  • Hallo.

    Da wir in getrennten Haushalten leben ist das leider nicht so einfach.

    Es ist ja nicht so das ich sie nicht Unterstützen will. Ich kann es einfach finanziell nicht. Da ich genauso monatliche Fixkosten wie sie zu tragen habe.


    Nach allen Abzügen bleiben mir ca. 500 Euro. Da kommen dann noch Spritkosten und der Lebensunterhalt dazu.


    Meine Frage ist aber, ob das normal ist das sie nun einen Monat irgendwie überbrücken muss und ob es eine Möglichkeit gibt etwas zu beantragen.


    MfG

    Franky

  • Hallo.


    Bei uns ist es etwas her mit dem Elterngeld, daher bin ich mir da nicht mehr zu 100% sicher, wie wir das damals geregelt haben. Aber ich meine, dass wir auch einmal an die Reserven gehen mussten. (War während der laufenden Hausfinanzierung.)


    Ansonsten ist es eine Frage von Unterhaltsanspruch bzw. Bedürftigkeit, ob dort staatliche Stellen einspringen. Wahrscheinlich aber regelmäßig eher nicht.

  • Ja, das verstehe ich. Und ja, es ist normal.


    Das Problem kann sogar noch größer sein. Elterngeld wird am Monatsanfang gezahlt. Gehalt wird oft am Monatsende gezahlt. Das heißt zb, sie bekommt am 01.07. das Elterngeld für Juli, aber erst am 30.08. das Gehalt für August.


    Mir fällt da nur ein


    - Dispo nutzen

    - Ratenkredit aufnehmen

    - Großeltern um Hilfe bitten

    - andere Verwandte oder Freunde um Hilfe bitten

    - Arbeitgeber um Vorschuss bitten

    - ab sofort GEMEINSAM extrem sparsam leben und die Zeit irgendwie überbrücken


    Kredite sollten maximal 10% Zinsen pro Jahr Kosten. Ich bekäme einen Dispo für 6% und einen Ratenkredit für 4% (vermute ich). Nur als Orientierung.