ING Einmalanlage in Sparplan integrieren

  • Hallo,


    Ich möchte für die Altersvorsorge einen Sparplan auf den MSCI machen und zwar bei der ING.

    Wenn ich dann auf Sparplan gehe und die Rate eingebe, gibt es darunter die Möglichkeit eine Einmaleinlage zu machen, dafür fallen natürlich Kosten an, das ist okay für mich.


    Die Frage ist aber, da kann ich dann kein Limit eingeben, oder? Vllt ist jemand von euch bei der ING. Da es ca 40000 Euro als Einmalzahlung sein sollen, habe ich da etwas Sorge. Ist die unbegründet? Da es sich um einen sehr großen bekannten MSCI ETF handelt und ich das zwischen 15 und 17.30 machen würde.


    Liebe Grüße und danke für dieses tolle Forum, die Podcast und YouTube. Ich bin neu dabei und habe schon für einen Neuling viel gelernt. :)

  • Hallo Karin83, willkommmen im Forum,

    die Idee ist erst einmal sehr gut, wichtig ist vielleicht das Kauflimit einzugeben, ist zwar nicht so wichtig wie bei Einzelaktien da bei einem MSCI World die Schwankungen nicht so hoch ausfallen. Ich kaufe immer so gegen 16.00 Uhr, da haben sich auch die US Werte "eingependelt". Allerdings gehe ich davon aus, dass deine Anlage langfristig werden soll, da sind die einmaligen Gebühren nicht so relevant. Auf der Seite der ING müssen auch die Kosten für Einmalanlagen stehen.

    Sonst hilft Saidi weiter:

  • Hallo ichbins,

    Vielen Dank für die Antwort. Genau das ist das Video von Saidi, was mich zu der Frage hier gebracht hat. Die Kosten die bei der ING anfallen, sind mir bekannt.


    Es geht nur darum, dass ich eben kein Eingabefeld bei der Sparplaneröffnung finde, um bei der Einmalanlage ein Limit zu setzen.

    Dann ist es so okay, das ohne zu machen?


    Im Anhang ein Screenshot, den Fritz CH gerade im Netz gefunden habe.

    Aber da sieht man eben, dass kein Eingabefeld für Limit da ist.

  • Bin jetzt nicht bei der ING, denke aber bei Eingabe des Betrages müsste es auf der nächsten Seite sichtbar werden, solange du nicht auf ausführen oder ordern gehst passiert ja erst mal nichts.

  • Habe was überlesen, bei Sparplan ist das auch nicht relevant, schau bitte noch einmal bei Einmalanlage. Bei Sparplan geht es um monatliche € und bei Einmalanlage um die Menge der Anteile, da muss was stehen...

  • Hallo Karin83,


    da die Parallele Ausführung des Sparplans in Verbindung mit der Einmal-Anlage so oder so Gebühren kostet würde ich die immer Splitten.
    Wen ich keinen Vorteil daraus ziehen kann, mir aber eventuell ein Nachteil droht da ich keinen Einfluss auf das Limit habe sehe ich da keinen einzigen Grund bei Order zusammen auszuführen. Okay, außer ich habe 4 Klicks weniger weil ein Auftrag wegfällt ;)

    - Sparplan wie geplant Anlegen für die Regelmäßige Sparrate

    - Einzel Order für den Einmal-Kauf mit Limit um keine Überraschung zu erleben.


    Die Kosten wären in beiden Fällen bei 69,90 € gedeckelt bei einer Order über Direkthandel.

    Das entspricht gerade einmal 0,175 % des Handelsvolumen und ist somit auf der Summe zu vernachlässigen.

  • Hallo,

    Vielen Dank. Merkwürdig, dass es nicht in einmal geht.

    Stehen dann in meinem Depot zwei gleiche ETFs ? Und eine Anfänger Frage, zahle ich dann zweimal die TER ? Einmal auf den Einmalanlage ETF und einmal auf den Sparplan ETF, obwohl es ja der gleiche ist. :rolleyes: das ist mir noch nicht klar.

  • Nein, du kaufts ja, auch bei einem Sparplan, einfach mehrfach nur dieses eine Produkt (ETF).
    Somit ist dieser auch nur 1 x im Depot vorhanden und die jeweiligen Anteile des Kaufes werden immer weiter addiert.

    Ist beim teilweisen verkauf ja genauso. Wenn du z.B. 345,765 Anteile eines ETF hast, (Bruchstücke durch den Sparplan) und verkaufst 100 ganze Stücke werden diese Anteile ja auch nur von deiner Gesamtsumme abgezogen und verkauft. Es verbleiben dann also noch 245,765 Stück im Depot. Das gleiche Prinzip, nur anderes herum.

    Außer man kauft natürlich wirklich verschiedene ETF, die tauchen dann natürlich auch alle einzeln im Depot auf.


    Die TER zahlst du selbst überhaupt nicht, auch nicht doppelt. Also zumindest nicht direkt. Das sind Kosten die der Anbieter (Ishares, Lyxor, XTrackers, usw. usw) auf ihren ETF einpreisen. Also als Verwaltungskosten.
    Diese sind von dir aber nicht separat zu zahlen sie sind im aktuellen Kurs immer schon mit eingerechnet und werden von den Anbietern aus dem Vermögen des Gesamten ETF entnommen.


    Die Kosten müssen aber natürlich ausgewiesen werden.

  • Hallo H4Klaus,


    Danke für deine Antwort. Also, das ich die Kosten indirekt über mein Depot zahle, war mir klar.

    Nur ob ich sie dann doppelt zahlen muss, das war meine Frage. Aber die hast du ja mit nein beantwortet und gut erklärt. Danke dafür. Dann kann ich Sparen und Einmalanlage ja getrennt auf den gleichen ETF machen und zahle dann nur EINMAL die laufenden jährlichen TER.

    OK, schon wieder etwas schlauer:thumbup: