• Hallo Community,

    kennt sich jemand mit der Geldanlage über Arbitragenhandel insbesondere mit einer Luxemburger Institution "Capital Global" und "smartbitrage" aus oder hat schon mal Erfahrungen gesammelt?

    Ist dies eine seriöse Anlageform?

    Vielen Dank für eure Meinungen/Äußerungen dazu.

    Grüße 8)

  • 1. Es gibt keine vernünftigen, brauchbaren Geldanlagen für Arbitrage-Geschäfte.

    2. Peter Fahrenbach kennt sich u.a. mit Arbitragen aus; Sein Buch "Am Dollar verdienen" zeigt dir die Grundsätze auf.

    3. Du findest zig "Bumsbuden", die dir hohe Gewinne bei niedrigen Risiken, auch bei Arbitragen, versprechen.


    Wenn du risikolos Geld (mit dem Geld Anderer) verdienen willst, musst du ein Produkt oder einen Service launchen, den möglichst viele Hirntote geil finden... um es mal salopp zu formulieren. Diesen Grundsatz bfolgen die Betreiber solcher "Services"!


    Anders herum... weshalb brauchen diese "Genossen" denn dein Geld? Etwa, weil sie dir hohe Gewinne ermöglihen wollen? Nein! Wären diese Geschäftsmodelle so gut, wie behauptet wird, dann würden diese "Dienstleister" eigenes Geld investieren und ohne Wissen der Öffentlichkeit Millionen, wenn nicht Milliarden, verdienen!


    Mit Arbitrage-Geschäften (im Full Time Job betrieben) kann man tatsächlich bei überschaubarem Risiko Renditen erwirtschaften, wenn man das System verstanden hat und es selbst für sich nutzt! Dazu braucht man keine Dienstleister wie die oben genannten!