PKV in der Rente, Beihilfe entfällt - Suche seriösen, kompetenten und unabhängigen Versicherungsberater

  • Hallo zusammen,

    mit Eintritt in die Rente entfällt bei mir und meiner Frau der Anspruch auf Beihilfe. Die Private Krankenversicherung (PKV) muss auf 100% aufgestockt und der Tarif gewechselt werden. Bei Anfrage schickte mir die Versicherung (AXA/DBV) drei sehr hohe Tarifvorschläge. Einblicke in die über 700 verschiedenen Tarife gibt es nicht. Also brauche ich einen seriösen, kompetenten und unabhängigen Versicherungsberater. Hat jemand Erfahrungen und kann mir Tipps geben? Vielen Dank!

  • A. Johann

    Hat den Titel des Themas von „PKV in der Rente, Beihilfe entfällt - Suche seriösen und kompetenten Berater“ zu „PKV in der Rente, Beihilfe entfällt - Suche seriösen, kompetenten und unabhängigen Versicherungsberater“ geändert.
  • Dürfen hier ja namentlich nicht genannt werden! Ich kenne mindestens drei bis vier die hier in Frage kommen könnten.

    Geht man über den Verband BVVB werden nicht alle angezeigt, weil viele jungen und neuen Versicherungsberater diesem Verein gar nicht beigetreten sind.

    Sucht man bei Google kommen Versicherungsvermittler und Versicherer.

    Hier könnten aber auch Versicherungsmakler sehr interessiert sein, weil die Mehrprämie aus der Umstellung ja auch verprovisioniert wird. Allerdings könnte die Beratung dann auch tendenziell provisionsorientiert sein.

    Bei einem Versicherungsberater auf Durchleitung achten, also auf den Beratungsnachweis nach § 48c VAG. Verpflichtet zur Annahme und zur Durchleitung ist die AXA/DBV.

    Wichtig ist: auf gar keinen Fall in einen Unisextarif, weil Sie sich damit nach Ansicht der Mitgliedsunternehmen des PKV-Verbandes den Zugang zum Standardtarif verbauen, den Sie mutmaßlich haben könnten.

  • Vielen Dank für die Informationen. Leider listet die Beratersuche der BVVB nur Versicherungsberater auf, was mir als Laie aber wenig weiterhilft. Auch die Verbraucherzentrale konnte mir bei der Suche nach Versicherungsberatern nicht weiterhelfen und verwies nur auf die BVVB.

  • Ich frage mich wieso die Beihilfe wegfällt? Entweder man ist Beamter und hat auch im Ruhestand Anspruch, oder eben nicht und hatte auch vorher schon keinen Anspruch.


    Selbst informieren kann man sich auf dem Portal kv-fux.de, dort ist auch ein tarifvergleich möglich. Allerdings kann das keine detaillierte Beratung ersetzen, allenfalls aufzeigen wohin die Reise (Preis und leistungstechnisch) gehen kann.

  • Wie viel Beihilfe bekommt man denn?


    Wie hoch ist denn aktuell die Prämie für welche Leistung?


    Welches Bundesland?


    Habe auch noch nie von einer Beihilfe für Angestellte gehört.


    In den Beihilfetarifen ist normalerweise eine Klausel, dass man Aufstocken kann, z.B. bei hohem Nebeneinkommen des sonst Einkommenslosen.

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen. Henry Ford

  • Ich frage mich wieso die Beihilfe wegfällt? Entweder man ist Beamter und hat auch im Ruhestand Anspruch, oder eben nicht und hatte auch vorher schon keinen Anspruch.


    Selbst informieren kann man sich auf dem Portal kv-fux.de, dort ist auch ein tarifvergleich möglich. Allerdings kann das keine detaillierte Beratung ersetzen, allenfalls aufzeigen wohin die Reise (Preis und leistungstechnisch) gehen kann.

    Achtung bzgl. kv-fux.de - den haben ein paar Anbieter initiiert (Debeka, Concordia, HUK-Coburg und PAX Familienfürsorge):


    Versicherungsvergleich - Vier private Krankenversicherer starten Online-Vergleichsportal

    https://www.versicherungsbote.…-Online-Vergleichsportal/

  • Hallo zusammen,

    mit Eintritt in die Rente entfällt bei mir und meiner Frau der Anspruch auf Beihilfe. Die Private Krankenversicherung (PKV) muss auf 100% aufgestockt und der Tarif gewechselt werden. Bei Anfrage schickte mir die Versicherung (AXA/DBV) drei sehr hohe Tarifvorschläge. Einblicke in die über 700 verschiedenen Tarife gibt es nicht. Also brauche ich einen seriösen, kompetenten und unabhängigen Versicherungsberater. Hat jemand Erfahrungen und kann mir Tipps geben? Vielen Dank!

    Hier gibt es ja einen aktiven Makler der mit "S" anfängt und mit "n" aufhört.


    Ich habe mich dort selber einmal beraten lassen (PKV) und war sehr zufrieden (allerdings ohne Abschluss/Wechsel)!

  • Vielen Dank für die Informationen. Leider listet die Beratersuche der BVVB nur Versicherungsberater auf, was mir als Laie aber wenig weiterhilft. Auch die Verbraucherzentrale konnte mir bei der Suche nach Versicherungsberatern nicht weiterhelfen und verwies nur auf die BVVB.

    Doch - wenden Sie aus einen in der Nähe oder suchen Sie einen, der sich überwiegend mit PKV beschäftigt.

    Oder suchen Sie im Internet.

    Oder fragen Sie jemanden, der möglicherweise qualifizierte Versicherungsberater kennt.

    Hinweis: wer das mit den Angestellten im ö.D. und der Beihilfe nicht kennt, der sollte sich auch nicht äußern. Und ja, das gibt es - das konnten die Angestellten im ö. D. wählen: AG-Zuschuss oder Beihilfe und viele haben die Beihilfe gewählt, die mit Übergang in den Ruhestand endet!
    Diese Entscheidung war regelmäßig im erheblichen Umfang nachteilig, wenn der Ruhestand eingetreten ist.

  • Danke für die nette indirekte Vorlage Comandante :). Wir beraten bei "fremden" Verträgen nicht zum Tarifwechsel und bieten auch keine Rechtsberatung. Wir empfehlen für solche Fragestellungen jedoch sehr gerne kompetente Versicherungsberater, mit denen unsere Kunden regelmäßig beste Erfahrungen machen.


    P.S.: Nein, es ist nicht der Versicherungsberater, der hier mit anonymen Zweitprofilen für sich selbst Werbung macht :).

    Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG - Spezialisten für Private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge, Geldanlage. Angaben gem. § 11 VersVermV, § 12 FinVermV: schlemann.com/erstinformationen. Beiträge in der Finanztip Community erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, deren Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt.