• Folgende Situation:


    Baufinanzierung: 20 Jahre lang 1.500€/Monat und Kredit wäre abbezahlt.


    Bank wäre auch mit 1.200 € Rate einverstanden.


    Wäre es eine sinnvolle Option, nur 1.200 € Rate zu zahlen und dafür 300 € monatlich in einen Fond einzuzahlen?


    Die nach 20 Jahren verbleibende Restschuld könnte dann mit der Auszahlung des Fonds beglichen werden.


    Wenn der Fonds einen höheren Zinssatz erbracht hat als der Zinssatz des Darlehens betrug, müsste sogar Geld übrig bleiben.

  • Na ja... eine Variante wäre das schon, über den Fonds zu tilgen. Der "brave Deutsche" rät eher davon ab...

    Du musst dir das einfach mal durchrechnen. Prinzipiell hast du das Risiko bei der Fonds-Variante, dass ausgerechnet in 20 Jahren die Kurse im Keller sind ;-). Andererseits kannst du auch vor Ablauf der 20Jahres-Periodeund wenn die Kurse "günstig" stehen, partiell Fondsanteile verkaufen und ein "sicheres Polster" für die Tilgung aufbauen. Wie hoch wäre denn die Restschuld?


    Auch zu berücksichtigen ist mMn das Gesamtvermögen inkl. Reserven (cash)...

  • Wäre (je nach individuellen Verhältnissen) eine Option.


    Genauso wie in anderen Fällen die Überlegung, warum eine Anlage/ Fonds auflösen und nicht bevorzugt ein höheres und gering verzinstes Darlehen für die Investition aufnehmen. Im Endeffekt finanzierst Du dir so deine Kapitalanlage mit allen Vor- und Nachteilen. Warum nicht auf Kredit Anteile an kommerziellen Immobilienprojekten oder Aktien kaufen. Warum nicht mit Fremdkapital Geld verdienen/ die Chance erkaufen. In gewissem Umfang u. nach eigenen Verhältnissen/ Risikoempfinden durchaus interessant,


    ich kann deine Überlegung durch aus Etwas abgewinnen. Ggf. lässt sich die Idee mit einer Sondertilgungsoption in deine Fall verbinden.

  • Hallo.


    Kann man machen, muss man aber nicht. Will man man das so machen?


    Wenn zwischen 1500 Euro monatlich (oder eben 1200 + 300) und der Schmerzgrenze noch Luft ist, dann könnte man die Variante in Erwägung ziehen, wenn man sich damit wohlfühlt.


    Die Fondsanlage bietet Chancen auf höhere Erträge, hat aber auch das Risiko, dass die Erträge hinter den Erwartungen zurückbleiben.

    Jeder getilgte Euro bedeutet definitiv gesparte Zinsen.


    "Sichere 2% gegen hinreichend wahrscheinliche X%" das ist hier die Frage.

  • Warum nicht auf Kredit Anteile an kommerziellen Immobilienprojekten oder Aktien kaufen.

    Das funktioniert nicht. Man kann einen Kredit aufnehmen, um ein Haus zu bauen, aber nicht um das Geld in einen Fonds zu stecken. Das machen die Kreditinstitute nicht mit.