[Sparda]: Erhöhung Kontoführungsgebühren und nachträgliche Legitimation zum 01.10.21

  • Moin,


    Sparda München hatte vor einigen Wochen darüber informiert, dass man noch keinen Einspruch wegen des BGH Urteils einlegen soll, da man sich etwas für die Kunden überlege.


    Nun hat die Sparda mir einen Brief geschrieben, in diesem Brief kündigt sie eine Erhöhugung der monatlichen Gebühren von 1,90 € auf 3,90 € ab dem 1.10.21 an (plus Kartengebühren von 12,- (EC) und 29,90 (KK)). Zudem soll ich dieser und der vorhergehenden Erhöhung auf 1,90€ (plus Kartengebühren) schriftlich und somit aktiv zustimmen. Auf der Webseite werben sie immer noch mit 1,90€/Monat...


    Also bleibt nach über 20 Jahren nur kündigen und wechseln? Oder geht da noch etwas?

  • Ich frage mich, was bringt ein Wechsel ? Man muß erst einmal eine Bank finden, die auch langristig günstiger ist. Und die Kontaktierbarkeit sollte auch passen.

    Meine Sparkasse verlangt jetzt auch 3,90€/Monat und 12€/Jahr für die Karte.

    Gruß


    Altsachse

  • naja, die nachträgliche Genehmigung der 1,90€ ärgert mich.


    Viel Präsenz benötige ich nicht. Das letzte Mal war vor x-Jahren ein Scheck einzulösen. Die Filiale hat auch umgestellt auf nur noch Automaten, d.h. die nächste Bedienfiliale ist wohl am Hauptbahnhof.


    Wenn man nichts dagegen macht, dann erhöhen sie wie sie wollen, oder?

  • naja, die nachträgliche Genehmigung der 1,90€ ärgert mich.


    Viel Präsenz benötige ich nicht. Das letzte Mal war vor x-Jahren ein Scheck einzulösen. Die Filiale hat auch umgestellt auf nur noch Automaten, d.h. die nächste Bedienfiliale ist wohl am Hauptbahnhof.


    Wenn man nichts dagegen macht, dann erhöhen sie wie sie wollen, oder?

    Die Gebühr hast du aber doch die ganze Zeit akzeptiert, oder verstehe ich es falsch?

  • Es wurde ja nicht grundsätzlich in Frage gestellt, dass es Kontoführungsgebühren geben darf bzw. Erhöhungen.

    Lediglich die Umsetzung wurde beanstandet.

    Jeder Kunde hat ja nach wie vor das Recht zu vergleichen und zu wechseln.

    Finde dieses Urteil einfach nur merkwürdig und auch nicht unbedingt verbraucherfreundlich.

    Ist natürlich meine persönliche Meinung.

  • Finde dieses Urteil einfach nur merkwürdig und auch nicht unbedingt verbraucherfreundlich.

    Ist natürlich meine persönliche Meinung.

    Was meinst Du genau mit verbraucherunfreundlich? Ich fand es gut, daß die Bank mich per Post informiert hat. Ich schaue nicht täglich auf die Homepage und in das Postfach beim Konto.

  • Was meinst Du genau mit verbraucherunfreundlich? Ich fand es gut, daß die Bank mich per Post informiert hat. Ich schaue nicht täglich auf die Homepage und in das Postfach beim Konto.

    Der Kunde muss jetzt aktiv zustimmen.

    Was das für ne Bürokratie nach sich zieht ist echt heftig. Ressourcenschonend schaut für mich auch anders aus.

    Sollte die Zustimmung ausbleiben wird die Bank vermutlich kündigen.

    Warum hat man es nicht bei der aktuellen Variante gelassen...

  • Die Gebühr hast du aber doch die ganze Zeit akzeptiert, oder verstehe ich es falsch?

    Glücklich war ich nicht, da doch einiges an Kosten (Kontoführung, EC-Karte, Kreditkarte) und auch jetzt mit TEO und die Umstellung.... Dann wollte ich nach dem Urteil um Klärung/Erstattung bitten, aber dann las ich, dass man sich was überlegt. Ok habe ich mir gedacht, warum extra eine Mail schreiben, es wird schon was sinnvolles kommen. Jetzt kommen sie mit einer nachträglichen Genehmigung der Erhöhung und einer weiteren zusätzlichen Erhöhung. Kundenbindung sieht anders aus.


    Bislang waren sie in München günstig und ok, jetzt sind sie teuer und wohl immer noch ok. Teurer als die Stadtsparkasse und erst recht als die Kreissparkasse München. PSD München gibt es noch mit kostenloser Kontoführung.

  • Der Kunde muss jetzt aktiv zustimmen.

    Was das für ne Bürokratie nach sich zieht ist echt heftig. Ressourcenschonend schaut für mich auch anders aus.

    Sollte die Zustimmung ausbleiben wird die Bank vermutlich kündigen.

    Warum hat man es nicht bei der aktuellen Variante gelassen...

    bei einem Online Konto gäbe es auch die online Zustimmung, oder? Die wäre deutlich günstiger. 3,- € monatliche Ersparnis in Bezug auf die Kontoführungsgebühr gegenüber einem Offline Konto bei der Sparda ist ein Witz.

  • bei einem Online Konto gäbe es auch die online Zustimmung, oder? Die wäre deutlich günstiger. 3,- € monatliche Ersparnis in Bezug auf die Kontoführungsgebühr gegenüber einem Offline Konto bei der Sparda ist ein Witz.

    Jede Bank hat nun mal ihre eigene Kalkulation. Als Verbraucher bist du doch frei, dir das beste Angebot auszusuchen; was willst du mehr!

  • Guten Morgen, wegen der Gebührenerhöhung hatte ich das Konto vorsichtshalber zum 31.07. gekündigt. Dann kam die Nachricht, daß sie sich nochmal melden wegen des Urteils. Die Mail kam am 30.07. Zwischenzeitlich zwei Schreiben (auf Nachrichten von mir), daß sie sich wegen der Gebührenerhöhung nochmal melden und das Konto bei Widerspruch gekündigt wird. Am Samstag nachmittag frißt der Kontoauszugsdrucker meine Karte. Zu Hause kein Konto mehr im Onlinebanking. Heute morgen also in der Filiale aufgeschlagen. Ja, das Konto ist gekündigt. Nee, das kann man nicht zurückholen. Da gibt dann es eine neue Kontonummer. Und die Abbuchungen gehen dann jetzt zurück. (Da die Santander es nicht schafft, nach 3 Aufforderungen eine Girocard zu verschicken, wollte ich da dann doch nicht bleiben und bei der Sparda dann doch die Gebühren schlucken. Am Freitag noch 5 Briefe verschickt mit Einzugsermächtigung für die Sparda. )

    Wegen der Vielzahl der Kündigungen sind keine Bestätigungen verschickt worden. Aber auch keine Anzeige im Onlinebanking, keine Kommunikation auf der Internetseite, nix. Am Mittwoch müßte ich ein neues Konto eröffnen - ich meditiere mal drüber. Bisher war ich immer zufrieden, aber nach dem Klopper...
    Nun ja, diesen und nächsten Monat stehen bestimmt noch ein paar da und ärgern sich, daß aktiv nicht kommuniziert wird.

  • Die TEO App gibt der Sparda BW und München den Rest.


    Dazu verzetteln sich die Spardas mit ihren Rechenzentren.


    Er wird sehr schwierig für meine längste Bankverbindung.

    Lass keinen zwischen Dich und Dein Geld.

  • Die Frage ist halt, wohin. Postbank ist nicht der Brüller (wenn ich es dort auch kostenlos bekäme), ich hätte schon gerne eine Filiale in der Nähe bei Bedarf, Sparkasse ist nicht meins, wie sind die Volksbanken?


    Die Santander hat heute Hinweis Nr. 4 bekommen, daß die Girocard nicht da ist. Bin mal gespannt, aber überzeugt haben die mich nicht...