ETF Fond - Verständnisfrage thesaurierend oder ausschüttend

  • Hallo zusammen!


    Ich möchte monatlich 100 Euro in den ETF https://wertpapiere.ing.de/Investieren/Fonds/LU0629459743 investieren bzw. sparen. Wie ist nun der Vermerk zur Ausschüttungsart zu verstehen? Bedeutet dies, dass bei einem ETF-Anteilswert von über 75 Euro der Gewinn (Dividende) automatisch wieder angelegt wird? Oder richtet es sich nach der Höhe der Anlage, hier also 100 Euro, ob eine Ausschüttung oder Wiederanlage erfolgt?


    Danke vorab.

  • Leider ist das ein kleiner Trick von der ING um Geld zu machen.

    Also grundsätzlich ist es so, dass bei 75 Euro dividende (!), von der ING automatisch wieder eingelegt wird. Allerdings macht das die ING und nicht der font! Das heißt es fallen hier Transaktionskosten an, wie bei einer einmaleinlage.

    Du kannst dem ganzem aber widersprechen. Einfach eine support Email an die ING schreiben, dass sie das nicht machen sollen, wenn es denn von dir gewünscht ist.

  • Da gibt es keinen Trick um Geld zu machen denn die automatische Wiederanlage ist gebührenfrei.


    Alle Infos dazu hat die ing auch hier nochmal zusammengefasst ING Ausschüttung


    Automatisch werden nur Dividenden ab 75 Euto wiederangelegt, völlig unabhängig von der Sparrate oder dem eigenen Depotvermögen.

    Sollte es weniger als 75 Euro sein an Dividenden und du sie wiederangelegt haben möchtest, dann änderst du einmal deinen sparplan um den entsprechenden Betrag, lässt den zur nächsten Ausführung durchlaufen und änderst ihn wieder zurück auf den ursprünglichen Betrag.

  • Ah, ok. Danke erstmal. Vielleicht stehe ich auch ein wenig auf der langen Leitung … ? 🤔


    Was ist mein Ziel? Ich möchte ein Sparvermögen unter möglichst ethisch vertretbaren Bedingungen aufbauen, mich um nix kümmern müssen und zumindest eine gewisse Rendite mitnehmen, die ich aktuell ja nicht mit Tagesgeld- und Festgeldkonten erhalte. Das Risiko sollte überschaubar bleiben. Erträge sollten automatisch wieder angelegt werden. Das sollte doch mit diesem ETF möglich sein, oder? Die Entwicklung der letzten Jahre sieht doch gut aus.

  • Pflegeleichter ist ein Thesaurierer, da dort die Wiederanlage innerhalb des Fonds ohne notwendige Aktivität des Anlegers erfolgt. Der von Dir genannte hat einen thesaurierenden Bruder LU0950674332

    Die Entwicklung der letzten Jahre sieht doch gut aus.

    Das muss nicht so weitergehen. Kurzfristig kann die Entwicklung schlechter als bei Tages- und Festgeld sein. Bei Finanztip wird aufgrund der Vergangenhit davon ausgegangen, dass die Entwicklung nach 10-15 Jahren positiv sein wird. Darauf gibt es aber keine Garantie.

  • Die Entwicklung der letzten Jahre sieht doch gut aus.

    Der typische Anfänger(Betrachtungs)fehler!

    Ja, in den letzten 10 Jahren ging es abgesehen vom Corona-Crash eigentlich nur nach oben. Aber auch in der jüngeren Vergangenheit gab es auch immer sog. 'verlorene Dekaden', also 10jahreszeiträume in denen es nachträglich besser gewesen wäre nicht in Aktien(ETF) investiert gewesen zu sein (zuletzt 1999-2009).

    Daher empfiehlt FT auch einen Anlagezeitraum von min. 10, besser 15 Jahren. Es hat in der Vergangenheit niemand einen Verlust gemacht, der min. 15 Jahre in einen weltweiten Index-ETF investiert hat! Das ist aber keine 'Garantie', sondern es ist halt nur bisher noch nie vorgekommen.;)

    Ich persönlich vertraue auf die Innovationskraft der Menschheit. Es wird immer irgendwie wirtschaftlich weiter gehen und daher Unternehmen brauchen, die die Produkte herstellen und damit Gewinne erwirtschaften. Ich sehe meine Investition in die (Welt)Wirtschaft daher als Langzeitinvestition bis zum Ende meines Lebens an. Das sind dann hoffentlich eher 30-50 Jahre...

  • Vielen Dank nochmals.


    Ja, ich bin mir dem Risiko, Geld am Aktienmarkt zu investieren, bewusst. Auch bin ich bereit, eine Durststrecke oder auch mal einen Crash auszusitzen. Das Risiko sollte halt breit gestreut und die Investition einigermaßen ethisch sein. Deshalb dieser ETF.