Kryptowährungen Sondervermögen Bitpanda

  • Liebe Community,


    ich habe vor kurzem Kryptowährungen (kleinerer Betrag zum Kennenlernen) bei Bitpanda gekauft. Bitpanda ist bei der Finanzmarktaufsicht mit der entsprechenden Lizenz registriert und scheint seriös zu sein (zumindest im Vergleich zu den meisten anderen Kryptobörsen ;)

    Weiß zufällig jemand ob Kryptowährungen grundsätzlich wie ETF als Sondervermögen gelten / hat jemand spezifisch Erfahrung dazu mit Bitpanda oder Bison?

    Alternativ kann man die Coins in einer Hardware wallet zu Hause lagern aber das ist doch wieder mit einigen Aufwand verbunden (Hardware wallet kaufen, einlesen, Backup, Frage der Aufbewahrung…)

    Danke und lG

  • Also bei Krypto gilt prinzipiell der Grundsatz. "Not your Key, Not your Coin" und besonders weil es in der Vergangenheit immer wieder Probleme gab würde ich die Coins auf jedenfall rausholen. Es muss nicht mal die Börse betrügen. Es reicht wenn ein Hackerangriff passiert und dann sind die Coins weg.

  • Zunächst mal: Ich habe keine Kryptos und halte davon auch nix (Genau so, wie ich persönlich abseits von Schmuck auch nix von Gold halte!).


    Wenn man aber schon in Krypto-Währungen oder Gold investiert würde ich immer darauf achten, dass man die 'Ware' auch unter der Eigenen physischen Kontrolle hast.

    Gerade aktuell: Poly Network: Unbekannte stehlen Kryptowährungen im Wert von bis zu 600 Millionen Dollar - DER SPIEGEL


    Und man braucht nur mal im Internet zu schauen, wie viele 'Krypto-Firmen/Verwalter' in den letzten Jahren gehackt und beraubt wurden.

    Und bei Gold, gab es auch schon entsprechende Fälle, wo das angeblich physische Gold im Tresor des 'Verwalters' dann auch nicht (mehr) da war...

  • Weiß zufällig jemand ob Kryptowährungen grundsätzlich wie ETF als Sondervermögen gelten / hat jemand spezifisch Erfahrung dazu mit Bitpanda

    Du hast den AGB zugestimmt und diese sicher vorher gelesen. In den Punkten 13-15 wird jegliche Haftung ausgeschlossen und Du stimmst dem potenziellen Totalverlust zu.


    Bei Bison werden die Kryptos treuhänderisch sammelverwahrt s. Punkt 4 von https://bisonapp.com/wp-conten…onditions-Version-4-1.pdf

  • Du hast den AGB zugestimmt und diese sicher vorher gelesen. In den Punkten 13-15 wird jegliche Haftung ausgeschlossen und Du stimmst dem potenziellen Totalverlust zu.


    Bei Bison werden die Kryptos treuhänderisch sammelverwahrt s. Punkt 4 von https://bisonapp.com/wp-conten…onditions-Version-4-1.pdf

    Danke Kater.Ka!

    Um die Coins sicher (vor Insolvenz der Kryptoplattform) zu verwahren wäre dann cold Storage (Hardware wallet) die beste Lösung nehme ich an.

    Die Hardware wallet muss man dann ähnlich wie Gold im Tresor oder Bankschließfach verwahren. So würde ich es verstehen zumindest (bin mit ETFs sattelfest und schon viele Jahre dabei aber neu am Kryptomarkt..)

    LG

  • Wie viel ist ein kleinerer Betrag zum Kennenlernen? Es würde mich interessieren, falls der Betrag zahlbar ist.

    Ich hab zum Probieren nur 1000€ in Krypto investiert.

    Mittlerweile herausgefunden, dass allgemein empfohlen wird, Krypto nicht in der online wallet aber offline in einer Hardware wallet zu bunkern. Z.B ledger nano s - kostet 59€ aber ist dann sicher vor Hackern verwahrt.

  • Ich hab mit 50 EUR angefangen, weil es dafür 10 EUR Willkommensbonus gab :-)


    Bei der Hardware-Wallet bitte auch Vorsichtsmaßnahmen zur Aufbewahrung beachten: Was ist, wenn das Haus abbrennt? Also Recovery Seed generieren, auf Metallplatten an unterschiedlichen Orten verstecken, ...