Cannabis Crowdfunding Plattform - Gibt es sowas wirklich, oder sind alle Seiten scam?

  • Hi,


    ich bekomme manchmal Werbung von Cannabis Crowdfunding Platformen.


    Was ist eine Cannabis Crowdfunding Plattform?

    Das sind Webseiten, in welche man in eine (oder mehrere) Cannabispflanzen investieren kann. Die wird dann in einem sogenannten Greenhouse (Cannabis Gewächshaus), in einem Land in dem es legal ist, gezüchtet und die Ernte wird dann Verkauft. Von dem Gewinn erhält man anschließen eine, anscheinend, große Summe.


    Auf Seiten die mir vorgeschlagen wurden investiert man um die 50€ und erhält nach >100 Tagen den Gewinn in Höhe von ~1500€-2500€/Pflanze.


    Es wird mehrmals im Jahr geerntet (bis zu 3-4 mal) und ehrlichgesagt habe ich nicht genau verstanden, ob die oben genannte Summe jetzt pro Ernte ist, oder pro Jahr. Das ist mir in erster Linie aber auch egal. Ich finde die Idee dahinter sehr interessant und wäre daran interessiert darin zu investieren. Das Problem ist nur, dass es heutzutage sehr viel Scam gibt. Die Seiten, welche mir in der Werbung vorgeschlagen wurden, haben nicht gerade gutes Feedback.


    Deshalb auch meine Frage hier: Gibt es denn solche Crowdfunding Projekte wirklich, oder wird einfach nur der "Markenname" Cannabis genutzt, um den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen? Hat vielleicht jemand schon Erfahrung mit so etwas gemacht? Bin sehr froh über eure Rückmeldung :)


    PS: ist vielleicht nicht ein Beitrag, den man in diesem Forum erwartet, aber es hat trotzdem etwas mit Investieren zu tun, deshalb dachte ich, hier bin ich richtig.

  • Wenn Du glaubst dass Du aus 50 EUR in 100 Tagen 1500 EUR oder mehr machen kannst, dann hast Du zu viel von dem Zeug geraucht :-)

    Nein, das glaube ich nicht, das stand nur auf den Scam-Seiten. Aber auch wenn es nur ein paar hundert € wären oder so, wäre es ja auch schon etwas ;) und das Thema "investieren in Cannabis" interessiert mich (wie du vielleicht schon gemerkt hast^^)

  • Eigentlich ist das ganz einfach...

    Wenn jemand 50 bis 100€ in "eine Pflanze" investieren kann und schon nach 3 bis 4 Monaten 1000€ an der Ernte verdienen kann... dann investiert er eigenes Geld und benötigt keine "Crowd".

    Beim Crowd Funding unterstützen Leute ein Projekt und bekommen außer etwa einer "kleinen Anerkennung" nix. Du redest vom Crowd Investing... und da sind die rechtlichen Hürden schon etwas höher angesiedelt. Möglicherweise kennen die Spammer aber die Unterschiede nicht... und sind daran auch gar nicht wirklich interessiert. Ihnen geht's darum, von Träumern und Träumerinnen Geld einzusammeln...

    Sowohl beim Crowd Funding, wie auch beim Crowd Investing, ist dein Geld erst mal weg

    Deshalb auch meine Frage hier: Gibt es denn solche Crowdfunding Projekte wirklich, oder wird einfach nur der "Markenname" Cannabis genutzt, um den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen?

    Es gibt tatsächlich Projekte, die per Crowd Investing funktionieren... aber dort sind die Renditeversprechen sehr moderat. Ob diese Renditeversprechen von den "Betreibern" auch tatsächlich realisiert werden können, das steht in den Sternen...