Vanguard: ESG GLOBAL ALL CAP und LifeStrategy

  • Hallo Community,


    bin ein Vanguard-Fan und investiere seit 2019 überwiegend in den FTSE All World accumulating (ISIN IE00BK5BQT80). Vorteile: Bei geringer TER (0,22%) und sehr guter Tracking Difference (0,03% lt. extraetf.de) werden die Gewinne von mehr als 3500 großen und mittleren Unternehmen weltweit in jenem ETF thesauriert.


    In diesem Jahr hat Vanguard jedoch neue thesaurierende ETFs in Deutschland aufgelegt, die auf den ersten Blick ebenfalls sehr verlockend erscheinen:


    A) Der ESG Global All Cap. Quasi ähnlich wie der FTSE All World, jedoch mit dem ESG-Filter als Sieb, aber zusätzlich mit Small Caps. Ergibt mehr als 5.500 Unternehmen im ETF bei einer TER von 0,24.


    B) Den LifeStrategy in 4 verschiedenen Varianten: Ein Mix aus Aktien und Anleihen, die je nach Risikobereitschaft von 20-80% bis zu 80-20% (Aktien - Anleihen) gewählt werden können. Ich verstehe diesen LifeStrategy als Dach-ETF, der bis zu 14 Vanguard-ETFs unter sich vereint, und das bei einer TER von 0,25%.


    Wobei ich klar sagen muss, dass mir der ESG Global All Cap wesentlich interessanter erscheint, denn bei den LifeStrategy-ETFs überschneiden sich mindestens 3 von den 14 ETFs thematisch (USA) und der FTSE All World ist auch noch drin, mit fast 57% USA-Anteil …


    Kennt jemand von euch diese ETFs und kann sie beurteilen? Insbesondere eure Meinung zum ESG Global All Cap würde mich interessieren.


    Wie immer: Herzlichen Dank für eure Ideen und Anregungen und ich wünsche euch einen schönen Sonntag 👍


    GoldGaleone

  • Ich selbst bespare eben auch den IE00BK5BQT80. Durch einen Beitrag hier im Forum wurde ich auf den ESG Global All Cap aufmerksam. Ebenso hatte ich den MSCI WORLD ACWI IMI ins Auge gefasst. Mein Vorbild ist ja der norwegische Staatsfonds mit über 9000 Aktien.


    Zuerst wollte ich den IMI kaufen. Nach genaueren Betrachtung sah ich, das lediglich 1.700 Aktien (von 9200) diesen Index nachbilden.

    https://de.extraetf.com/etf-profile/IE00B3YLTY66


    Dann war da noch ESG oder All World. Die Punkte was mich dann zum All World führten, waren der Anteile der Top 10 in %. Beim ESG sind es 16,04% und beim All World nur 14,81%.

    USA Anteil ESG / 59,13% All World /56,78%.


    Fakt ist, mit beiden macht man nichts gravierendes falsch. Der eine mag eben lieber Erdbeeren, der andere eben Ananas. Beides jedoch sind Früchte.

  • Zum LifeStrategy folgende Anmerkungen: Es ist ein Misch-ETF, der dem Anleger das Ausgleichen zwischen dem Risiko- und dem Sicherheitsbaustein abnimmt. Nachteil ist, dass man 1. auf den Sicherheitsanteil Kosten bezahlt und 2. hier der Sicherheitsanteil ggf. eine Negativverzinsung hat während Tages-/Festgeld i.d.R. kostenlos oder positiv ist. Ferner ist mir der Zusammenbau aus so vielen ETF nicht plausibel.

  • Meine Strategie ist jetzt, die nächsten 3 Jahre den FTSE All World weiterbesparen und nebenher sehen, wie sich der ESG All Cap renditemäßig entwickelt und ob sein Fondsvolumen die 150-Mio-Grenze überschreitet … läuft alles zufriedenstellend, würde ich auf den ESG wechseln

  • Ferner ist mir der Zusammenbau aus so vielen ETF nicht plausibel.

    Ich bin gestern auf der Leitung gestanden: die EU-Regulierung verlangt eine Begrenzung auf 10% für den Anteil eines Assets in einem Fonds, unter bestimmten Auflagen bis 20%. Daher muss Vanguard den All-World quasi mehrfach nachbilden. Kann man hier in der Übersicht sehr schön sehen, je höher der Aktienanteil desto größer die Bastelei. https://intl.assets.vgdynamic.…strategy-uberblick-de.pdf