ETF Portfolio umstellen (INFOS)

  • Hallo,


    ich habe seit Ende 2019 einen MSCI World (A1XEY2) am laufen und bespare den zurzeit mit 75€ monatlich.


    Mittlerweile habe ich noch einen EM (A12GVR) + Stoxx 600 (DBX1A7) hinzugefügt um möglichst breit aufgestellt zu sein und bespare ich jeweils mit 25€ mtl


    Meine Frage ist ob das einfach für mich optimal ist?


    Ich möchte einfach langfristig investieren (mind 25-30 Jahre)


    Mittlerweile denk ich mir ob es nicht sinnvoller wäre einen Dividenden ETF hinzuzufügen oder parallel mitlaufen zu lassen und einen ETF dafür zu stoppen.


    Bitte um weitere Hilfe und vorschläge.

  • Die Aufteilung, die Du fährst, ist 60% MSCI World, 20% Europa, 20% Emerging Markets. Das kann man aus meiner Sicht so machen. Die Sparraten auf den einzelnen Positionen sind durch die Aufteilung auf 3 ETFs jetzt recht gering. Wenn Du keine Order-Gebühren zahlst oder die Ordergebühren ohne Minimum nur prozentual berechnet werden, ist das aber erst mal kein Nachteil.


    Dividenden ETF scheint mir in Deiner Situation nicht sinnvoll, Du brauchst ja keine regelmäßigen Einkünfte sondern gute Gesamt-Performance über einen langen Zeitraum.

  • Also ich zahle weder Ordergebühren und alle 3 ETF‘s sind kostenlos besparbar. Es ist kur so das ich den MSCI World schon deutlich länger habe und das Ordervolumen deutlich höher ist als bei den anderen beiden ETF‘s.


    Soll ich vielleicht den Sparplan mal pausieren und dafür in die anderen beiden mehr einzahlen damit die Gewichtung wieder besser passt?


    ich hab momentan insgesamt ein Depotvolumen von ca 2000€

    Allein der MSCI World liegt bei knapp 1600€🤔

  • Manu124

    Erstmal hast Du das wichtigste gemacht: Anfangen!

    Ich würde mir aber die Frage stellen, ob ich es mir bei den relativ kleinen Sparraten antun würde ein 3'er Portfolio zu besparen. :/

    Einmal im Jahr sollte man die ursprünglich angedachte Aufteilung (60/20/20) herstellen. Das mag jetzt noch hinzubekommen sein, aber mit steigendem Depotwert wird das immer schwieriger, da es teilweise über das Jahr gesehen zu erheblichen Abweichungen in den Wertentwicklungen kommen kann und wird.

    Es gibt ja mit ETF auf den FTSE All World oder den MSCI ACWI die Möglichkeit mit einem ETF weltweit investiert zu sein.

    Dann hast Du einen ausschüttenden ETF und 2 thesaurierende ETF gewählt. Warum?

    Auch hier ist m.E. ein weniger mehr!

    Ich würde mir die Frage stellen, ob ich nicht einfach nochmal neu beginne und zunächst mal den Vanguard FTSE All World in der ausschüttenden Variante bespare (A1JX52).

    In einigen Jahren, wenn dann der Freibetrag ausgeschöpft ist, würde ich den Sparplan dann den thesaurierenden Vanguard All World umstellen (A2PKXG).


    Die aktuellen Positionen könntest Du steuerfreundlich unter Ausnutzung des jährlichen Sparerfreibetrags umschichten.

    Und wenn dann in 10, oder 15 Jahren Deine Sparrate größer geworden ist und das Depot einen gewissen Wert hat, kannst Du immer noch überlegen, ob Du dann zusätzlich noch ETF auf den Stoxx600 oder die EM dazu nehmen willst. ;)

    Breiter diversifiziert wird Dein Depot damit nicht. Einzig die prozentuale Gewichtung der Regionen änderst Du damit.


    KISS = Keep It Simple Stupid