Echte Erfahrungen zu Otis Klöber, der INX InvestingExperts GmbH und dem Vermögensbaum

  • Hallo liebes Finanztip Forum, hat jemand echte Erfahrungen mit den InvestingExperts oder Otis klöber gemacht?


    Ich weiß es gibt bereits einen Thread zum Unternehmen, aber dort sind leider keinerlei Erfahrungsberichte zu finden. Ich habe vor kurzem das E-Book Vermögensbaum gelesen und fand das eigtl. sehr interessant. Ich möchte auf jeden Fall eine Ausbildung in Richtung Trading und Investing machen und schaue mir aktuell verschiedenste Anbieter an. Bisher hat Otis den besten Eindruck gemacht finde ich.


    Für jeden hilfreichen Beitrag bin ich sehr Dankbar.:/

  • Hallo Sebastian, ich kann nicht wirklich nachvollziehen wieso du eine Ausbildung machen möchtest. Meiner Meinung nach sind alle, die Coachings etc. in der Richtug anbieten unfähig mit Geld umzugehen. Hätten sie mehr Ahnung davon, dann müssten Sie doch keine Coachings mehr anbieten und könnten Ihre Zeit, sinnvoller dem Investieren und Geld vermehren widmen.

  • Hallo Lieber Bernd Faustus , Ich schätze deine Meinung zu Coaches aber genau das interessiert mich momentan nicht.


    Ich möchte in jedem Fall eine Ausbildung machen und für mich geht es hier darum echte Erfahrungen zu lesen. Ich habe bereits unterschiedliche Coachings in anderen Bereichen meines Lebens gemacht und bisher damit sehr gute Erfahrungen gesammelt. Ich bin mir sicher, dass ich damit auch im Bereich Trading und Investing mit einem erfahrenen Coach viel schneller voran kommen werde.

  • Hallo liebes Finanztip Forum, hat jemand echte Erfahrungen mit den InvestingExperts oder Otis klöber gemacht?

    ...

    Ich möchte auf jeden Fall eine Ausbildung in Richtung Trading und Investing machen und schaue mir aktuell verschiedenste Anbieter an.

    Nein, ich habe keine Erfahrungen mit InvestingExperts.

    Was mich aber immer stutzig werden lässt, wenn man ein 'Finanzexperte' ist und mit 'Trading' erfolgreich bzw. reich wird bzw. geworden ist, warum sich dann überhaupt (noch) mit Coachings herumschlagen!? :/


    Ich habe mich mal etwas länger mit Jens Rabe beschäftigt, da mich die ständigen Werbevideos bei YouTube genervt haben. Herr Rabe hat ja mal einen eigenen Fonds aufgelegt bzw. als Manager betreut (OPSI Investorenfonds).

    Den Fonds scheint es inzwischen wohl nicht mehr zu geben. Von Herrn Rabe hört man jedenfalls nix mehr dazu...;)

    Ich frag mich dann, warum ich Jemanden viel Geld für eine Ausbildung zum Trader geben soll, der es nachweislich mit seinem eigenen Fonds nicht geschafft hat einen ARERO Fonds oder gar einen Welt-ETF zu schlagen.:/

    Justmy2cent


    PS: Hier wirst Du im Forum kaum Positives zum Thema 'Traden' finden, da hier mehr die passiven Anleger unterwegs sind.

  • Soo Seabstian Hofft du wirst hier in diesem Forum sicherlich keine Antwort auf deine Frage bekommen. Die Leute hier haben in der Mehrheit keine Trading Erfahrung und investieren in erster Linie über ETFs. Ich würde ganz gezielt einfach in Google oder Social Media nach Erfahrungsberichten suchen. :)

  • ...ich habe schon an dem anderen Beitrag gemerkt, dass die Leute in diesem Forum hier weniger Ahnung von ...

    Könnt es nicht auch sein, dass die Leute hier im Forum mehr (Vor)Ahnung haben und deswegen davon abraten!? :/

    Wenn so ein Coaching wirklich soooo erfolgreich wäre, würde es doch tausende von glücklichen Kunden geben, die überall voll des Lobes wären und das Coaching in Massen weiterempfehlen würden, oder!?;)

  • Soo Seabstian Hofft du wirst hier in diesem Forum sicherlich keine Antwort auf deine Frage bekommen. Die Leute hier haben in der Mehrheit keine Trading Erfahrung und investieren in erster Linie über ETFs. Ich würde ganz gezielt einfach in Google oder Social Media nach Erfahrungsberichten suchen. :)

    Also Seabstian Hofft

    da gibt es doch genug Erfahrungsberichte im ganzen Netz, da brauchst du doch nicht hier zu fragen. Google doch einfach mal selber!


    Das hier hab ich sofort gefunden, bitte sehr:

    https://goo.gl/maps/rDnTVTi9w5BgVTAm6

  • Könnt es nicht auch sein, dass die Leute hier im Forum mehr (Vor)Ahnung haben und deswegen davon abraten!? :/

    Wenn so ein Coaching wirklich soooo erfolgreich wäre, würde es doch tausende von glücklichen Kunden geben, die überall voll des Lobes wären und das Coaching in Massen weiterempfehlen würden, oder!?;)

    Also wenn das so wäre, dann würde ich mich über einen echten Erfahrungsbericht freuen.


    Wer hat hier echte Erfahrungen mit dem Anbieter?


    Alles was hier bisher kommt ist "Hörensagen" und nichts konkretes. Ich glaube schon dass die Leute Vorerfahrung haben. Vielleicht haben die Mal nen kostenlosen Videokurs auf Youtube geguckt und auf eigene Faust ihr eigenes Geld verbraten und dann kommt der Klassiker "Trading funktioniert nicht" :D

  • Ja, da würde ich auch sofort mitmachen. Sind schließlich 148 5-Sterne-Bewertungen. WOW!

    Wo doch sonst mein Lieblingsrestaurant nur 3 Sterne bekommt weil der Espresso nicht Fair-Trade war, oder das Bier etwas zu kalt war! ;)

    Ich tippe doch mal auf eine Menge Fake-Bewertungen. Hält Jemand dagegen?

    Und es geht in die nächste Runde "Hörensagen". Ich hatte doch schon ganz am Anfang geschrieben ich hätte gerne einen konkreten Erfahrungsbericht und brauche keine gut gemeinten Ratschläge von Leuten, die Vermutungen anstellen oder ihr Lieblingsrestaurant anführen - nichts für ungut. ;)

  • Meiner Meinung nach sind alle, die Coachings etc. in der Richtug anbieten unfähig mit Geld umzugehen. Hätten sie mehr Ahnung davon, dann müssten Sie doch keine Coachings mehr anbieten und könnten Ihre Zeit, sinnvoller dem Investieren und Geld vermehren widmen.

    Im Prinzip teile ich deine Ansichten im Bezug auf Berater und/oder Coaches, soweit es ums Investieren deren eigener Gelder geht. Diese Leute können aber durchaus mit Geld umgehen, jedenfalls die meisten von denen.

    Hier darf man mMn unterscheiden zwischen Beratern (im weiteren Sinn), die auf Einnahmen durch Dienstleistung "dringend angewiesen" sind, und solchen, die tatsächlich finanziell unabhängig sind.

    Einige Anbieter (Experten...) bieten ihre Services an... und stellen damit den "sicheren Teil" ihrer Investorentätigkeiten dar. Entweder verdienen sie mit dem Geld anderer Leute einen Promill- oder Prozentsatz (Fonds, Vermögensverwaltung... ), oder eben mit reinen Dienstleistungen.


    Hier wirst Du im Forum kaum Positives zum Thema 'Traden' finden, da hier mehr die passiven Anleger unterwegs sind.

    Gerade ist mir aufgefallen, dass du auch Karriere gemacht hast. Thumbs up!

    Übrigens sind hier schon einige Trader / Teilzeittrader unterwegs... und keiner davon hängt es an die große Glocke.


    Ich bin mir sicher, dass ich damit auch im Bereich Trading und Investing mit einem erfahrenen Coach viel schneller voran kommen werde.

    Man kann sich mit Büchern und gezielten Fragen bei Tante Google "schlau" machen und zum Üben einfach mal ein Musterdepot über einen gewissen Zeitraum hinweg führen; damit bekommt man durchaus ein "Gespür" für den Handel.

    Coaches wie der "Dirigent Klöber" behandeln neben dem Aktienhandel auch Aspekte mit Zockercharakter. Ob man's braucht wage ich zu bezweifeln.

    Und wenn du schneller vorankommen willst, dann mach's doch einfach. Es ist dein Geld!

  • Seabstian Hofft Warum willst du denn überhaupt so ein Coaching machen? Verstehe ich nicht.

    Also ich verstehe schon, dass man bei so einem unübersichtlichen Thema den Wunsch hat einen Coach an der Seite zu haben. Ich bin selber im Business Coaching bereich aktiv. Ich hab mich ebenfalls vor Jahren für eine Ausbildung (bei einem anderen Anbieter) entschieden und bereue das nicht. Ich hab damit eine super Grundlage erhalten eigene finanzielle Entscheidungen zu treffen.


    Zu Otis Klöber kann ich leider nichts konkretes sagen, sorry :)

  • Hallo JDS , hast du denn schon genaue Erfahrungen mit Otis Klöber? Kannst du mir genau erklären welche Zocker-Strategien er anbietet? Was ich verstanden habe aus seinem Webinar ist, dass pro Trade immer nur 1% Risiko eingegangen werden.


    Die Strategie "Tante Google" zu benutzen um sich "schlau" zu machen ist denke ich ein schlechter Ratschlag, weil ich mein hart Erspartes ungern in Selbstversuchen opfern möchte. Ich habe gelesen, dass zwei Drittel aller Kleinanleger ihr Geld an der Börse verlieren. Rate mal was die machen? Die versuchen es auf eigene Faust.


    Schade ich hatte mir echt einen differenzierteren Blick auf die Dinge und konkrete Aussagen von den Mitgliedern hier erhofft. :/

  • Schade ich hatte mir echt einen differenzierteren Blick auf die Dinge und konkrete Aussagen von den Mitgliedern hier erhofft. :/

    ... weil hier keiner so 'n Quark mitgemacht hat, gibt's wohl keine konkrete Aussagen von Forenmitgliedern ;-)

    Vielleicht hören wir ja demnächst von dir etwas Konkreteres.

    Ich habe gelesen, dass zwei Drittel aller Kleinanleger ihr Geld an der Börse verlieren. Rate mal was die machen? Die versuchen es auf eigene Faust.

    So what!

  • Ich hab mich ebenfalls vor Jahren für eine Ausbildung (bei einem anderen Anbieter) entschieden und bereue das nicht. Ich hab damit eine super Grundlage erhalten eigene finanzielle Entscheidungen zu treffen.

    Sorry, dass ich da mal reingrätsche,

    aber Du hast Doch erst kürzlich folgenden Fred eröffnet:

    Wie vermehre ich mein Geld am bestein und einfachsten?

    Wie passt das dann zu Deiner obigen Aussage, dass Du jetzt Deine eignen finanziellen Entscheidungen treffen kannst? :/

    Sorry für meine offenen Worte, aber wer eine 'Ausbildung' bei einem 'Finanzcoach' gemacht hat, sollte doch wohl in der Lage sein 10K€ eigenverantwortlich anzulegen.