Wozu brauche ich in Deutschland eine Kreditkarte?

  • Ich bin bisher ohne Kreditkarte ausgekommen. 2019 habe ich dann doch eine kostenlose Barclaycard Visa beantragt, eher vorsorglich, weil ich dachte, wenn ich mal ins Ausland fahre, kann ich damit kostenlos Geld abheben.

    Nun bin ich aber nicht ins Ausland gefahren und die Barclaycard kam nie zum Einsatz. Jetzt schreibt mir das Unternehmen, dass sie mir das Kreditkarten-Konto mit einer Frist von zwei Monaten kündigen, weil meine Karte schon lange nicht mehr zum Einsatz gekommen sei. Wenn ich die Karte behalten wolle, müsse ich sie in den nächsten sechs Wochen einsetzen.

    Nun, ich könnte die Karte benutzen, aber für was? Soll ich einfach an einem Automaten Geld abheben, damit ich die Bedingung erfülle, dass die Karte benutzt wurde? Oder soll ich lieber bei meiner Bank (Sparda Ba-Wü) eine Mastercard Standard beantragen? Die Karte selber ist kostenlos, aber Bargeldabhebungen im Ausland sind es wohl nicht.

  • Im Inland bezahle ich ausnahmslos alles was geht mit der Amazon Visa (auch ein Eis, oder ne Breze beim Bäcker). Für Reisen hab ich noch die DKB Visakarte.

    Vorteil an Kartenzahlung ist für mich, dass ich sehe wofür ich mein Geld ausgebe und übersichtlicher ist es auch. Fixkosten laufen übers Girokonto, Konsum über Visa.

  • Wenn man Online einkauft, kann man meist nur Vorkasse leisten oder per Kreditkarte zahlen. Paypal bei mir gleich Kreditkarte. Dann ist Kreditkarte sicherer, denn bei Betrug hat man gute Chancen sein Geld zurück zu bekommen, bei Vorkasse hat man keine Chance.


    Amazon hat ein Bonusprogramm, das nutzen wir.

  • Wenn man Online einkauft, kann man meist nur Vorkasse leisten oder per Kreditkarte zahlen. Paypal bei mir gleich Kreditkarte.

    Ja, ein Paypal-Konto habe ich. Da war bisher nur mein Girokonto eingetragen. Jetzt habe ich die Kreditkarte hinzugefügt und für eine Transaktion diese Zahlungsquelle gewählt. Bei Barclaycard ist der Umsatz aufgeführt, also dürfte die Karte nun aktiviert sein.

  • Paypal bietet eine erhöhte Sicherheit gegenüber Vorkasse, auch wenn direkt vom Girokonto abgebucht wird. Bei uns macht das Amazon Bonusprogramm den maximalen Einsatz der Karte attraktiv.

    Eigentlich war ich immer der Meinung mehr als DKB braucht kein Mensch, aber dann haben wir uns die Amazon Karte geholt und so ist es hier auch. Wir sammeln im Jahr paar tausend BBonuspunkte und durch die ohnehin vorhandene Prime Mitgliedschaft ist die Karte extrem attraktiv. Auslandskonditionen im Vergleich zur DKB aber richtig lausig!

  • Ich empfehle mal das Lesen folgenden, sehr aktuellen Artikels:

    https://finanz-szene.de/paymen…card-die-nukleare-option/

    Die Girocard als deutsche Sonderlocke dürfte mittelfristig wohl aufs Abstellgleis geraten.


    Zur eigentlichen Frage: Ich zahle praktisch überall wo es geht mit einer Kreditkarte, via Apple Pay. In Vor-Corona-Zeiten dauerte das eine Sekunde, mit Maske und PIN eingeben drei Sekunden.

    Ich brauche praktisch nur noch für den Wochenmarkt, den Bäcker und den Metzger Bargeld.


    Auch Online-Bestellungen wickle ich, wenn immer möglich, über Kreditkarte ab (entweder direkt oder über die Datenkrake PayPal). Vorteil ist hier die Möglichkeit des Chargebacks, sollte etwas schief gehen.

    Auch zum Anmieten von Autos benötigt man eine Kreditkarte.

  • Hallo zusammen,


    wie würde sich denn die Kündigung der Barclaycard durch das Finanzinstitut auf den Schufa-Eintrag auswirken?


    Hat da schonmal jemand Erfahrungen gesammelt?


    Negativ dürfte das Merkmal doch nicht ausfallen, da eine Nichtnutzung vorliegt oder steh ich hier gerade, aufgrund von Unwissenheit, auf dem Schlauch?


    JuttaBirgit Sorry, wenn ich deinen Thread einfach mal so mit meinen Fragen kapere. ;-)



    Grüße vom schönen, heute sehr verregneten, Niederrhein



    Danger92

    "Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht." Zitat von Unbekannt.

  • habe die kostenlose American Express mit payback und PayPal zusammen da gibt’s viel Cashback ,ist alles sehr praktisch. Hat mir auch schon sehr geholfen von störrischen Verkäufern Geld zurück zu holen, Darin sind die wirklich spitze im Druck ausüben😉

  • Zur eigentlichen Frage: Ich zahle praktisch überall wo es geht mit einer Kreditkarte, via Apple Pay. In Vor-Corona-Zeiten dauerte das eine Sekunde, mit Maske und PIN eingeben drei Sekunden. Ich brauche praktisch nur noch für den Wochenmarkt, den Bäcker und den Metzger Bargeld.

    Ja, aber wie in dem Artikel, den du verlinkt hast, steht, wird die Girokarte momentan beim stationären Einzelhandel zu 100 Prozent akzeptiert. Warum sich also 2 PINs merken, wenn eine reicht. Online kam ich bisher mit Lastschriftverfahren vom Girokonto (BahnCard) oder PayPal aus. Aber natürlich kann eine Kreditkarte irgendwann nützlich sein, deshalb habe ich sie jetzt auch aktiviert.

  • Zitat

    Ja, aber wie in dem Artikel, den du verlinkt hast, steht, wird die Girokarte momentan beim stationären Einzelhandel zu 100 Prozent akzeptiert. Warum sich also 2 PINs merken, wenn eine reich

    Ich habe in den letzten zwei Jahren keinen Händler (bis auf die Deutsche Post) mehr gesehen, welcher nur Girocard, aber keine Kreditkarte akzeptiert.


    Und PINs muss ich mir keine merken, dafür habe ich ja Apple Pay bzw. eine Wunsch-PIN.
    Bzw. die PIN für die Visa-Karte reicht, weil ich mit der auch kostenlos Geld abhebe (ING).

  • ... leider gibt's doch noch viele Apotheken, die nur girocard/V-Pay/maestro akzeptieren... und nicht zu vergessen die "modernen" Behörden und Zulassungsstellen ;-)

    Das stimmt leider. Einmal hat mir eine Apotheken-Betreiberin einen Minutenlangen Vortrag darüber gehalten, wie unfähr doch die Gebühren und die Möglichkeit, die Zahlung zu stornieren, gegenüber Händlern sei... Seitdem meide ich diese Apotheke.


    Auch in der Gatronomie gibt es nach wie vor viele, die nur Girocard akzeptieren.

  • Unsere Dorfkneipe nutzt sogar noch Girocard mit Unterschrift. Geringste Kosten bei geringstem Schutz für den Händler. Aber: Sie kennen alle ihre Kunden. Daher macht es keinen Sinn, Visa/MasterCard zu akzeptieren, wenn sie statt ein paar Cent dann x% vom Umsatz zahlen.

  • Das stimmt leider. Einmal hat mir eine Apotheken-Betreiberin einen Minutenlangen Vortrag darüber gehalten, wie unfähr doch die Gebühren und die Möglichkeit, die Zahlung zu stornieren, gegenüber Händlern sei... Seitdem meide ich diese Apotheke.


    Auch in der Gatronomie gibt es nach wie vor viele, die nur Girocard akzeptieren.


    ja das ist interessant die selbe Erfahrung habe ich auch schon gemacht ,die Apotheken ,die ja zu den Bedürftigen gehören jammern und lautesten……