Leaseplan Bank - Versteuerung - Freistellungsauftrag

  • Hallo zusammen,


    ich wende mich nochmal mit einer Frage ins Forum, aus deren Beantwortung ich in anderen Threads nicht gänzlich schlau geworden bin.

    Wie funktioniert das Thema Versteuerung von Zinserträgen bei der LeasePlan Bank im Bezug auf Freistellungsaufträge?


    Mein Kenntnisstand ist folgender: Ich kann direkt bei der LeasePlan Bank keinen Freistellungsauftrag einrichten, weil niederländisches Institut, ohne deutsche Niederlassung; muss mich also selbst um die korrekte Versteuerung kümmern.


    Hier hatte ich gelesen, dass ich Erträge angeben muss, sobald ich die Freigrenze überschreite:

    RE: Leaseplan Bank - Tagesgeld


    Dazu meine konkrete Frage: Wie erkennt das Finanzamt, das meine Freigrenze von 801€ noch nicht ausgeschöpft ist?

    - ich habe einige Freistellungsaufträge eingerichtet, komme bei all diesen aber noch nicht auf 801€

    - jetzt habe ich für mein Referenzkonto für die Leaseplan Bank bei einem deutschen Kreditinstitut einen weiteren Freistellungsauftrag eröffnet

    - der Gedanke dahinter: mit diesem Freistellungsauftrag kann ich die Zinserträge bei der LPB freistellen


    - jedoch habe ich an der Logik dahinter gezweifelt, als ich las, dass dem Finanzamt nicht die Freistellungsaufträge an sich, sondern nur freigestellte Beträge übermittelt werden (korrekt?)

    - da bei der Referenzbank jedoch keine weiteren Zinserträge anfallen, wüsste das Finanzamt folglich nichts von der Eixstenz des Freistellungsauftrages? (korrekt?)


    Beste Grüße

    Chris

  • Mein Kenntnisstand ist folgender: Ich kann direkt bei der LeasePlan Bank keinen Freistellungsauftrag einrichten, weil niederländisches Institut, ohne deutsche Niederlassung; muss mich also selbst um die korrekte Versteuerung kümmern.

    Vollkommen korrekt. :)


    Mein Kenntnisstand ist, dass du die Zinsen auch unter der Freigrenze in der Steuererklärung angeben musst.

    Aber da du ja wahrscheinlich eh eine Steuererklärung machst, sollte das kein Aufwand sein. ;)

    Das FA rechnet ja nur mit den gemeldeten Erträgen. Und da hast du korrekt erfasst, dass die das FA von Leaseplan nicht gemeldet bekommt. :)

  • Chris:


    Das Finanzamt erkennt nach Abgabe der Steuererklärung automatisch, ob deine Freigrenze von 801 Euro überschritten ist oder nicht.


    Du kannst keine Zinserträge bei der LPB über die Bank des Referenzkontos freistellen (wozu auch?).


    Welche Daten den Finanzbehörden letztendlich übermittelt werden, weiß niemand wirklich genau.

  • Die Zinsen werden von Leaseplan auf das Tagesgeldkonto bei Leaseplan ausgezahlt. Das Referenzkonto (vermutlich auch bei dir dein normales Gehaltskonto bei einer deutschen Bank) erfährt von den Zinsen nichts. Daher bringt ein Freistellungsauftrag für dieses Referenzkonto auch nichts.