Investieren in Anleihen-ETF

  • Hallo Community,


    ich habe eine Frage bezüglich Anleihen: Ist es aus eurer Sicht sinnvoll in Anleihen bzw. Anleihe-ETFs zu investieren? Bei mir schlagen da momentan zwei Herzen:


    Einerseits hört man immer wieder das Mantra, dass bei steigenden Zinsen alle Anleihen (deutlich) an Wert verlieren. Und so, wie es aussieht, werden die Zinsen sicherlich in den nächsten 1-3 Jahren steigen, wenn wahrscheinlich auch nur moderat.


    Andererseits gibt es z. B. diverse Anleihe-ETFs, die eine relativ hohe, teilweise monatliche Dividende abwerfen und sogar eine halbwegs vernünftige Gesamtrendite in den letzten Jahren erwirtschaftet haben (Der Ishares JP Morgan € Emerging Market Bond [WKN A0NECU] ist z. B. so ein bislang gut laufender Anleihe-ETF). Da ich teilweise eine Dividendenstrategie fahre, wäre so ein Anleihe-ETF in meinen Augen eine gute Beimischung in meinem Depot.


    Was meint ihr: Finger weg von Anleihe-ETFs oder eventuell doch eine Überlegung wert?


    Wie immer mit bestem Dank für eure Ideen und Anmerkungen!

  • Klassisch nach Kommer sind Aktien-ETF als Renditebaustein gesetzt und Anleihen oder Tagesgeld als risikoloser Sicherheitsbaustein. Mit risikolosen Anleihen sind AAA-Euro-Staatsanleihen mit kurzer Restlaufzeit gemeint, die Du auch als ETF bekommst (EuroMTS ...). Die leisten aber so gar keinen Renditeanteil, sondern bringen eine leicht negative Verzinsung. Die Anleihen mit höherer Rendite haben dafür sehr viel mehr Risiko. Wenn man dieses Risiko eingehen will, kann man auch gleich Aktien nehmen, hat dafür aber auch eine deutlich höhere Renditeerwartung. Zudem korrelieren Aktien und Unternehmensanleihen stark, was nochmal gegen Unternehmensanleihen als Sicherheitsbaustein spricht.