Kreditaunfahme und daraus resultierende Konsequenzen für Folgekredite

  • Hallo zusammen,


    ich hatte letztens eine interessante Diskussion mit einem Freund. In dem Gespräch ging es darum, ob es aktuell sinnvoll wäre, einen Autokauf zu finanzieren, obwohl genügend Geld auf der Kante für den Kauf wäre.


    Persönlich sah ich dem skeptisch gegenüber. Natürlich ist es korrekt, dass momentan Kredite sehr günstig zu haben sind.

    Ich habe mir aber die Frage gestellt: was passiert, wenn ich den Kredit aufnehme und welche Konsequenzen hat das für mich?

    1. Wie sieht es mit Folgekrediten aus? Wenn ich z.B. etwas größeres kaufen möchte und hierfür auch einen Kredit benötige. Dann wäre der Folgekredit sicherlich schlechter von den Konditionen, da ich ja einen anderen Kredit bereits am Laufen habe.
    2. Verändert sich durch einen Kredit nicht womöglich mein SCHUFA-Score?


    Ich habe mir persönlich Gott sei Dank noch nie groß den Kopf hinsichtlich der Aufnahme eines Kredites machen müssen - und bei dem oben genannten Punkt handelt es sich auch um rein fiktives Beispiel. Aber da mich das Thema interessiert dachte ich: ich frage auf dieser Plattform einmal nach :-)


    Viele Grüße und Danke für die Rückmeldungen

    Martin

  • Hm, Quatsch-Kredite sollte man sich insbesondere in den Jahren vor einer eventuellen Immobilienfinanzierung sparen.


    Wenn man den "unnötigen" Kredit aufnimmt, was macht man dann? Mit der Liquidität spekulieren/investieren? Dann könnte man direkt auf Pump investieren bzw. spekulieren. Würde man das machen? Am Ende eine Typfrage. Muss jede/r für sich selbst entscheiden.