Hörgeräteversicherung

  • Servus zusammen,


    euer Schwarmwissen ist hier gefragt.

    Ich trage selber seit etlichen Jahren HGs meist aber mit nur geringer Zuzahlung meinerseits. Nun habe ich mich mal mit dem Thema Versicherung von Hörgeräten auseinandergesetzt und einiges gefunden. Vor allem aber ein weit gefächertes Spektrum an Leuten, die entweder für oder gegen eine Versicherung sind. Meist war der Tenor der "Gegner" nur: Ich hab noch nie welche Verloren oder eine Versicherung ist zu teuer, ergo ist eine Versicherung sinnfrei.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich noch nie welche verloren habe und auch noch keinen "Totalschaden" hatte, doch hatte ich schon einige, mitunter sehr teure, Reparaturen, die eine Versicherung schon gerechtfertigt hätten.
    Somit strebe ich für meine künftigen HGs eine Versicherung an, da ich mir diese auch mehr kosten lassen möchte.

    Ich habe auf folgenden Seiten (Seite 1; Seite 2) mal ein paar Angebote für HG-Versicherungen eingeholt und verglichen. Es sind einige namhafte, aber auch mir bisher unbekannte dabei


    Gibt es unter euch Leute die Erfahrung im Bereich Hörgeräte-Versicherung(en) haben? Mein Akustiker war mir leider keine Hilfe, obwohl ich in ihn große Hoffnung gesetzt hab. Die Frage ist per se nicht ob sich eine Versicherung lohnt, egal ob insgesamt oder für mich, sondern ob es Erfahrungen zu einzelnen Versicherern oder den Leistungen derer gibt.



    Besten Dank und bleibt gesund!

  • Hallo H_R_64 , willkommen im FT Forum,

    ich stand letztes Jahr vor dem gleichen Problem, da meine Mutter vom "Kassenmodell" auf ein teures Modell um die 5000 € umsteigen musste. Der Hörgeräteverkäufer hatte auch gleich eine Versicherung mit angeboten. Nach gründlicher Suche im Netz ist mir aufgefallen, dass alle Anbieter Fallstricke in ihren Verträgen hatten. So wurden eventuelle Leistungen mit dem Alter der Geräte immer geringer usw. Empfehlen kann ich den Test von Finanztest vom September 2020, hier sind sie zu ähnlichen Ergebnissen gekommen wie ich bei genauen lesen der Vertragsbedingungen. Mein Fazit: wenn man sich es leisten kann, einen Totalausfall kurz nach der Garantie selber zu tragen, Finger weg von der Versicherung.

  • Hallo H_R_64,

    ich hatte genau das Problem. Habe mich jetzt dazu entschieden, eine Versicherung abzuschließen, weil die Zuzahlungen, die auf mich zukommen immer zu hoch sind. Die Beiträge sind aber auch echt human. Man kann ganz gut vergleichen. Ich habe hier verglichen:

    🥇 Hörgeräteversicherung Vergleich & Test » 2021 (finanzgewissen.de)

    Ist ganz easy und da kannst du mal ausrechnen, was bei dir rauskommen würde. Also wie gesagt, ich bezahle lieber ein paar Euro im Monat, als plötzlich einen Batzen.

    Liebe Grüße:thumbup:

  • @tom70794 Einfach zurücklegen deckt sich nicht mit den Kosten, die die Versicherung kostet. Eventuell in 3-4 Jahren, aber davor decke ich mit einem "einfach zurücklegen" des Versicherungsbetrages nicht die Kosten für eine größere Reparatur oder gar eine Neuanschaffung.