Einfach bedienbares Konto für ETF

  • Ich möchte einen Teil meines Geldes in ETF anlegen, und habe mir deshalb auf Grund der Empfehlung ein Depot bei der ING eröffnet.

    Leider komme ich damit auf die Schnelle überhaupt nicht klar :-(.


    Es nervt mich schon beim Einloggen jedes Mal bestimmte Ziffern von der Dibakey Nummer angeben zu müssen. Das ist eigentlich ein nogo für mich. So eine Bank will ich nicht.


    Das weitere Problem ist, dass die Banking Webseite alles andere als Nutzerfreundlich und selbsterklärend ist. Ich habe nach fast einer halbe Stunde suchen durch Zufall in das Depot gefunden.


    Lage Rede kurzer Sinn: ich möchte eine Bank, die in der Lage ist ihre Applikationen so aufzubauen, dass man ohne tagelange Einarbeitung dort was findet.


    Ich möchte dort ETFs kaufen das muss in 5 Min. erledigt sein.


    Wie sind euere Erfahrungen dazu? Oder gibt es irgend wo Vergleiche zur Bedienbarkeit von Banking Anwendungen. Ich habe da leider nichts gefunden.


    Dass ich mich jetzt bei allen möglichen Banken registriere um das zu testen ist mir zu mühselig.


    Grüße Jürgen

  • Ich kenne die ING nicht, bin aber sonst bei mehr als einem halben Dutzend Depotanbietern. Wenn es "nur" um den schnellen Sparplan geht sind die Neobroker mMn einfacher. Hab es gerade mal spaßeshalber bei Scalable über die Weboberfläche probiert, war eine Sache von Sekunden. Analoges gilt bei TradeRepublic über die App.


    Die Kehrseite ist, dass speziell bei TR die Dokumentation grottig ist. Ich schicke mir die Dokumente per PDF, es werden immer mal wieder ohne Benachrichtigung die Kundendokumente aktualiert, ... Bei SC ist die Baader im Hintergrund, das funktioniert ganz gut. Man bekommt über den Scalable Account die Kopien, wenn man sich über die Baader einloggt die Originale.


    Fazit: ich kenne die Kombination einfach und großer Leistungsumfang nicht. Vielleicht solltest Du der ING noch eine Chance geben.

  • Ich habe auch ein ING Depot sowie scalable und smartbroker.


    Vom schnellen Handling her würde ich scalable empfehlen.

    Ing ist auch gut und sehr umfangreich.

    Von diesen dreien wäre bei mir smartbroker das klare Schlusslicht im Handling.

  • Ich sag mal frei raus: Stell Dich nicht so an, und erkenne dass das Problem oftmals vor dem Bildschirm sitzt ;). Ein bisschen muss man sich schon damit vertraut machen, wie Aktienhandel funktioniert und was die ganzen Schalter bedeuten. Das ist kein Stück Butter, das man im Supermarkt kauft. Ich habe auch ein Depot bei der ING, finde da im Vergleich zu anderen Brokern nichts ungewöhnlich unübersichtlich.