Zocken mit Crypto ETP

  • Hallo,


    Ich habe meine langfristige und große Sparrate im MSCI World von ishares Foren, ganz klassisch. Sonst kein ETF.


    Irgendwie möchte ich aber mit einem wirklich sehr kleinen Betrag, vielleicht so 2000Euro, einfach Mal etwas zocken. Und dann gleich ganz verrückt oder Risikohaft in einem Crypto ETP. Mit dem Direktkauf kenne ich mich nicht annähernd aus und ist mir auch zu kompliziert.

    Daher die Idee mit dem Crypto Basket von 21shares.

    Sonst gibt es glaube ich nur einzelne auf z.B. Bitcoin oder Ether etc.


    Die Kosten sind relativ hoch, verglichen mit einem ETF, aber....

    Was meint ihr, macht ihr so etwas auch? VG und einen schönen Tag


    Karin

  • Ich spiele gerade mit demselben Gedanken, aber ansonsten offenbar recht wenige hier. Ich finde die ETPs von 21shares relativ bequem, dafür aber halt teuer.

    Ich werde vermutlich in den "21Shares Crypto Basket 10 ETP" investieren (WKN A3GUMU / ISIN CH1135202179). Der bildet wie folgt ab bei 2.5% Gebühren:



    Andererseits bezahlt man via Bitpanda oder ähnliche Anbieter auch um die 1% Gebühren, wenn man direkt BTC kauft.


    Nachteil bei den ETPs ist, dass die aktuell noch 25% KAP Steuer abziehen. Das soll sich angeblich aber wie bei Gold bald erledigen, hab dazu aber auf die Schnelle keine konkreten Pläne gefunden.

  • https://de.scalable.capital/kryptowaehrung hat eine gute Übersicht.


    Wenn man die mit ja, lieferbar nimmt, kann man nach Ablauf von einem Jahr die Steuer vermeiden oder zurückholen. Ähnlich wie bei Xetra-Gold, ist aber noch nicht 100% geklärt.


    Die Vermeidung geht durch Ausbuchung an eine private Wallet und eigenständiger Verkauf an einer Krypto-Börse.

    Zur Vollständigkeit, bei der Vermeidung muss ebenfalls ein Jahr Haltefrist beachtet werden, damit es als privates Veräußerungsgeschäft steuerfrei ist.


    Bei den nicht lieferbaren wird egal wie lange man diese besitzt 25% fällig.

  • Irgendwie möchte ich aber mit einem wirklich sehr kleinen Betrag, vielleicht so 2000Euro, einfach Mal etwas zocken. Und dann gleich ganz verrückt oder Risikohaft in einem Crypto ETP. Mit dem Direktkauf kenne ich mich nicht annähernd aus und ist mir auch zu kompliziert.

    Daher die Idee mit dem Crypto Basket von 21shares.

    Nur zu! Diese Produkte wurden ja speziell für "Kleingeldartisten" geschaffen, die 'es' mal versuchen wollen. Mit kleinen Beträgen wird man weder arm noch reich... aber die Anbieter verdienen immer einen 'kleinen' Prozentsatz... und alles wird gut ;-)

  • Ein recht einfacher Einstieg in Cryptos ist mit Bison App möglich, die Gebühren sind überschaubar 0,75% bei Kauf und Verkauf. Dahinter steht die Börse Stuttgart und die Solaris Bank. Es kann einfach Geld auf des Verrechnungskonto hin und weg überwiesen werden. Ein-, Auszahlung an andere Wallets ist auch möglich.


    Das Handling ist wirklich einfach, aus eigener Erfahrung. Es kann mit Limits gehandelt werden, Sparpläne sind auch möglich. Es gibt eine App und mittlerweile auch eine Browser Oberfläche.


    Außerdem gibt es auch noch BSDEX | Börse Stuttgart Digital Exchange. Da sind die Gebühren noch etwas geringer, habe aber keine Erfahrung damit.

  • https://de.scalable.capital/kryptowaehrung hat eine gute Übersicht.


    Wenn man die mit ja, lieferbar nimmt, kann man nach Ablauf von einem Jahr die Steuer vermeiden oder zurückholen. Ähnlich wie bei Xetra-Gold, ist aber noch nicht 100% geklärt.


    Die Vermeidung geht durch Ausbuchung an eine private Wallet und eigenständiger Verkauf an einer Krypto-Börse.

    Wie gestaltet sich dann diese Ausbuchung? Soweit ich sehe, kann man das Produkt wie andere auch nur kaufen/verkaufen.

  • Wie gestaltet sich dann diese Ausbuchung? Soweit ich sehe, kann man das Produkt wie andere auch nur kaufen/verkaufen.

    Ich weiß nicht genau wie es abläuft, aber man kann grundsätzlich verlangen, dass die Kryptowährung an eine Kryptoadresse geliefert wird. Die Finanzprodukte, die das erlauben, sind auf der Übersicht mit "ja, lieferbar" gekennzeichnet.