DKB Debitkarte statt Girocard+VISA Kreditkarte

  • Bin schon lange Bestandskunde von der dkb. Wird meine Visa automatisch kostenpflichtig wenn ich auf das debit Angebot nicht klicke? Bzw die debit nicht aktiviere? Oder passiert das hoffentlich nicht automatisch dass mir 2,49€ abgebucht werden? Das wäre mir Unrecht

  • Bin schon lange Bestandskunde von der dkb. Wird meine Visa automatisch kostenpflichtig wenn ich auf das debit Angebot nicht klicke? Bzw die debit nicht aktiviere? Oder passiert das hoffentlich nicht automatisch dass mir 2,49€ abgebucht werden? Das wäre mir Unrecht

    Du bekommst irgendwann (wohl 2022) die neue Debit-KK von der DKB zugeschickt. Ab dann hast du 10 Wochen Zeit, zu entscheiden, ob Du die bisherige 'echte' KK behalten willst. Wenn Du dann gar nicht tätig wirst, also die 'echte' KK weiterhin behältst, kostet die dann nach Ablauf der 10 Wochen 'Entscheidungszeit' 2,49€/Monat.

    • Also entweder in den sauren Apfel beißen und die 2,49€/Monat zahlen
    • Nur die Debit-KK behalten und die alte echte KK der DKB kündigen
    • Die Debit-KK behalten, die echte KK der DKB kündigen und sich eine neue echte KK bei einem der bereits im Thread genannten kostenlosen Anbieter holen.
  • Also ich werde das ganze hier nochmal kurz zusammenfassen, da hier doch einiges geschrieben wurde was nicht ganz der Wahrheit entspricht.


    Im 1. Quartal 2022 werden nach und nach die Debitkarten an die Kunden verschickt.

    Bezüglich der Debitkarte kann man sich "nicht" entscheiden, ob man diese haben will oder nicht. Diese ist ab Dato dann Bestandteil des Girokontos!

    Bestandskunden können aber weiterhin ihre bestehende Girokarte nutzen!

    Neukunden müssen für diese 0,99€ monatlich zahlen, falls sie diese haben wollen.


    Sobald man die Debitkarte bekommen hat, hat man 10 Wochen Zeit sich für oder gegen die DKB-Visa-Card (Charge-Karte) zu entscheiden.

    Wenn man in den 10 Wochen keine Entscheidung im Onlinebanking getroffen haben, wird diese automatisch durch die DKB gekündigt. Sollte ein Guthaben auf der Karte sein, wird dieses auf das Verrechnungskonto überwiesen.

    Sollte man sich für die Charge-Karte entscheiden, muss man zukünftig 2,49€ monatlich dafür zahlen.


    Ich hoffe dieses gibt Euch einen kleinen Überblick über das Ganze!

  • Also dann wird die Visa automatisch gekündigt und mir werden eben nicht automatisch 2,49€ abgebucht, richtig?


    Soll ich die debit Karte annehmen? Habe noch eine Mastercard Gold von advanzia und auch eine barcleys Visa

  • Wenn Du Dich innerhalb der 10 Wochen nicht eigenständig für oder gegen die DKB-Visa-Card entscheidest, wird diese automatisch durch die DKB gekündigt und Dir entstehen auch keine monatlichen Gebühren.


    Solltest Du ein Girokonto bei bei DKB haben, bleibt Dir nichts anderes übrig als die Debitkarte anzunehmen! Diese ist ab dann Bestandteil Deines Kontos!

  • Die Debitkarte sollte man auf alle Fälle annehmen und nutzen, da nur mit Debit- oder Visacard kostenfreie Bargeldabhebung möglich ist, Bargeldabhebung mit Girocard kostet hohe Gebühren.

    Die Girocard würde ich nichtsdestotrotz behalten. Erstens gibt es Geschäfte, die nur Girocard und keine Kreditkarten zur Zahlung akzeptieren.

    Zweitens benötigt man die Girocard zur Nutzung von ChipTan-Authentifizierung (das geht mit Debitkarte nicht).

  • Die Girocard würde ich nichtsdestotrotz behalten. Erstens gibt es Geschäfte, die nur Girocard und keine Kreditkarten zur Zahlung akzeptieren.

    Zweitens benötigt man die Girocard zur Nutzung von ChipTan-Authentifizierung (das geht mit Debitkarte nicht).

    Mit der Akzeptanz zur Zahlung mit Kreditkarten ist Deutschland leider sehr weit abgeschlagen, das stimmt.

    Allerdings wird es die Girokarte bestimmt nicht mehr lange geben. In anderen Ländern ist es mittlerweile normal mit der Debitkarte. Nur halt in Deutschland noch nicht...

    Auf kurz oder lang wird es die Tans auch bestimmt nur noch über die App geben. Aber das sind andere Themen.

  • Moin, kann mit der Debitkarte kostenlos im Supermarkt (REWE zB.) Beim Einkauf Geld abheben?

    Grüße


    Geld abheben bei REWE funktioniert leider nicht mit Kreditkarte. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass REWE für jede Auszahlung Transaktionsgebühren an die entsprechende Bank entrichten muss. Die Gebühren für Auszahlungen bei REWE mit der Kreditkarte wären viel zu hoch und somit unwirtschaftlich für den Einzelhandel. REWE Bargeld abheben funktioniert also nur mit Girokarte, direkt nach dem Einkauf.https://finanzquelle.com/rewe-geld-abheben/

  • Ich denke auch, dass die Akzeptanz in Geschäften tlw. an den hohen Gebühren scheitert.

    Ein Händler hatte mit erst kürzlich gesagt, das ihm für das kontaktlose Zahlen 70 Cent Gebühr berechnet werden.

    Und das werden sich die Händler dann auch irgendwie von ihren Kunden zurück holen (müssen).

  • Moin, kann mit der Debitkarte kostenlos im Supermarkt (REWE zB.) Beim Einkauf Geld abheben?

    Grüße

    Ich habe noch mal sicherheitshalber nachgehakt...

    Bei den Supermärkten wie z.B. REWE kann man beim Einkauf auch Bargeld "kaufen". Meist werden Maestro, Girocard, V-Pay akzeptiert; Credit Cards (egal ob credit oder debit gechipt) werden nur vereinzelt akzeptiert.


    Kostenlos ist das Geldabheben aber nicht!!! Du bekommst den abgehobenen Betrag nämlich belastet!!!

  • Nur weil du es nicht kennst, heisst das nicht, daß es das nicht gibt. Natürlich gibt es Behörden, bei denen man nur mit Girocard bezahlen kann.

    Ja, Girocard ist üblich. Die Rede war aber von Giropay. Giropay ist ein Online-Bezahldienst, welcher eine Zahlung über eine Schnittstelle zum Online-Banking meiner Bank abwickelt.


    Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Giropay


    Ich bezweifle doch sehr stark, dass das in irgendeiner deutschen Behörde zur Zahlung genutzt werden kann.

  • Tja,

    bin ich drunter. Aber die (Schmerz)Grenze rückt immer näher! :/

    OK, gilt ja ohnehin 'nur' für Neukunden. Mal abwarten, wie sich das in den nächsten Jahren weiter entwickelt.


    Aber die DKB kann man anscheinend jetzt auch nur noch sehr eingeschränkt für Neukunden empfehlen. Auch eine Entwicklung, dass Banken Neukunden mit einem gewissen Vermögen nach Möglichkeit gar nicht mehr als Kunden haben wollen. :/

  • Ich finde es gar nicht so schlecht, dass hier mal die Neukunden gegenüber den Bestandskunden schlechter gestellt werden. Bei Telefon, Internet, Strom, Gas ist es meist andersrum.


    Klar, die 25 k€ sind nervig und ärgerlich, aber es gibt immer noch ein paar Banken, wo man Tagesgeld- und kurz laufende Festgeldkonten haben kann.