Barclays Barclays Visa Kostenlos?

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Rückmeldung.


    Und nochmals diese Aufforderung:


    Exklusiv für Sie als Neukunde

    0% für Ihren ersten Ratenkauf bis zu 12 Monate Laufzeit. Gültig für Umsätze ab 95€ – ohne Limit.


    Jetzt im Menü auf "Ratenkäufe" klicken“



    Es dürfte rechtens sein, so eine Werbung zu erhalten.

    Ich frage mich nur, ob das Recht nicht dahingehend geändert werden sollt, das auch


    Warnhinweise,


    von Seiten der Anbieter, gegeben werden müssen.


    Überschuldung voraus.


    LG

  • Gute Idee! Zusätzlich sollte auch auf jeder Produktverpackung einer Ware mit einem Verkaufspreis ab 5€ ein Warnhinweis - vergleichbar mit denen auf den Tabakwaren - angebracht werden, der dem potentiellen Kunden vom Verkaufspersonal vorgelesen und erläutert werden muss.

  • Ich sehe, dass viele mit diesem System nicht zurechtkommen.

    Ich sehe auch, dass viele Menschen mit dem Leben an sich überfordert sind.

    Was schlägst Du als Lösung vor?

    Nordkorea oder sollen wir die Menschen lieber gleich erschießen?;)


    Nur weil mir Jemand ein Angebot macht, muss ich das ja noch lange nicht annehmen. Sonst müsste Werbung per se verboten werden!

  • Ich sehe, dass viele mit diesem System nicht zurechtkommen.

    In den USA ist Verschuldung durch Kreditkarten ein größeres Problem, weil es dort auch normal ist, mehrere Kreditkarten zu haben. Bei uns verschulden sich Menschen eher durch Ratenkäufe, die sie nicht mehr bedienen können. Für junge Menschen sind Handyverträge eine Schuldenfalle: "Viele junge Menschen unter 25 Jahren sind überschuldet. Vor allem Internet und Handy sind für Schulden hauptursächlich. [...] Damit sie sich das neueste Modell leisten können, schließen sie häufig Verträge ab, in denen das Gerät enthalten ist. Diese sind jedoch nur auf den ersten Blick Schnäppchen. Im Schnitt ist das Handy am Ende wesentlich teurer als beim direkten Erwerb. Auch lange Laufzeiten erhöhen die Gefahr, Handyschulden anzuhäufen. Zum einen sind sie lange an den Vertrag gebunden und müssen die anfallenden Kosten demnach auch bis zum Ende Monat für Monat tragen. Zum anderen sind sie so weniger flexibel und können nicht zeitnah zu einem günstigeren Anbieter wechseln" (https://www.schuldnerberatung.de/handyschulden/). Über die Vermeidung von Schuldenfallen sollte man heute wahrscheinlich schon in der Schule sprechen.