Aktueller Vertrag mit Gasanbieter läuft aus: einfach im Grundtarif bleiben?

  • Hallo zusammen,


    ich wohne bei München und habe vor ca. 2 Monaten meinem aktuellen Anbieter zum Ablauf des ersten Vertragsjahres Mitte November gekündigt. Das mache ich jedes Jahr und normaler Weise suche ich mir dann einfach einen neuen Anbieter.


    Aufgrund der bekannten aktuellen Preisentwicklung beim Gas sind allerdings jetzt alle Angebote massiv teurer.


    Jetzt habe ich mir den aktuellen Tarif in der Grundversorgung der SWM angesehen und der ist aktuell im Vergleich noch extrem günstig: 5,75 Cent/kWh und 98 EUR/Jahr.


    Wenn ich jetzt einfach nichts mache, lande ich ja automatisch in der Grund- bzw. Ersatzversorgung mit o.g. Preisen, oder? Spricht etwas dagegen oder übersehe ich etwas?


    Ich gehe sehr davon aus, dass die SWM die Preise demnächst auch anpassen, aber dann kann ich ja immer noch schauen, wohin ich wechsele.


    So weit ich weiß müssen sie die Änderung ja auch 6 Wochen vorher ankündigen und damit sind in jedem Fall schon ein paar Wintermonate mit hohem Verbrauch rum ;)


    Danke für Meinungen und Hinweise.

  • Das Ding mit der Grundversorgung ist, dass du keine Preisgarantie hast. D.h. die können jederzeit erhöhen, was sicher auch passieren wird. Wenn sie erhöhen, kann es passieren, dass die Erhöhung schneller kommt als du zu einem anderen Anbieter gewechselt bist.

  • Das Ding mit der Grundversorgung ist, dass du keine Preisgarantie hast. D.h. die können jederzeit erhöhen, was sicher auch passieren wird. Wenn sie erhöhen, kann es passieren, dass die Erhöhung schneller kommt als du zu einem anderen Anbieter gewechselt bist.

    Ja, dass sie jederzeit erhöhen können ist mir bewusst.

    Allerdings müssen sie das auch in der Grundversorung 4 (oder sogar 6?) Wochen vorher ankündigen, was mir ggf. reicht um mir rechtzeitig einen neuen Tarif bei einem anderen Anbieter zu suchen.



    Was passieren kann: wirst evtl. für Zwischenabrechnung/ablesung bzw. unterjährige Rechnung nochmal mit 10-50€ je nach Versorger zu Kasse gebeten, wenn du wechselst.

    Ja, es schaut so aus: da steht "unterjährige Abrechnung: 18,25 EUR" und die selben Kosten für eine "Zwischenabrechnung". Wobei in den AGBs etwas von "auf Wunsch des Kunden" steht. Ich würde daher sogar davon ausgehen, dass mich das nicht betrifft, da ich einen solchen Wunsch sicher nicht äußern werde und IMHO eine Abrechnung wegen Anbieterwechsel etwas Anderes sein sollte.