Arbeitszimmer und Homeofficepauschale

  • Hallo

    nach dem Artikel unter Arbeitszimmer absetzen: Häusliches Arbeitszimmer steuerlich absetzen - Finanztip

    gibt es eine Rechtsauffassung von Dr. Hans-Peter Dellner, Vorsitzender Richter an einem Finanzgericht (Neue Wirtschaftsbriefe NWB, Nr. 41 vom 9. Oktober 2020, S. 3060 ff.). Demnach können die 2 Möglichkeiten 1) Abzug bis zu 1.250 Euro und 2) unbeschränkter Abzug je nach Situation im Corona Jahr kombiniert werden (vollständiger lockdown bzw. teilw. homeoffice mit Dienstanweisung.....) Siehe Finanztip.


    Frage:

    Gibt es auch die Möglichkeit der Kombination mit der homeofficepauschale + 1.250 Euro Methode ?

    Sie Software taxman von haufe lässt dies zu ! Und verweist sogar auf notwendige Differenzierung der entsprechenen Zeiten für die jeweilige Methode ????


    Danke

    gruß

    Herb

  • Gibt es auch die Möglichkeit der Kombination mit der homeofficepauschale + 1.250 Euro Methode ?


    Meine unverbindliche Laien-Meinung und so wie ich persönlich den Gesetzestext verstehe muss man auf den Abzug des Arbeitszimmers verzichten, um die Homeoffice-Pauschale zu erhalten (Kennzeichnung in Fett durch mich):

    [...]

    (5) 1Die folgenden Betriebsausgaben dürfen den Gewinn nicht mindern:

    [...]

    6b. Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer sowie die Kosten der Ausstattung. 2Dies gilt nicht, wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. 3In diesem Fall wird die Höhe der abziehbaren Aufwendungen auf 1 250 Euro begrenzt; die Beschränkung der Höhe nach gilt nicht, wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet. 4Liegt kein häusliches Arbeitszimmer vor oder wird auf einen Abzug der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nach den Sätzen 2 und 3 verzichtet, kann der Steuerpflichtige für jeden Kalendertag, an dem er seine betriebliche oder berufliche Tätigkeit ausschließlich in der häuslichen Wohnung ausübt und keine außerhalb der häuslichen Wohnung belegene Betätigungsstätte aufsucht, für seine gesamte betriebliche und berufliche Betätigung einen Betrag von 5 Euro abziehen, höchstens 600 Euro im Wirtschafts- oder Kalenderjahr;

    [...]

    Bisher habe ich noch nichts darüber gelesen, dass man die Homeoffice-Pauschale mit Arbeitszimmerabzug in einem Jahr kombiniern kann.

    Die Homeoffice-Pauschale fällt 2022 vermutlich wieder weg - leider.


    PS: Eine verbindliche Auskunft dazu kann/darf nur ein Steuerberater geben.