EURO VERFALL WIRKT SICH WIE BEIM KAUF von US ETFF' aus?

  • Ich moechte neu ETFF kaufen und denkeda anUS ETCF' DA DER AKTIENMARKT DA BRUMMT. ANDERERSEITS STEHT DA DIE SCHWAECHE DES EUROS. IST es da nicht richtiger in Euro Stocks zu investieren oder michen. Ich bin ein absoluter Anfaenger und moechte 10000 Euro invstieren. Ich bin um jeden Ratschlag dankbar.

  • Der Verfall des Euro macht Investitionen in USA teurer und damit unattraktiver für Europäer.


    Dennoch kaufe auch ich einen ETF auf den MSCI USA weil der einfach am besten läuft. Ich glaube auch dass dieWWirtschaft der USA weiter das Weltgeschehen bestimmen wird und sich der Staat aus jedem Finanzproblem herauswinden wird. Insofern ist ein Investment dort aus meiner Sicht ok. Das Risiko ist natürlich höher als bei einer weltweiten Streuung. Aber Sie haben ja bestimmt noch andere Investments.

  • Hallo Wilfried,
    jetzt bin ich kein Finanzexperte, aber ich habe für mich (auch aus anderen Gründe) entschieden in World ETF anzulegen. World ETF minimieren das Risiko, da globale Veränderungen kompensiert werden. Da du dich, genauso wie ich , als Anfänger einstufst, solltest du m. E. vorsichtig sein.


    Die World ETF werden ebenfalls in US Dollar gehandelt. Die prognostizierte Euro-Schwäche kommt diesem entgehen. In Summe haben dadurch World ETF vergangene Woche am Draghi-Tag um 5 % gewonnen. Und der Euro geht sicher weiter baden, meinen die Finanzexperten.

  • Hallo zusammen,


    eine Abwertung des Euro wirkt sich positiv auf Anlagen in fremder Währung aus. Wenn Sie bei einem Kurs von 1,50 USD 100 Euro in 150 USD umtauschen und anschließend bei einem Kurs von 1:1 wieder zurück tauschen, haben Sie aus 100 Euro 150 Euro gemacht.


    Sprich: Wenn der Euro weiter fällt, bedeutet das einen Gewinn für Aktien in USD oder CHF. Es ist aber keinesfalls sicher, dass der Euro weiter fällt, das ist reine Spekulation. Wir empfehlen langfristig in den Weltindex MSCI World zu investieren und nicht auf kurzfristige Währungsschwankungen zu spekulieren.


    Viele Grüße


    Manuel

  • Ich kann mich @Manuel nur anschließen. Spekulative Wetten auf Währungen sind sehr schwierig und an sich nicht vorhersehbar, siehe die Entscheidung der Schweizer Nationalbank die Unterstützung des CHF aufzugeben.


    Eine langfristige Ausrichtung macht Sinn und die Hinzunahme eines weltweit orientierten Indexes bzw. (wer möchte) auch eine aktive Anlagestrategie.


    Insgesamt bin ich der Ansicht das es die "Mischung" macht.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager